Du befindest dich hier: Home » News » Teure Visiten

Teure Visiten

Maria Rieder

Das Team K protestiert gegen die Erhöhung der Tarife um 30 Prozent für Leistungen des Sanitätsbetriebes und fordert eine Rücknahme des Beschlusses.

Still und leise werden ab 15. Juli die Tarife für Leistungen des Sanitätsbetriebes erhöht. Fachärztliche Visiten werden um 30% teurer. Das Team K fordert den Landesrat Widmann auf, diese zusätzlichen finanziellen Belastungen für kranke Menschen in dieser Krisenzeit zurückzunehmen und umsetzbare Pläne für die Gesundheitsversorgung vorzulegen.

Die Landesregierung hat letzte Woche Ticketerhöhungen ab dem 15. Juli beschlossen. Zwar ist der Beschluss erst seit heute auf der Webseite der Landesregierung veröffentlicht, doch die  Abteilungen in den Krankenhäusern haben bereits die Rundschreiben erhalten,  welche Leistungen ab dem 15. Juli teurer werden. “Es geht hier nicht um geringfügige Erhöhungen. Das Ticket für eine fachärztliche Visite, etwa für eine gynäkologische Visite oder eine Augenuntersuchungen wird  von 25 € auf 36,15 € erhöht, das ist eine Erhöhung von 30%”, weiß Maria Elisabeth Rieder zu berichten.

Die Wartezeiten in den Krankenhäusern sind seit Jahren lang, durch die Pandemie sind sie noch länger geworden. Da die Krankenhäuser weiterhin  nicht im Normalbetrieb arbeiten, wird sich die Lage zuspitzen, ist sich das Team K sicher. “Der Landesrat  kündigte an, die Wartezeiten mit Hilfe dieser  Tariferhöhungen abzubauen. Wie er das machen will, hat er bis heute nicht verraten. Während wir in anderen Bereichen versuchen die Menschen in diesen Zeiten finanziell zu entlasten, wird das Ticket auf fachärztliche Leistungen massiv erhöht, das kann es doch nicht sein”, sagt Paul Köllensperger.

Das Recht auf eine öffentliche Gesundheitsversorgung, die für alle zugänglich und leistbar ist, muss weiterhin gewährleistet werden. Das Team K bezweifelt, dass eine Ticketerhöhung wirklich ein geeignetes Mittel zum Abbau der Wartezeiten ist und fordert den Landesrat Widmann auf, diese Ticketerhöhungen zurückzunehmen und den Menschen zu erklären, welche Pläne er hat, die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung  zu garantieren.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (24)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • marting.

    die Qualität wird immer schlechter
    da darf man schon die Preise erhöhen

  • wichtigmacher

    So kann man auch die Wartezeiten reduzieren…….einfach richtig teuer machen, dann geht keiner mehr hin…….

  • summer

    Bei diesen Ticket-Preisen frage ich mich wirklich, wieso ich noch überhaupt zwangsweise Krankenkasse vom Lohnzettel abgezogen kriege.
    Bei diesen Preisen kann ich mir in Ö jede Leistung privat finanzieren und dann noch von der Steuererklärung in Italien absetzen.
    Was viele nicht wissen: das volle Blutbild ist dort beim Hausarzt in 10 Min. geliefert und kostet gleich viel wie in Südtirol das Ticket für das volle Blutbild.
    Also wir leben in einer Bananenrepublik sondergleichen.

  • thefirestarter

    und den Menschen zu erklären, welche Pläne er hat, die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu garantieren.

    Eh klar, so wie bisher: Privatisieren! und das ganze dann mit schönen Fonds garnieren.

    Die, die es nicht leisten können…. sind selber Schuld, easy.

  • rota

    Wollte mein Ticket direkt bezahlen, aus irgendwelchen Gründen war das momentan nicht möglich.
    Können sie auch mit online-Banking machen.
    Ja danke, passt.
    Hier die beschriebenen Anweisungen.
    Danke.
    Zuhause öffnete ich meine Bankseite am PC um den Betrag an Sabes zu überweisen.
    Funktionierte nicht.
    Also las ich dann alles durch und, irgendwann wurde ich dann schlüssig, ich musste pagoPa bezahlen und erhielt auf der Seite der AGID dafür die Erklärungen in Italienisch.
    Super, ich hab wieder was dazugelernt und am Ende die Ernüchterung:
    Zum Ticketbetrag kamen auch 50€cent, nicht für die Bank- die machte mir das immer kostenlos, wahrscheinlich für die pagoPa oder AGID. Modernisierung kostet eben und schuld ist Rom- die Agentur für das digitale Italien.

  • hansi

    Hallo gehts noch, bin kein Oposotionist – aber wo sie recht haben haben sie recht!
    Kuenzer bringt neue Landesraumordnung – egal wenn auch hunderte Techniker und Landesangestellte noch auf starke Mängel hinweisen, das Defacto nun auch so ist; Widmann erhöht mal Tickets auf Kosten der Bürger, wo es wieder die Scwächsten trifft, Gemeinden müssen Sommerkindergärten schultern, und und und……. was macht unser LH ist der bereits im Urlaub – bin als Svp ler mehr als enttäuscht und wenn sich nichts ändert wirds oder war uch das – weiss es ist nicht leicht – aber immer nur Talfahrt und blablabla – wobei Politiker munter weiter Hamstern – einige würden sich im Grab umdrehen – Fakt ist so gehts echt nicht mehr aber anscheinend doch

  • prof

    Wenn es jetzt eine Ticketerhöhung gibt,so muss wohl die Ticketbefreiung für eine Familie welche derzeit seit 30 Jahren!!!!! bei 36.151 Euro Brutto liegt sofort erhöht werden.

  • tirolersepp

    Gesundheit muss uns etwas wert sein – habe ich wirklich Probleme zahle ich gerne etwas mehr und die Schmarotzer bleiben dann schon zuhause !

  • unglaublich

    In Coronazeiten eine Facharztvisite 30% teurer. Heee? Na Gott sei Dank trifft es nicht die Reicheren in unserem Lande, denn die sind ja schon lange privat versichert.

  • novo

    Man fährt die öffentliche Gesundheitsvorsorge mit Absicht gegen die Wand!
    Es gibt Kreise, die wollen die Patienten mit aller Kraft in private Ambulatorien lotsen.

  • roli

    Von mir kriegt die Svp keine Stimme mehr, bei keiner Wahl.

  • bernhart

    Die Masken waren teuer,jetzt muss das Geld wieder reingeholt werden.
    Jedes Mittel ist recht und die ganzen sozialen Verbände schauen untätig zu,
    wo ist der KVW der Familienverband, die Gewerkschaften, die Rentner, der schwache einfache Bürger wird zur Kasse gebeten, danke SVP

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen