Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Wenn der Schulbus nicht kommt

Wenn der Schulbus nicht kommt

Eine Woche vor Schulstart kündigen sich ernsthafte Probleme beim Schülertransport an: Mitgliedsbetriebe des KSM, der dafür einen Vier-Monats-Auftrag erhalten hat, wollen den Dienst nicht durchführen.

von Thomas Vikoler

Die Schule beginnt in Südtirol am 7. September. Es mehren sich die Anzeichen, dass die Beförderung von rund 4.000 Schülern in den Landgemeinden nicht garantiert werden kann. Beim Konsortium KSM, das am Dienstag von der Landesregierung den Auftrag erhalten, den Dienst bis Ende des Jahres weiterzuführen, liefen in den vergangenen Tagen die Telefone heiß. Präsident Martin Plattner war nicht erreichbar. Mehrere Mitgliedsbetriebe kündigten laut Informationen der TAGESZEITUNG an, dass sie den Kurzzeit-Dienst nicht garantieren könnten.

„Das kann ich sehr gut verstehen“, sagt Markus Weissteiner aus Tramin, Mitglied des Vorstandes des KSM. „Zuerst hat es geheißen, der Dienst wird für ein Schuljahr verlängert, dann der Beschluss für gerade vier Monate. Das ist organisatorisch, besonders was die Anstellung der Fahrer betrifft, schwer umzusetzen“.

Beim KSM ist der Unmut über den Kurs der Landesregierung in dieser Angelegenheit jedenfalls groß. Zuerst, Mitte Juli, der provisorische Zuschlag für den dreijährigen Schülertransport – Auftragsvolumen: 27 Millionen Euro – an die apulische Firma Tundo. Dann ein Auftrag für gerade vier Monate.

LESEN SIE MEHR IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • perikles

    Tundo hat den Wettbewerb gewonnen, also soll Tundo fahren.

  • emma

    dann sollt ihr zu fuss gehen, wie wir vor zig jahren, ist gesund

  • fronz

    Recht hat die KSM. Sollen doch die Politiker mit ihren Staatskarossen den Dienst für vier Monaten übernehmen, wird ja auch mit Steuergeld finanziert.

  • sabine

    Was ist denn das für ein theater? Ksm scheint ein nicht einfacher vertragspartner zu sein. Oder ist die verwaltung so böse?

    • edmundo

      Zu dir liebe Sabine,
      ja die Landesverwaltung ist böse, sie fördern einige und andere lassen sie im Regen stehen, es freut mich zu hören, dass Sie so viel Ahnung haben, vom Geschehen, warten wir mal den ersten Schultag ab…..

  • edmundo

    Wenn der Schulbus nicht kommt sollte sich die Landesregierung an der Nase fassen.
    1. wurde der Vertrag das gesamte Schuljahr 2020/2021 zugesagt nicht nur für 4 Monate
    2. Wird das Konsortium, nicht einen Bieterkonkurrenten Firma Tundo ,der anscheinend die Ausschreibung gewonnen hat noch weiterhelfen?
    Wenn er alles in Ordnung hat dann soll er Beginnen mit 07/09/2020. Leider ist das Unternehmen nicht sehr zuverlässig und es gab schon Probleme (Recherchen aus Internet) in verschiedenen Regionen Italiens
    3 Ob viele Betriebe des KSM in 4 Monaten oder jetzt schon kein Geld mehr sehen bleibt sich auch wiederum das selbe.
    4. Die Ausschreibung wurde von Anfang an so gestaltet, dass das KSM nicht mal mitbieten durfte, der der die letzten Jahrzehnte den Dienst durchgeführt hat

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen