Du befindest dich hier: Home » News » „Das war unser Fehler“

„Das war unser Fehler“

Gert Lanz

SVP-Fraktionssprecher Gert Lanz legt jetzt eine Erklärung seines Wirtschaftsberaters vor. Der übernimmt die Verantwortung für das Coronabonus-Ansuchen.

Er habe gar nicht gewusst, dass er ein Ansuchen um den Corona-Bonus gestellt hatte.

So hat sich Gert Lanz nach den Enthüllungen der TAGESZEITUNG verteidigt.

Am Freitag übermittelte der SVP-Fraktionssprecher TAGESZEITUNG Online eine E-Mail seines Wirtschaftsberaters.

Der Wortlaut:

„Werter Gert,

für das Versehen beim Antrag um den Bonus von 600 Euro muss ich mich in aller Form entschuldigen und dafür die alleinige und volle Verantwortung übernehmen.

In den Wirren der Corona-Pandemie, wie sie in den ersten Apriltagen herrschten, war es unser Bestreben, für alle Beihilfeberechtigten umgehend die Gesuche vorzubereiten. Den notwendigen Zugang (PIN) zur NISF/INPS hatten wir aufgrund der früheren Meldungen für Zwecke der Handwerkerversicherung.

Meine Mitarbeiterin hatte die prekäre wirtschaftliche Lage deines Unternehmens vor Augen und hat vor diesem Hintergrund den Antrag vorbereitet und dann irrtümlich auch verschickt.

Irrtümlich vor allem deshalb, weil Du bereits seit letztem Herbst rückwirkend seit 8. April 2019 von Amts wegen aus der Handwerkerversicherung des NISF/INPS gestrichen bist und damit die subjektiven Voraussetzungen für den Antrag (Versicherungsposition bei NISF/INPS) absolut fehlten.

Der Fehler ist ihr auch aufgefallen, es bestand aber dann kein weiterer Handlungsbedarf, weil das NISF selbst den Antrag bereits nach wenigen Tagen gerade wegen dieser fehlenden Voraussetzungen abgewiesen hat

Auch muss ich mit allen rechtlichen Auswirkungen bestätigen, dass wir keinen mündlichen oder schriftlichen Auftrag deinerseits hatten, den Antrag zu erstellen und zu verschicken.

Das war ein absoluter Fehler unseres Büros, der nur durch die Wirren der Corona-Pandemie einerseits und die wirtschaftlichen Probleme deines Unternehmens andererseits erklärt werden kann, was aber absolut keine Entschuldigung darstellen soll. Die Verantwortung für den Fehler liegt einzig bei unserem Büro.

Tut mir leid.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (47)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    SOFORTIGER RÜCKTRITT VON ALLEN VIEREN

  • gutentag

    Ja klar, eine Mitarbeiterin kriegt die Schuld. War ja logisch.

  • nochasupergscheiter

    Arme angestellte beim wirtschaftsberater sie ist natürlich schuld

  • n.g.

    Wozu wird ein Wirtschaftsberater denn angeheuert? Um Geld raus zu schlagen wo es geht. Der übernimmt die Schuld gern, ist eher Werbung für ihn als..! Es wird besser und besser…! Das Selbe machen Steuerberater ohne Skrupel! Nur wirds dann meist nicht öffentlich, ist ja auch legal.

  • wm

    Lieber Gerd.
    Für wie blöd hälst du uns denn? Du warst schon als LVH Präsident untragbar und als Politiker noch viel mehr. Ich schäme dass du mein Standesvertreter sein sollst. Und die billige Entschuldigung von Seiten des Wirtschaftsberater glaube ich dir sowie nicht. Meiner hat mich jedesmal gefragt und von alleine gemacht. Ich kennen niemanden der von sich aus Ansuchen verschickt. Sein einfach still und danke ab, damit wir Handwerker unser Gesicht wahren können.

  • fronz

    Aber bitte, mit dem Geld hätte er sich vielleicht eine neue Jacke gekauft.

  • andimaxi

    Auch das noch! Das ist dieselbe blödsinnige Rechtfertigung wie in ganz Italien. Alle 4 zurücktreten: Köllensperger, Tauber, Lanz und Schuler. Unglaublich!
    Der INPS-Antrag muss über das PERSÖNLICHE INPS-KONTO VON LANZ GESTELLT WERDEN. Das kann nicht ohne sein Wissen geschehen. Und wenn, dann muss er Strafanzeige gegen den Wirtschaftsberater stellen. Was wollt Ihr uns noch weiter verarschen!
    Die SVP soll Schuler und Lanz sofort die Ämter nehmen – Schuler raus aus der Landesregierung, Lanz weg vom Fraktionsvorsitz und Tauber soll aus der Fraktion ausgeschlossen werden und den Anstand haben, zurückzutreten. Oppositionschef Köllensperger wird ohnehin nicht den Anstand haben.

  • batman

    …UND WIEVIEL DURCH DEN ZINS UMVERTEILT WIRD? REGT SICH NIEMAND AUF?

    https://m.youtube.com/watch?v=EH4gZx-zh_I

    DIE ZEIT IST REIF FÜR EIN NEUES SYSTEM

  • franz1

    WAS solls, ihr kennt alle die „ESSEVUPI“ – Freunderlpartei, anders ist das nicht zu erklären!
    Die Lega und die 5* haben ihre „Abtrünnigen“ ausgeschlossen oder suspendiert, doch die SVP, das war vorherzusehen wird versuchen sich zu drpücken und ihre EIGENEN Wähler für dumm zu verkaufen.

    Doch vom Lanz als „Konkursler“ kann man einiges lernen, er hat in schwierigen Zeiten – der Einzige in Südtirol (?) – eine Halle gebaut, doch es ist die Schuld der Zeit dass er hochging, ohne seine Mitschuld?
    Sein „Fu?“ war zu breit, das H… zu klein?
    Lieber Lanz, lass dich nicht vom „buggelnden Steuerzahler“ aushalten und leg einen Neustart hin, weit weg von der Brennerstrasse wo vielen allles hinten rein gesteckt wird!
    Helle Köpfe (hot do Kompatscher keinen anderen) stehen nach einem Fall wieder von ALLEINE auf! Und schau a bissl af die Umwelt, nimm es Radl…..

  • martp

    Gert Lanz ist für mich damit aus dem Schneider, er soll ordentlich liefern, dann passt das für mich wieder. Der Schuler ist da etwas unglücklich gestolpert, wäre eine Protestaktion gewesen, hätte er das vorher publik machen sollen, dann wäre es sogar interessant gewesen. Tauber und Kölle müssen noch liefern.

    Letztlich sollte man sich nicht bloß auf die negativen Ereignisse konzentrieren, die Habenseite ist für mich auch wichig.

  • batman

    @martp
    Ich lasse mich von dir aber gerne eines Besseren belehren.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Herr Lanz. Wer hat Ihren Antrag unterschrieben? Fàlschung einer Unterschrift ist eine Straftat. Hirni

  • thefirestarter

    Jeder Unternehmer, Freiberufler, lande. Unternehmer, erhält einen staatl, Verlustbeitrag von 1000€ für nat. Personen und 2000 € für Jurist. Personen ohne Restriktionen also auch wenn mehr als 5 Mio. Umsatz und auch wenn keinen Umsatzrückgang von 2/3 (April 19/20)
    auf Grund einer Interpretation des LB vom 11.08.20 der SüdTirol als Notstandsgebiet während der Corona-Krise erklärt.

    Einreich Termin Ansuchen bis 13.08.20

    • thefirestarter

      Nur um zu sagen das die „Ausrede“ vomLanz gar nicht so abwegig ist.
      Es ist offensichtlich das viele es innerhalb den 3 Tagen vom. 11.08 bis zum 13.08.20 nie und nimmer geschnallt hätten und angesucht hätten.
      Das macht der Wirtschaftsberater automatisch und lässt sich nachträglich die Ermächtigung dazu geben.

      So läuft es, wenn auch rechtlich nicht in Ordnung, aber es läuft so.
      Wer weiß wie viele Hundert Betriebe jetzt angesucht haben, obwohl ein guter Teil in Ferien!

      Und die Arbeitnehmer sind mal wieder die Benachteiligten.

  • teiflskroute

    jaa, gaanz sicher! Möcht jetzt net wissen, wieviel der Lanz seinen Steuerberater bezahlt hat, damit er ihm das schriftlich mitteilt. Gert du alter Mann, geh sch….n du und der Rest der Banditen! Jo ostia zio isch enk wirklich iborhaup gor nichts mehr zi Bled??? Ich hoffe, nein, ich wünsche mir, du und der Rest des S….haufen habt jetzt schlechte, schlaflose Nächte! Weil ihr seit ja ah nur „Menschen“ und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch ihr einen inneren Geist habt – bei uns Bürgern heißt das Gewissen, aber ihr Politiker habt ja keins, deshalb diese Umschreibung – und dieser soll euch jagen und plagen – bitte wandert aus, so wie es euer EX Kollege Munter gemacht hat – ich glaube kaum, dass ihr euch in noch getraut in die Öffentlichkeit zu treten – haaalllt, jetzt weiß i wieder dass ich das nur geträumt – ihr macht ja sowiso gleich weiter, shit, wär zu schön um war zu sein – Wiederschaun du Wappler

  • andimaxi

    Das Charakterloseste was man tun kann, ist Angestellte für die eigenen Fehler büßen lassen bzw. alles auf Angestellte abwälzen. So jemand sollte dafür zahlen müssen, dass er ein Büro im Landtag benutzen darf. Lanz ist einfach nur ein charakterloser Mensch. Er, Köllensperger, Tauber und Schuler sollen jetzt einfach überlegen, ob sie das wirklich aussitzen wollen oder ob sie ganz einfach sagen: „Ok wir wurden erwischt, wir gehen!“

  • roli

    Heiliger Gert, bitte für uns.

  • silverdarkline

    Bedauernswerte Bettler. Ihr tut mir einfach nur leid.

  • sepp

    Ob herr lanz schnell zurück treten solche leute brauch das land nett

  • andimaxi

    Die meisten Bürger interessiert nur eines: Ist schon jemand zurückgetreten oder tun SVP und Team Köllensperger so, als ob nichts gewesen wäre?

  • gutentag

    Der Lanz braucht halt nicht denken, daß wir die Sage mit dem Busunternehmer Gatterer verhandeln wollte und das Geschäft sollte ja zustande kommen, sofern eine Ausschreibung „vorangetrieben“ würde.

  • schorsch

    Äußerst interessant, wie das Gießkannensystem über gewisse Berufsgruppen einfach einen Schirm aufspannt.
    Am meisten von all den EU-Geldern und Boni wird wohl, wen wundert es eigentlich, die obere Schicht absahnen. Unverständlich, wie so etwas Zustande kommen kann. Wobei … Hier sehen wir wieder eindeutig die stark vertretenen Lobbies… Unterm Strich wäre am Ende des ganzen Corona- Notstandes ein Kassensturz durchzuführen:
    -Wieviel hat ein Unternehmer (feinmaschig durchgeführte Stichproben) maximal an Boni erhalten.
    -wie sehr ist sein Gewinn unterschiedlich zu den Vorjahren
    -wieviel wurde wohl schwarz kassiert 😉
    Danach sollte man sich ernsthaft überlegen, ob es nicht transparenter wäre, jedem Steuerzahler bei einer weiteren solchen Notsituation eine Kredit- oder POS- Karte mit einem bestimmten verfügbaren Betrag in die Hand zu drücken, die er nur und ausschließlich, zur Förderung der eigenen Wirtschaft, in heimischen Betrieben „entwerten“ kann. Dann braucht keiner neidisch sein und, weitaus wichtiger, jene die es wirklich benötigen kommen auch zum Zug. Nicht jeder kann sich schließlich so gewiefte Wirtschaftsberater leisten.

  • sellwoll

    Es hat mich mehrere Abende Zeit und Nerven gekostet dieses Formular im Privathaushalt auszufüllen, nachzufragen zu übermitteln und zu überprüfen. Und dann kommen Leute die ihren privaten Wirtschaftsberater haben und nichtmal wissen, dass angesucht wurde? Solche Leute wollen den Bürger vertreten – ich denke die haben den Anschluss an die normalen Bürger längst verpasst.

  • ilove5g

    „Meine Mitarbeiteri“, da wird die Schuld gleich an eine Frau weitergereicht. Ob vom Lanz seine Finanzen wirklich „wirtschaftlich prekär“ aussehen, des tat mi no wundern.

  • n.g.

    Ist schon interessant wieviel Leute sich hier wegen 600€ aufregen! Die wahrscheinlich von 100 Leuten, 99 selbst gestolen hätten um nacher zu sagen, das war ein Missgeschick! Gestolen im moralischem Sinne. Aber das zählt bei den scheinheiligen Leuten ja nicht denn es kommt nur drauf an ob man erwiscbt wurde oder nicht.
    Alleine die Anzahl der Komentare beweist an sich worums da geht:ICH HÄTTE ES GEWOLLT, MIR WÄRE ES ZUGESTANDEN.. ABER DIE NICHT!

  • martp

    i kenn an unwolt hel hot a den bonus 2 monat gekriag. ein grüner wohlgmerkt. aber der hat es sicher notwendi. wiaviele freiberufler und hondwerker des a gnummen hoben de normal orbeten hoben gikennt konn sich jedr denkn.
    In Südtirol tuat JEDER die hond au wenn er konn, also a JEDER oanzelne do im Forum (i hon de a gnummen im foll, hons a gebraucht).

    I glab die meisten leit wellen sich uanfoch auregn – sie selber waren no viel schlimmer! sicht men bei de kommentare eh

  • wollpertinger

    Meine Frau hat als Freiberuflerin von ihrem Wirtschaftsberater die Mitteilung bekommen, dass sie, wenn sie wolle, um den Corona-Bonus ansuchen könne. Sie wollte nicht, weil sie der Meinung war, dass andere dieses Geld notwendiger brauche könnten, auch wenn sie selbst über einen Monat keine Einnahmen hatte. Damit war der Fall erledidgt, und damit sind auch die lächerlichen Entschuldigungsversuche der drei SVP-Abgeordneten und des Köllensperger ad absurdum geführt. Kein Wirtschaftsberater hat sie zum Gesuch gezwungen oder überredet, Es war immer ihre eigene freie Entscheidung, zum eigenen Nutzen und zum Schaden der Allgemeinheit.

    • lois

      @wollpertinger …der Wirtschaftsberater vom Lanz schreibt allerdings was anderes… d.h. entweder Sie haben recht und der Wirtschaftsberater lügt oder aber der Wirtschaftsberater vom Lanz sagt die Wahrheit und Sie liegen falsch…

  • wichtigmacher

    Hallo Herr Lanz, ich nehme an, Sie haben Ihren Wirtschaftsberater inzwischen fristlos entlassen………..

  • wichtigmacher

    Herr Lanz, die 600 Euro hätten Ihren Laden wohl auch nicht mehr gerettet…..

  • wichtigmacher

    Und ich hoffe die Mitarbeiterin Ihres Wirtschaftsberaters wird jetzt nicht zum Bauernopfer

  • wichtigmacher

    Oh die „Mitarbeiterin“ hatt Scheisse gebaut, irgenwie vermisse ich da der Aufschei der Frauenwelt, happy corona und so……

  • iluap

    Da gibt es nur eines, alle 4 zurücktreten. jetzt haben diese 4 wieder einen großen Schaden der Politik angetan, die sowieso nicht gut da steht. Wenn ein klein bisschen Glaubwürdigkeit der Politik zurückgegeben werden soll dann kann dies nur durch einen Rücktritt aller vier teilweise wieder gut gemacht werden!!!! Was die getan haben ist in keinster Weise zu entschuldigen!!!! In der Provinz Venetien ist aus dem selben Grund der Vizepräsident zurückgeterten.

  • andi182

    Also für Gesuche brauchen wir nicht zum Lanz gehen !!!

  • pingoballino1955

    So einen Brief kann man sich ja selbst aufsetzen-wo bleibt der originale Briefkopf mit Datum und Untersschrift(auch digital)??? Ich heisse auch Alex-hahaha.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen