Du befindest dich hier: Home » Headliner » Zum zweiten Mal abgebrannt

Zum zweiten Mal abgebrannt

Foto: rhd (15. Mai 2013)

Foto: rhd (15. Mai 2013)

Die „Country Stadt” in Prad ist bereits zum zweiten Mal Opfer von Brandstiftung geworden. In der Nacht vom 17. zum 18. Mai 2013 ist die Westernstadt im Vinschgau bereits einmal abgebrannt.

Am 03. August 2020 hätte in der „Country-Stadt” das Countryfest stattfinden sollen, die Veranstalter hätten damit 30 Jahre ihrer Veranstaltung gefeiert. In der Nacht vom 13. zum 14. Juli stand das Veranstaltungsgelände in Flammen. Bilder und Folgen waren und sind den unterschiedlichen Medien zu entnehmen. Es ist dies nicht das erst Mal, dass auf diese Art und Weise versucht wird, diesem Veranstaltungsort nachhaltig zu schaden. 2013 war für das Wochenende zum 18. Mai 2013 das „Ghosttown-Festival” geplant gewesen. Wenige Tage zuvor wurde Feuer gelegt. Aus dem „Headliner” vom Freitag, 17. Mai 2013, wenige Tage nach dem Brand in der Country-Stadt „Sacramento” in Prad: „In der Nacht vom 13. zum 14. Mai sind in der Country-Stadt „Sacramento” bei Prad der Saloon und die große Bühne dem Feuer zum Opfer gefallen. Die Brandstiftung ergibt sich daraus, dass Saloon und große Bühne knapp 50 Meter entfernt voneinander liegen und beide zur Gänze abgebrannt sind. Die Prader Feuerwehr konnte den Übergriff der Flammen auf den Wald verhindern, in den die Country-Stadt eingebettet ist.“

Das „Ghosttown-Festival” konnte damals dennoch stattfinden, weil die Aufräumungsarbeiten schnell erledigt und Ersatzbühnen gefunden werden konnten. (rhd)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen