Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Bargeld, ade?

Bargeld, ade?

LH Arno Kompatscher

Was Landeshauptmann Arno Kompatscher zum Plan der italienischen Regierung einer schrittweisen Abschaffung des Bargeldes sagt.

von Heinrich Schwarz

Werden wir mittel- und langfristig noch mit Bargeld bezahlen können? Daran gibt es berechtigte Zweifel.

„Beim Zukunftsforum in Rom verkündete der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte die langsame Abschaffung des Bargeldes als Zahlungsmittel. Die Krise sollte dazu genutzt werden, um die Digitalisierung in Italien voranzutreiben und damit auch die digitale Bezahlmethode zu forcieren“, macht die Freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair aufmerksam.

Sie wollte in einer Landtagsanfrage wissen, wie die Landesregierung den Vorstoß der Regierung Conte bewertet, ob sie die Argumentation der italienischen Regierung teilt, wonach mit der Abschaffung des Bargeldes Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung und Schattenwirtschaft bekämpft werden können, und ob sich die Landesregierung gegen sämtliche Bargeld-Beschränkungen und Tendenzen hinsichtlich einer möglichen Abschaffung des Bargeldes einsetzen wird.

Jetzt liegt die Antwort von Landeshauptmann Arno Kompatscher vor.

DIE DETAILS LESEN SIE IN DER DONNERSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (43)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen