Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Anklage

Die Anklage

Foto: 123RF.com

Die 23-Jährige, die in der Meraner Psychiatrie eine Mitpatientin mit einem Messer attackierte, muss vor Gericht.

Für die Staatsanwaltschaft handelt es sich einwandfrei um einen Mordversuch.

Am 21. Jänner dieses Jahres attackierte eine 23-jährige Patientin im Meraner Tappeiner-Krankenhaus eine Zimmernachbarin mit einem eingeschmuggelten Küchenmesser. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt, die Täterin festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage gegen die Frau aus Meran erhoben. Ihr Verteidiger Federico Fava hat bereits beim Voruntersuchungsrichter ein verkürztes Verfahren beantragt. Wahrscheinlich ist, dass der Richter ein psychiatrisches Gutachten zur Klärung der Zurechnungsfähigkeit anordnet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ahaa

    Also ein psychiatrischer Patient wird wegen Mord angeklagt. Aufsicht gibt es da nicht? In der Psychiatrie sicher zurechungsfähig?
    Ein anderer, der eine Frau mit fast 3 Promille im Blut erwürgt hat, bei angeblichen Sexspielen…. 3 Promille wohlgemerkt, kommt frei weil es ein Unfall war, obwohl sie ausgeraubt wurde, ihre restlichen Wertgegenstände gestohlen wurden, sie Freier in Anspruch nahm…und noch andere Beispiele gibt es genug.
    Ich glaube werde auch langsam reif…..

    • n.g.

      @ahaa…du hast Recht, das ist kein Fall für ne Mordanklage. Aber beim Fall in Bruneck irrst du gewaltig. Den Mann kennen hier viele und dazu, enge Freunde wussten um Seine Praktiken, schon lange vorher! Auserdem war das nicht der erste Fall bri dem. es in solchen Szenen zu Unfällen mit Todesfolge kam! Inwieweit gestolen wurde, ist mir nicht bekannt bze. hab nicjts davon gelesen. Also ist der Vergleich nicht zulässig.

  • n.g.

    An all die rassistischen und Schw… diskriminierend Dummköpfe hier! TZ Arnold Tribus, der Chef der Zeitung in der ihr euren Mist schreibt, zeigt euch in der Printausgabe welch asoziales Pack ihr seit! Einfach mal die heutige Printausgabe lesen! Lang hats gedauert bis TZ reagiert hat… auch eure dummen Komentare gelesen und endlich reagiert hat… aber immerhin! Und wer trotzdem bei seiner Meunung bleiben will kann sich jetzt gern ein andere Foren suchen um ibren Hass loszuwerden, da wo IHR willkommen seit! Die Diskussion um die Ausdrücke die gefallen sind hat devinitiv ein Ende und wenn der Afrukaner nicht überlebt dann sind eure Helden Mörder!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen