Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wo es die neuen Corona-Fälle gibt

Wo es die neuen Corona-Fälle gibt

Foto: Lpa/freepix

In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.840 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden 19 Neuinfektionen festgestellt.

+++ UPDATE +++

Die neuen positiven Fälle kommen aus folgenden Gemeinden:

Eppan (2), Bozen (4), Bruneck (1), Meran (3), Rasen Antholz (1), Leifers (1), Gemeinde außerhalb Südtirols (1), Gemeinde unbekannt (6).

Der Großteil (9) der Neuinfizierten betrifft Rückkehrer aus dem Ausland oder den Ferien (Albanien, Rumänien, Kosovo, Deutschland, Kanada, Sardinien, restliches Italien), 6 sind Touristen (5 davon enge Kontakte von bereits bekannten Fällen), bei 4 handelt es sich um lokale Fälle (Neuinfektionen bzw. enge Kontakte).

DAS HABEN WIR BERICHTET

Insgesamt wurden bisher 128.853 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 68.151 Personen stammen. Diese und weitere Daten legt der Südtiroler Sanitätsbetrieb heute (22. August) vor.

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (21. August): 1.840

Neu positiv getestete Personen: 19

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2.856

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 128.853

Gesamtzahl der getesteten Personen: 68.151 (+1.165)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 7

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 6

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 1

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.878 (darunter 362 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 13.362 (darunter 118 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 15.240

Geheilte Personen: 2.419 (+15 Personen); zusätzlich 890 (+0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.309 (+15)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 232 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten als geheilt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (19)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen