Du befindest dich hier: Home » Kultur » Sommer in Don Bosco

Sommer in Don Bosco

Auf den Monat August verlegt mit Beginn am 5. August, wird dieses Jahr die “Stagione Estiva Don Bosco” im Semirurali Park mit hochkarätigen Angeboten zum 10. Male organisiert.

Trotz Covid 19 – findet die Veranstaltungsreihe als Projekt der Cooperativa 19, vom Italienischen Kulturamt der Autonomen Provinz Bozen unterstützt, mit der Schirmherrschaft der Gemeinde Bozen statt, um auch Kulturveranstaltungen in die Peripherie Bozens zu bringen und die Sommerabende im Park zu animieren. Es handelt sich um ein Sommerkulturprogramm, welches für die Bewohner des Stadtviertels Don Bosco, aber mittlerweile für die Bozner Bevölkerung unverzichtbar geworden ist. Es ist eine gute Gelegenheit in der Sommerhitze zum Park zu spazieren und seine Schönheit in der Alessandria Straße zu entdecken und gleichzeitig hochwertige Kulturangebote im Freien und in Sicherheit zu erleben. Es gibt nichts Schöneres als wieder auszugehen- unter Berücksichtigung aller Sicherheitsvorkehrungen, – aber im Freien einer Veranstaltung beizuwohnen und hier kommen wir ins Spiel die Veranstaltungsreihe “Don Bosco 2020” mit hochwertigem Programm im Semirurali Park. Es wird keine gewöhnliche Ausgabe, denn der Covid hat zwar verschoben und die Veranstaltungen in ihrer Anzahl reduziert aber sie nicht verhindern können, außerdem wollen wir unser 10-jähriges Jubiläum feiern!

Es war im Jahre 2010 als wir mit der Unterstützung des Italienischen Kulturamtes der Autonomen Provinz Bozen diese Reise in Zusammenarbeit mit vielen wichtigen kulturtreibenden Institutionen innerhalb des Landes antraten; immer mit dem Ziel in den Sommermonaten hochwertige Kulturangebote in die westlichen Stadtviertel zu bringen. Unsere Zusammenarbeiten sind im Laufe der Zeit gewachsen und vielfältig -hier die historischen Partner, welche uns seit Beginn begleitet haben: Südtirol Jazz Festival, Tanz Bolzen, Teatro Stabile und Bolzano Festival Bozen. Viele bekannte Künstler waren bei uns zu Gast: Paolo Rossi, Gemma Bertagnolli, Silvia Mezzanotte und Paolo Hendel, um nur einige davon zu nennen, welche auf der Semiruali Park Bühne, ein Ort, den viele unserer Besucher genau aufgrund der 10 Ausgaben dieser Veranstaltungsreihe, mehr als 70 Vorstellungen von 2010 bis heute, kennengelernt haben. Veranstaltungsreihe Don Bosco wir machen weiter! Gemeinsam wollen wir diesen Neustart wagen und unser 10-jähriges Jubiläum feiern mit 4 nicht zu verpassende Abendveranstaltungen vom 5. August bis zum 2. September.

Die Abende haben wie jedes Jahr einen freien Eintritt aber aufgrund der besonderen Situation ist der Einlass dieses Jahr nur mit Reservierung via Mail an [email protected] oder telefonisch unter 0471 181 2274 und mit Schutzmaske erlaubt.
In dieser 10. Ausgabe werden wir von Conter Forniture und Music Club Egna unterstützt und es beteiligen sich an unsere Abende die Vereine Telefono Amico und WE – Woman Empowerment.

Die Veranstaltungsreihe startet am 5. August um 21.00 Uhr mit „THE SOUL OF GUITAR“ und Manuel Randi. Manuel Randi ist ein brillanter Musiker, dessen Vielseitigkeit es ihm erlaubt, mit den anerkanntesten Tonkünstlern auf nationaler und internationaler Ebene zusammenzuarbeiten. Begleitet wird er für diese einmalige Gelegenheit von Marco Stagni (Kontrabass und E-Bass), Mario Punzi (Drums), Max Castlunger (Percussion). Die 4 Musiker sind musikalisch zusammen gewachsen, und schaffen es einen echten Dialog aufzubauen, in den die 4 Instrumente zu einer Einheit verschmelzen. Von ganz leisen Tönen bis zu feurigen Flamenco Rhythmen und Rock-Fusion Explosionen, es gibt kaum eine Stimmung die die 4 nicht leidenschaftlich inszenieren. Während des Eröffnungsabends werden wir gemeinsam die 10 Jahre der Veranstaltungsreihe Don Bosco Revue passieren lassen.

Es geht am 11. August um 21.00 Uhr mit den Green Waves und ihr Programm “Eine Reise
in die Irischen Klänge”. Der 2. Abend der Veranstaltungsreihe im Semirurali Park gilt der Irish Folk Musik- mit den Green Waves: fünf Musiker mit unterschiedlichem Werdegang aber derselben Leidenschaft für die irischen Klänge und den ethnischen Einflüssen. In ihrer Versessenheit experimentieren sie gerne mit antiken Geräuschen und versuchen diese einem größeren Publikum näher zu bringen. Dieser musikalische Abend wird somit zu einer Reise der Klänge, der Musik und unterschiedlicher Atmosphären, wo man sich ganz dem Territorium und der Klang Landschaft hingeben kann. Teilweise schwungvoll melodisch aber verflochten mit Momenten epischer Musik, sodass ein Echo aus der antiken keltischen Kultur erkennbar wird. Ein Konzert im Zeichen der irischen Klangwelt und seiner Tradition, welche v.a. durch den Einsatz irischer Musikinstrumente wie dem Tin Whistle, der kleinen irischen Flöte, dem Uillean Pipe, dem Bodhràn, der traditionellen irischen Trommel und der Fiddle, der irischen Geige, wobei mehrere Töne erklingen mit einem einzigen Geigenbogen Einsatz, originalgetreu gelingt.

Am 29. August – immer um 21:00 Uhr–NE’ SERVA NE’ PADRONA mit Claudia Contin Ein Theaterabend in italienischer Sprache in Zusammenarbeit mit dem Teatro Stabile von Bozen und dem WE-Woman Empowerment. Es ist eine Tradition, die auch dieses Jahr fortgeführt wird, gemeinsam mit dem Teatro Stabile einen Gast einzuladen, welcher am 3. Abend der Veranstaltungsreihe zum 1. Mal im Semirurali Park eine Frau sein wird: die überwältigende und einzige Harlekin Frau Italiens. Claudia Contin ist Schauspielerin, Schriftstellerin, Regisseurin, Bühnenbildnerin, figurative Künstlerin und Schauspiellehrerin, Theaterstück Publizistin von Texten, welche in mehrere Sprachen veröffentlicht wurden. Das Stück widmet sich voll den weiblichen Figuren in der Theaterkunst beginnend ab dem 15. Jhd. und ihrer Emanzipation- welche heute noch zeitgenössische Schauspielerinnen inspirieren. Das zentrale Thema ist die „Frau auf der Bühne“, heute sind wir es gewohnt weibliche Figuren und Darstellerinnen auf der Bühne zu sehen, aber im 16. Jhd. war es in Italien absolut verboten für eine Frau eine Bühne zu betreten. Claudia Contin wird sich auf der Bühne ihres männlichen Harlekin Kostüms entkleiden und uns autoironisch in die Künste und Geheimnisse der weiblichen Komödie einweisen.

Letzter Halt der 10. Ausgabe am 2. September um 21 Uhr HOT GRAVEL ESKIMOS, ein Swing Abend in Zusammenarbeit mit Telefono Amico.
Am letzten Abend der Don Bosco Veranstaltungsreihe 2020 laden wir herzlich zum Tanz ein. Es spielen die Hot Gravel Eskimos, ein 8-köpfiges Orchester, welches als die jüngste „Hot Jazz„ Formation Italiens bezeichnet wird und sich auf ein Repertoire von 1924-1933 der USA und europäischen Stücken spezialisiert hat. Die Hot Gravel Eskimos entdecken für sich die Jazz Tradition, indem sie bekannte und weniger bekannte Lieder aus den 20ern und 30ern mit Musikinstrumenten aus dieser Zeit wiedergeben, Orchestrierungen originalgetreu wie auf den alten Schallplatten nachspielen und last but not least inspiriert sich der Look und die Bühnenpräsenz der Künstler ebenso der „Swing Ära“.

Es gibt für jeden Geschmack etwas, also geht raus und kehrt in den Semirurali Park ein! Die Veranstaltungsreihe Don Bosco 2020 ist Teil des Projektes “Semirurali Social Park”, wo sich mehr als 20 Vereine des Stadtviertels Don Bosco beteiligen um den Semirurali Park aufzuwerten, – ein Gemeinwohl, das uns am Herzen liegt.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen sind auf dem eigens dafür eingerichteten Blog unter www.stagionedonbosco.it ( oder FB: Stagione Estiva Don Bosco) auch auf die Schlechtwettervariante aktualisiert nachzulesen. Bei Regen finden die Veranstaltungen in der Pascoli Schule in der G. Deledda Str. 4 in Bozen statt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen