Du befindest dich hier: Home » Chronik » Mann stirbt bei Traktorunfall

Mann stirbt bei Traktorunfall

Fotos: FF Algund

Bei einem Traktorunfall in Vellau ist am Samstag eine Person ums Leben gekommen.

Zu einem Traktorunfall ist es am Samstag in Vellau oberhalb von Algund gekommen . Auf einer Wiese kippte bei Heuarbeiten der Traktor um und überschlug sich dabei mehrfach.

Der 69-jährige Alfons Ladurner wurde unter dem Traktor eingeklemmt und ist noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlegen.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.00 Uhr.

Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und kümmerten sich um die Bergungsarbeiten.

Im Einsatz standen die Feuerwehren von Algund und Meran, das Weiße Kreuz, die Flugrettung, die Bergrettung und die Carabinieri.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (33)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • summer

    Wann, wann, ja wann begreifen Bauern, dass man ab einem bestimmten Alter nichts mehr am Traktor zu suchen hat????

    • fcpichler

      S’ Olter isch net der Hauptgrund! Des isch Unvorsichtigkeit ..und a Riesenpech..

    • melanie

      Summer…wie kann man angesichts eines solchen Schicksalsschlag für die Famile so ein Kommentar abgeben?Eine Ahnung,was so ein Bauer ein Leben lang geleistet hat?Und dass viele Bergbauernhöfe ohne die Hilfe eines jeden Familienmitgliedes heute nicht einmal mehr existieren könnten,dass sie ÜBERHAUPT oft nur funktionieren,weil „ALTE“ noch mit vollem Einsatz mitarbeiten!
      Und bitte…ich weiß nicht,wie „alt“ Sie sind…aber einen Menschen mit 70 Jahren in unserer heutigen Zeit als nicht mehr fähig,einen Traktor zu fahren,zu bezeichnen….ohne Worte!
      Ich wünsche der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit,mein aufrichtiges Beileid

      • summer

        @melanie
        Ganz Südtirol diskutiert die Tragödie von Luttach, dort ist es nicht pietätlos, die furchtbarsten Kommentare abzugeben, hier aber auf das vorhandene Sicherheitsrisiko hinzuweisen, dass sich tödliche Traktorunfälle mit älteren Menschen häufen, sei respektlos gegenüber der Trauerfamilie?
        Geht’s noch, oder haben Sie noch ein Minimum an Hausverstand?

        • lisaa

          @Summer, können Sie nicht einmal den Ratschlag, den Ihnen schon so viele hier gegeben haben, befolgen: Sparen Sie sich Ihre Kommentare!

        • melanie

          @summer
          Genau!Pietätlose Kommentare werden von mir in der Regel nicht kommentiert,weil es sich nicht lohnt,sich darüber aufzuregen.Wenn man den Verunglückten aber persönlich gekannt hat,kommen Emotionen dazu.
          Deshalb zu Ihrem Kommentar…wenn Ihnen Pietätlosigkeit nicht passt,dann ändere ich es eben in Taktlosigkeit = Meinungsfreiheit.
          Abschliessend noch danke für die Beurteilung meines Hausverstandes,wünsche einen schönen,unfallfreien Sonntag.

          • summer

            @melanie
            Was soll Ihre Aussage, dass Sie die Person gekannt haben?
            Und was ist, wenn ich selbst ein Elternteil durch solche Umstände verloren hätte, und heute klüger insofern geworden wäre, dass gewisse Unfälle im Alter vermeidbar wären, wenn man dem Umstand Rechnung tragen würde, dass man ab einem gewissen Alter einfach auf solchen Fahrzeugen nichts mehr zu suchen hat?
            Wie taktlos und pietätlos sind Sie also mir gegenüber? Sparen Sie sich Ihr geheucheltes Mitgefühl, denn an Empathie fehlt es besonders Ihnen.

      • fcpichler

        melanie.
        Guter Kommentar

    • cif

      Wann, wann, ja wann begreift summer, dass blöde Kommentare im Forum nichts zu suchen haben.

      • summer

        @cif
        Wann, wann, ja wann werden Sie hier vom Forum entfernt, denn Sie sind so überflüssig wie ein Kropf, den man entfernen muss.

        • cif

          summer sie sind zwar eine 00, trotzdem würde ich sie nicht aus diesem Forum verbannen, sie sollen als abschreckendes Beispiel erhalten bleiben.
          Es ist aber einfach nur peinlich, wenn man bei einem tödlichen Arbeitsunfall solchen Mist vom Stapel lässt. Sie wissen ja nicht mal wie sich dieser Unfall erreignet hat. Es könnte sich genau so um ein teschnisches Versagen handeln. Aber ihre obeflächliche Arroganz scheint wohl die Sinne ihres Stammhinres zu vernebeln.

    • meraner

      @summer, wann ist das bestimmte Alter erreicht? Nenn du uns bitte die Zahl, damit es in Zukunft solch schreckliche Unglück nicht mehr gibt.

  • honsi

    @summer Mein Vater fährt mit 76 auch noch Traktor, aus dem einfachen Grund, da ich es zeitlich einfach nicht schaffen würde das Heu rechtzeitig ins Trockene zu bringen. Aber wer die Arbeit auf einem Hof nicht kennt, ist geneigt solche Kommentare wie du zu schreiben.

    • summer

      @honsi
      Ich bin selbst auf einem Bergbauernhof aufgewachsen, und es gibt immer eine Lösung, damit niemand in diesem Alter auf den Traktor muss.
      Deshalb braucht ihr nicht jammern, wenn eure Eltern durch solche vermeidbaren Unfälle ums Leben kommen. Sonst seid ihr auch immer die ersten, wo es was zu holen gibt.

      • honsi

        @summer Bist du bei der Erbteilung/Hofübergabe zu kurz gekommen oder woher kommt dieser Ärger gegen Bauern bzw. deine Eltern/Geschwister? Und was hat das mit jammern zu tun? Wenn ich in diesem Alter bin werde ich wahrscheinlich auch auf dem Traktor sitzen, das ist einfach die Realität. Welche Lösungen gibt es denn?

        • andreas

          Klar ist es schwierig einem 70jährigen davon zu überzeugen den Gurt anzulegen und zu steile Gelände aus Sicherheitsgründen zu meiden, da er dir sagt, dass er das schon seid 50 Jahren so gemacht hat und du nicht nerven sollst.
          Die Toten der letzten Jahre sind aber effektiv eher ältere Semester.

        • summer

          @honsi
          Welche Argumente sind denn das bitte? Hier geht es um Alter und Traktor und nicht nicht um die Erbteilung oder Hass auf Bauern.
          Wenn der Bauernbund immer so gut im Fordern ist, dann soll er sich mal Sicherheitsmaßnahmen diesbezüglich überlegen.

          • honsi

            Überrollbügel und Anschnallgurt sind Pflicht im Traktor. Deine Argumente sind leider auch nicht besser. Die übliche Jammerlaier und sonst nichts Neues.

          • summer

            @honsi
            Und Sie wissen mit Sicherheit, ob diese beiden Vorkehrungen eingehalten worden sind?

  • kleinlaut

    …aber autofahren und dabei andere gefährden dürfen sie offensichtlich bis ins hohe Alter! Es gibt jede Menge über 80jährige Männchen und Weibchen die noch einen Führerschein haben und sich mit ihrem Auto vorantasten und ein Verkehrsärgernis darstellen…möchte nur wissen welche Kriterien bei der Führerscheinvergabe angewendet werden! Wie man hört soll eine prominente Bozner Bürgerin mit fast 100 noch mit ihrem SUV unterwegs sein….

  • summer

    Und noch etwas, weil mir Pietätlosigkeit vorgeworfen wird: bei Covid-19 machen wir einen Lockdown mit Milliarden Schäden an Wirtschaft für uns alle und für die kommende Generation zum Schutz für unserer älteren Generation und hier wäre es nicht erlaubt, auf den fehlenden Schutz der traktorfahrenden Altbauern hinzuweisen? Unsere Gesellschaft wird immer paradoxer.

    • cif

      Stimmt, einen Arbeitsunfall mit einer Pandemie zu vergleichen ist nicht Pietätlos sondern dämlich.
      Die Standards der Arbeitssicherheit sind in allen Branchen ziemlich gehoben und zum Teil sinnlos überreglementiert. Was sie hier betreiben ist nichts anderes als eine Kombination aus Bauern-Bashing und Klugscheißerei.

      • summer

        @cif
        Bauernbashing, Klugscheißerei und Dämlichkeit sind keine Argumente, falls Sie das nicht wissen sollten!
        Belegen Sie, dass der Schutz der älteren Generation in der Pandemie etwas anderes als der Schutz der älteren Generation vor Arbeitsunfällen ist.
        Ich finde es lustig, wenn Lebensschutz genau von jener Person so willkürlich ausgelegt wird, die andere dämlich nennt.

        • cif

          Können sie nicht Texte sinnergreifend lesen? Ich habe bereits erwähnt, dass in Arbeitssicherheit bereits viel Aufklärung und entsprechende Gesetze erlassen wurden. Es wird immer ein Restrisiko geben, welches weder mit Gesetzen noch mit ihren dummen Kommentaten verhindert werden können.
          Oder schreien sie nach tödlichen Verkehrsunfällen auch immer nach strengeren Gesetzen oder einen lock down?
          Dass eine Pandemie durch Fehlverhalten weitreicherende Folgen hat und deshalb nicht vergleichbar ist,muss ich ihnen wohl nicht erklären.

          • summer

            @cif
            Leider können Sie nicht lesen, oder aber Sie lesen nicht alle Kommentare und somit entgeht Ihnen auch das, was ich auf andere antworte. Das zeigt lediglich, wie selbstverliebt Sie sind.
            Nun gut: nachdem sich 100e zur Unfalltragödie von Luttach gemeldet und geäußert haben, kann man auch hier diskutieren, was zur Verhinderung solcher nicht selten geschehenden Unfällen mit Todesfolge getan werden kann. Genauso wie dies berechtigter Weise auch bei Unfällen passiert.
            Und ja: so wie eine Pandemie mit Ansteckung anderer eine Fahrlässigkeit ist, ist möglicherweise das Zulassen von Altbauern zu waghalsigen Traktorfahrten auch fahrlässig.
            Also sind Ihre Verunglimpfungen und Betitelungen einfach niveaulos und unterste Schublade.

  • cif

    Sie verurteilen einen Menschen in ihrem ersten Beitrag ohne Hintergrundwissen zu den näheren Umständen. Dies zeigt welch geistes und empathiarme Person hinter ihrem Nick steck. Aus diesem Standpunkt heraus ist jede weitere Diskussion sinnlos.

    • summer

      Und schon wieder daneben, denn Sie versuchen, zwanghaft etwas zu konstruieren, was so nicht dasteht: ich verurteile keine Person, sondern den Umstand, dass man ältere Menschen noch auf den Traktor lässt.
      Das ist ein großer Unterschied. Nachdem Sie zwanghaft versuchen, etwas anderes zu konstruieren, sind Sie nicht nur empathielos, sondern streitsüchtig.

  • cif

    Wer sagt denn, dass ihr genannter Umstand richtig ist? Es gibt noch viele ander Gründe von Unfallursachen. Aber sie wissen es ja besser und unterstreichen ihre rechthaberische Gesinnung. Auf Rücksicht der Hinterbliebenen schreibe ich nichts mehr zu diesem Fall.
    Mein Beileid den Angehörigen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen