Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wanderer tot geborgen

Wanderer tot geborgen

Foto: Bergrettung Sterzing

Seit Donnerstag lief in den Pfunderer Bergen eine Suchaktion nach einem vermissten Franzosen. Am Freitagvormittag wurde der Wanderer tot geborgen.

Zu einem traurigen Ende ist es bei einer Suchaktion in den Pfunderer Bergen gekommen.

Der 71-jährige Franzose Christian de Monte wurde  als vermisst gemeldet. Der Franzose war für mehrere Tage alleine und zu Fuß von Bruneck nach Innsbruck unterwegs. Bereits am vergangenen Freitag wollte er von der Edelrauthütte zur Hochfeilerhütte wandern, dort kam er aber nie an.

Erst am Donnerstag wurde Alarm geschlagen, umgehend wurde eine umfangreiche Suchaktion gestartet. Sowohl die Bergrettung Sterzing als auch die Bergrettung Vintl suchten nach dem Mann in den Pfunderer Bergen. Auch die Rettungshubschrauber Aiut Alpin und Pelikan 2 sowie der Hubschrauber der Finanzwache waren im Einsatz.

Am Freitagvormittag dann die traurige Gewissheit: Der französische Tourist wurde auf der Sterzinger Seite im Bachbett gefunden, vermutlich stürzte er und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen