Du befindest dich hier: Home » News » Über 800 neue Corona-Fälle

Über 800 neue Corona-Fälle

Foto: LPA/ freepik.com

Die Neuinfektionen steigen auch in Österreich und in Deutschland stark an. Deutschland hat eine Reisewarnung für Teile Kroatiens herausgegeben. Und auch in Italien steigt die Zahl der Neuinfektionen stark an.

+++ UPDATE 17.04 Uhr +++

In den letzten 24 Stunden sind in Italien 845 Personen positiv auf Corona getestet worden.

Das ist der höchste Wert seit 16. Mai, als 875 Neuinfektionen gemeldet worden waren.

Am Mittwoch waren es noch 642 Fälle gewesen, allerdings wurden in den letzten 24 Stunden mehr Tests gemacht.

Sechs Personen mit Corona-Infektion sind in den letzten 24 Stunden gestorben.

Auch die Zahl der Intensivpatienten steigt von 66 auf 68.

883 Personen werden derzeit in den italienischen Spitälern stationär betreut – 17 mehr als noch am Vortag.

Aktuell sind in Italien über 16.000 Personen positiv.

Die meisten Neuinfektionen gab es im Veneto (159), in der Lombardei (154), in der Region Latium (75), in der Toskana (59) sowie in der Emilia Romagna (52). Zuletzt hatte die Region Aosta am 18. August kein einzige Neuinfektion.

Ein Blick in die Nachbarländer:

In Österreich wurden in den letzten 24 Stunden fast 400 neue Corona-Fälle gemeldet. In den meisten Fällen handelt es sich um Reiserückkehrer.

187 neue Corona-Fälle wurden allein in der Bundeshauptstadt Wien verzeichnet, 67 in Oberösterreich, 21 in Niederösterreich und je 20 in Tirol und in Salzburg.

Viele der Neuinfizierten dürften von Urlauben am Westbalkan oder Kroatien zurückgekehrt sein, heißt es.

Auch in Deutschland steigen die Fallzahlen. So wurden in den letzten 24 Stunden 1707 neue Corona-Infektionen gemeldet.

Höher lag die Zahl zuletzt am 26. April, als die erste Welle Deutschland im Griff hatte.

Deutschland hat indes für Teile Kroatiens eine Reisewarnung herausgegeben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (16)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • prophet

    Isch also die Reise – Welle die 2te Welle?
    Jo mai irgendwiea muas dei Welle Jo erschoffen wearn… Damit zumindest einige orme Bürger es glaben!

  • nostradamus

    Sie wird nicht erschaffen…
    Sie wurde bisher unter den Teppich gekehrt !!

    Auch an Ende der letzten Urlaubssaison (Ende Februar) ist man drauf gekommen, dass der/das Virus schon längere Zeit im Umlauf war.

    Wird jetzt nicht anders sein.
    Seit dem 17.8 wird mehr getestet, in Italien und in Österreich, usw.
    Und dementsprechend steigen jetzt die Zahlen stark an.
    Das heisst aber nicht, dass der/das Virus am 15.8 noch nicht im Umlauf war !!

  • prophet

    Georgina deine Ignoranz isch im forum foscht unübertroffen!
    Ober I glab du Bisch wia Bisch und konsch nit mol derfür…. Vielleicht Hasch unfoch in der Schuale besser aufpassen sollen!

  • tirolersepp

    Ist unsere Sanität gerüstet für die zweite Welle, sie ist im Anmarsch ???

  • n.g.

    An die ganz Schlauen hier. Auch an die ganz ängstlichen… Erklärt mir jemand diese Zahlen?
    Deutschland aktuell 9300 Todesfälle an Covid 19.
    In den letzten 25 Jahren starben in 7 verschiedenen Jahren jeweils mehr als 10.000 Menschen an Grippe. Von den 7 Jahren waren 3 dabei in denen zwischen 20.000 und 30.000 starben. In jedem Land Europas gab es ähnliche Zahlen.
    Laborbestätigte Fälle gab es max. 1500.Berechnet wurden die Zahlen, wie bei Covid an der Übersterblichkeit.
    Zu meinen Fragen.
    1. Wurde damals dann zu wenig getestet, um Gegensatz zu Covid? Weils ja ’normale‘ Grippe war und immer Leute dran stetben, mal viele, mal wenige .?
    2. Wenn die Statistiken bei Influenza stimmen, davon gehe ich aus, denn die selben Institutionen die Covid 19 berechnen, haben sie aufgestellt, warum wurde bei den Pandemien nichts gemacht? Wrnn dich mehr Tote waren als jetzt!
    3. Was machen wir dann bei den nächsten ’normalen‘ stärkeren Grippewellen?

  • checker

    Zahlen sind wie belegt? Hochgerechnet?
    Kurzes Gegenbeispiel: Der ital. Gesundheitsdienst hat 2019 160 schwere Verläufe bei Grippe gemeldet – damit dürfte also alles gesagt sein. Also, mit den Zahlen ist höllisch aufzupassen. Ich glaube wir brauchen hier nicht mehr darüber zu diskutieren, dass Covid nichts mit Grippe zu tun hat – viele Nationen, allen voran die USA, haben ja versucht alles nicht so ernst zu nehmen….Also, bitte nicht immer wieder den gleichen Käse herausziehen – nur weil man es selber schon wieder mal nichts verstanden hat. Einfach 1 und 1 zusammenzählen und lernen differenziert zu denken.

  • emma

    eine reinigende welle, gibt jo zuviel zu alte, leidende, sozialarme, usw.

  • n.g.

    Wo sind den die ängstlichen, Masken tragenden Panicroom Kinder die meinen Beitrag mit Fakten gegen komentieren wollen. Alles voran heinz, cif, georg und unser superschlauer Andreas der aus Prinzip gegen alles ist, was nicht von ihm kommt?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen