Du befindest dich hier: Home » Politik » Verfrühter Abschied

Verfrühter Abschied


Ein verunglücktes Posting des Kammerabgeordneten Filippo Maturi sorgt in der Lega für Gelächter.

Filippo Maturi hat es gut gemeint, aber schlecht getroffen. In einem Facebook-Posting verabschiedet sich der Lega-Politiker nach vier Jahren vom Bozner Gemeinderat. „Heute findet meine letzte Sitzung statt“, schreibt der Kammerabgeordnete des „Carroccio“ am Dienstagabend, wenige Minuten vor Sitzungsbeginn.

Die vergangenen vier Jahre seien eine intensive Zeit gewesen, zumal die Mehrheit im Gemeinderat viele sinnvolle Vorschläge der Lega aus ideologischen Gründen abgelehnt habe. Die Wahlen im September seien ein „epochales Ereignis“, weil sie die Möglichkeit böten, die Politik wieder in die Mitte der Menschen zu bringen und im Interesse der Bozner zu gestalten, so Maturi.

Der außerstädtische Flügel der Lega, der mit dem Kammerabgeordneten seit Jahren Schwierigkeiten hat, nimmt das Posting mit Heiterkeit zur Kenntnis. Auch in den Kommentaren wird Maturi freundlich darauf hingewiesen, dass der Gemeinderat noch am Mittwoch und am Donnerstag tagen wird. Maturi hat sich aber schon am Dienstag von seinen Kollegen verabschiedet. Zudem war der Parlamentarier einer jener Politiker, die die meisten Absenzen im Gemeinderat aufweisen. So „intensiv“ kann seine Erfahrung also nicht gewesen sein.

„Che figura“, so ein Lega-Vertreter augenzwinkernd.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen