Du befindest dich hier: Home » News » „Maßnahmen weiter einhalten“

„Maßnahmen weiter einhalten“

Die SVP-Mandatare Manfred Vallazza, Helmut Tauber und Arnold Schuler rufen die Bürger dazu auf, sich weiterhin an die Schutzmaßnahmen zu halten. Eine zweite Welle gelte es unbedingt zu verhindern.

Seit Wochen schon gibt es in Südtirol nur mehr wenige Neuansteckungen mit dem Corona-Virus pro Tag. Die rigorosen Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben gewirkt, auch dank der Disziplin aller Bürgerinnen und Bürger, lobt die SVP in einer Pressemitteilung.

Die SVP-Landtagsabgeordneten Helmut Tauber und Manfred Vallazza weisen aber gemeinsam mit Landesrat Arnold Schuler auf die weiterhin bestehende Gefahr durch das Corona-Virus hin: „Es ist große Vorsicht geboten. Wie wir in anderen Ländern sehen können, führt ein zu lascher Umgang mit den Schutzmaßnahmen zu einem raschen Wiederanstieg der Infektionen und damit zur Gefahr einer zweiten Welle.“

Die schönen Sommertage verführen dazu das Virus zu vergessen und zu glauben, dass die Pandemie überstanden sei. „Dem ist aber bei weitem nicht so“, gibt Tauber zu bedenken, „wir dürfen nicht leichtsinnig werden! Das Virus ist immer noch da und wird wieder verstärkt zurückkommen.“Dies gelte es soweit wie möglich zu verhindern. Landtagsabgeordneter Vallazza: „Wir müssen uns auf weitere Infektionen so gut wie möglich vorbereiten. Das gilt für das Gesundheitssystem genauso wie für Unternehmen, aber auch für jeden einzelnen von uns.“

Die Gesundheitsbehörden versuchen mit vielen Tests Infizierte und mögliche Hotspots rasch zu erkennen und zu isolieren. Die Kapazitäten sind vervielfacht worden. Aber alle diese Bemühungen nützen wenig, wenn die Bürgerinnen und Bürger, die absolut notwendigen Verhaltensregeln vergessen. Auch Landesrat Schuler zeigt sich besorgt: „Eine zweite Welle gilt es unbedingt zu vermeiden, weil wir uns einen zweiten Lockdown, weder wirtschaftlich noch gesellschaftlich leisten können. Alle bisherigen Bemühungen und Opfer wären umsonst gewesen.“Gemeinsam möchten die SVP-Mandatare daher dazu aufrufen, sich weiterhin an die Regeln zu halten, regelmäßig die Hände zu waschen, einen Meter Abstand zu halten und gegebenenfalls die Schutzmaske zu benutzen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (14)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • n.g.

    Seit 1,5 Monaten gucke ich mir den Zauber jetzt an. Rings um meinen Wohnort Kneipen, Treffpunkte für Jugendlich, volle Statdgassen und *grob geschätzt*, hällt sich so gut wie niemand an die Masnahmen und der Rest nicht richtig. Der Unterschied zum normalen Sommer ist nur der, dass es manche gibt die den Mundschutz um den Hals tragen. Und welche Zahlen haben wir? Seit Wochen werden sie besser und besser. Sehr merkwürdig!

  • wichtigmacher

    „Auch Landesrat Schuler zeigt sich besorgt: „Eine zweite Welle gilt es unbedingt zu vermeiden“

    Jo weil iaz braucht er die Förschter um die Walschn Schwammlklauber zu kontrollieren……

  • keepon

    Eine zweite Welle gilt es unbedingt zu vermeiden, weil wir uns einen zweiten Lockdown, weder wirtschaftlich noch gesellschaftlich leisten können.
    Der 1. Lockdown hat uns bereits vernichtet und Ihr Politiker seit Schuld an der Misere!!!!! Immer wieder werden wir Bürger ermahnt! Wir haben uns richtig verhalten, nur ihr habt es verbockt!!!! Schuler, Achhammer, Kompatscher und Co.
    Wir geben Alles um die Wirtschaft wieder voranzutreiben und was macht ihr? Sprüche klopfen, herumkutschiert werden, nach wie vor Eure Löhne kassieren – euch betrifft das Null!!!! Wir Bürger müssen uns selbst aus der Misere ziehen.

  • schwarzesschaf

    Sagt das mal zu Widmann der predigt Wasser und trinkt wein. Also wir sollen uns halten und er maschiert in Österreich ohne mundschutz rum.

  • gutentag

    Es gab so einige Situationen, wo sich Politiker nicht an die Regeln gehalten haben. Ich erinnere mich an Ausserdorfer. So viele Bürger halten sich strikt an die Regeln, deswegen kehrt vor der eigenen Tür.

  • gestiefelterkater

    Corona Fake News!
    Die zweite Welle wird eine andere sein als unsere Politgaukler es vermuten, mögen sie von ihr hinweggefegt werden.

  • batman

    Der Bill hat sie auf YouTube schon angekündigt

  • tiroler

    Ganz wichtig dabei: die Diskotheken wieder eröffnen

  • vinsch

    Ich hoffe, den Politkern ist bewusst, dass sie mit dieser ständigen Panikmacherei die Wirtschaft kaputt machen. Die Zahlen sind ständig rückläufig oder halten sich derzeit auf einem Niveau, wo sicher keine Panikmacherei notwendig ist. Die Vizeministern, Laura Castelli der Grillini, hat den Restaurantbesitzern empfohlen Job zu wechseln und nicht zu jammern…. und das ist die Politik, die die SVP in Rom unterstützt.

  • mannik

    Häh? Richtig verhalten? Verbockt haben es schon die Idioten, die sich nicht an die sofort verhängten Maßnahmen gehalten haben und es immer noch nicht tun.

  • gerhard

    Schaut Euch mal an warmen Tagen die Liegewiese am Kalterer See am Freibad an.
    Schaut Euch am Freitag und Samstag das Gedränge am Markt in Meran und Bozen an.
    Da kommt sicher noch etwas auf uns zu.
    Ganz sicher aber im Herbst, wenn die Temperaturen zurückgehen.
    So wie auch das Gefahrenbewußtsein in großen Teilen der Bevölkerung zurückgeht.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen