Du befindest dich hier: Home » Chronik » Warnstufe Alfa

Warnstufe Alfa

Foto: Facebook/ Feuerwehren in Südtirol

Aufgrund der bevorstehenden Niederschläge hat die Agentur für Bevölkerungsschutz von Freitagnachmittag bis Montag die Aufmerksamkeitsstufe „Alfa“ ausgerufen.

Von Freitagnachmittag bis Montag hat das Landeswarnzentrum der Agentur für Bevölkerungsschutz die Zivilschutzmeldung mit Status „Alfa – Aufmerksamkeit“ ausgerufen.

Vor allem in Ulten, Passeier, im Burggrafenamt und im Wipptal werden starke Regenfälle mit Starkregen erwartet.

Landesmeteorologe Dieter Peterlin erklärt: „Morgen stellt sich das Wetter völlig um, stellenweise ist viel Regen in Sicht. Was passiert? Südtirol kommt unter einer Luftmassengrenze zu liegen, welche die kühle Luft über Frankreich von der warmen Luft im Osten trennt. Unter dieser Luftmassengrenze herrscht eine starke Südweströmung, die feuchte Luft vom Mittelmeerraum zu den Alpen drückt. Diese Grenze verläuft dabei relativ stationär, bleibt drei Tage bestehen.

Am Freitag ziehen im Tagesverlauf erste gewittrige Regenschauer durch, besonders stark werden die Niederschläge dann von Samstag auf Sonntag, durchsetzt sind sie von Gewittern. Durch diese Gewitter fallen die Niederschlagsmengen regional sehr unterschiedlich aus, am meisten ist in den typischen Südstaulagen zu erwarten, also im Norden zwischen Passeier und Wipptal mit über 120 l/m². Die Schneefallgrenze liegt auf über 3000 m Höhe und sinkt erst zum Ende des Niederschlagsereignisses am Sonntagabend etwas ab.“

Die Feuerwehren in Südtirol rechnen deswegen mit Rutschungen und Murgängen, aber auch kleinräumigen Überflutungen und Felsstürzen: „Bei solchen Regenmengen sind kleinräumige Überflutungen sowie Rutschungen an vorbefeuchteten Wiesen und Hängen nicht ausgeschlossen. Auch die Flusspegel der Passer und der Seitenbäche im Wipptal dürften deutlich ansteigen.“

Informationen zur aktuellen Wetterlage http://wetter.provinz.bz.it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen