Du befindest dich hier: Home » Sport » Neuer Flügel

Neuer Flügel

Der SSV Loacker Bozen Volksbank hat auf den Abgang von Luiz Felipe Gaeta reagiert Und den Nationalspieler Giulio Venturi verpflichtet.

Die Weiß-Roten engagierten eine Woche nach dessen Abschied aus der Talferstadt Nationalspieler Giulio Venturi, der in der abgelaufenen Saison nach der Winterpause bei Conversano unter Vertrag stand.

Giulio Venturi hat seine handballerische Ausbildung in Bologna genossen. Zunächst durchlief er die Jugendabteilungen von Pallamano Bologna 85, ehe er zu Bologna United wechselte. Mit dem traditionsreichen Klub aus der Emilia-Romagna zog der 31-jährige Linkshänder zwei Mal ins Finale um den „Scudetto“ ein (2007, 2011) und erreichte einmal das Halbfinale des EHF Challenge Cups. Danach folgten Stationen bei Cassano Magnago, Romagna und Carpi, ehe Venturi zu Beginn der Saison 2017/18 bei Junior Fasano in Apulien anheuerte. Im Jänner dieses Jahres wechselte Giulio Venturi zu Conversano, bevor die italienische Meisterschaft aufgrund der Coronakrise vorzeitig beendet werden musste.

Für den langjährigen Nationalspieler, der auf halbrechts sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eingesetzt werden kann, beginnt nun in Bozen ein neues Kapitel. „Dass mich mit dem SSV Bozen Italiens erfolgreichster Klub des vergangenen Jahrzehnts kontaktiert hat, erfüllt mich natürlich mit Stolz. So eine Anfrage kann man nicht ablehnen. Das Team hat sicherlich einige Leistungsträger verloren, aber das Grundgerüst ist jenes der vergangenen Jahre. Mit den Neuverpflichtungen kann Bozen ganz vorne mitspielen. Mein Ziel ist es, mit Bozen den positiven Weg der vergangenen Jahre fortzusetzen und dass wir gemeinsam viele Erfolge feiern dürfen“, erklärt Giulio Venturi bei seiner Vertragsunterzeichnung.  

Der SSV Loacker Bozen Volksbank zeigt sich erfreut, dass der Wechsel Venturis in die Talferstadt reibungslos über die Bühne ging. „Der Abgang von Luiz Felipe Gaeta kam für uns alle sehr überraschend. Deshalb mussten wir schnell reagieren. Nach einer Sondierung des Spielermarkts ist unser neuer Manager Hannes Innerebner eigentlich sehr schnell auf Giulio Venturi gestoßen. Er war unser Wunschkandidat für die Position auf dem halbrechten Flügel und deshalb sind wir sehr glücklich, dass der Wechsel so schnell unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Wir heißen Giulio Venturi herzlich willkommen und wünschen ihm im weiß-roten Dress viel Erfolg“, sagt Hansi Dalvai, Vorstandsmitglied beim SSV Loacker Bozen Volksbank.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen