Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Gepflegte Almweiden

Gepflegte Almweiden

Mit den Almpflegeaktionen leistet der AVS einen Beitrag für ihren Erhalt und unterstützt die Bergbauern bei der Pflege ihrer Almweiden.

Die Almwirtschaft zählt zu den ältesten Wirtschaftsformen in den Alpen. Die daraus entstandene Kulturlandschaft bereichert die Artenvielfalt und das Auge eines jeden Wanderers in Südtirol.

Mit den Almpflegeaktionen leistet der AVS einen Beitrag für ihren Erhalt und unterstützt die Bergbauern bei der Pflege ihrer Almweiden.

Bereits zum dritten Mal in Folge hat der AVS am vergangenen Samstag die Almpflegeaktion auf der Bergalm in Toblach-Wahlen durchgeführt. Organisiert und geleitet haben den Almpflegetag Rudi Rainer von der AVS-Ortsstelle Toblach und Martin Oberhofer vom AVS-Referat für Natur und Umwelt. Die Alminteressentschaft Toblach-Wahlen hat die Helfer tatkräftig unterstützt.

13 freiwillige Helfer vom AVS nahmen an dieser Aktion für den praktischen Naturschutz teil. Neben den Erwachsenen packten auch einige Kinder fest mit an und hatten sichtlich Spaß dabei. Gearbeitet wurde im Nahbereich der Bergalm unterhalb der Bonnerhütte. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und gutem Schuhwerk befreiten die Freiwilligen mit einfachem Werkzeug und vor allem mit Muskelkraft die zugewachsenen Weideflächen von Wacholder, Alpenrosen und aufkommenden Fichten und Lärchen.

Als kleines Dankeschön gab es für Klein und Groß fair produzierte T-Shirts aus Bio-Baumwolle mit dem Motto „Olm dabei“, gefördert von der Landesabteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung. Alle Beteiligten waren am Ende des Tages vollauf mit dem Geleisteten zufrieden. Im nächsten Jahr wird sicher wieder eine Almpflegeaktion im Gebiet um Toblach durchgeführt.

Seit 2015 organisiert der AVS jedes Jahr freiwillige Almpflegeaktionen in mehreren Bezirken Südtirols zwischen Mai und Juli, zuletzt auch im Schlandrauntal im Vinschgau.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • thefirestarter

    huuu und mir habn sie glernt, dass durch die Beweidung der Almflächen ,also durch die Rindviecher und Schof die Alm so bleib wia sie isch…

    also entweder bringen die Bauern ihre Viecher nimmer auf die Olm
    oder sie sein auf ondere Viecher umgstiegn.

    • rumer

      @thefire
      für manche war die Schule gratis, für manche umsonst.
      Auch bei guter Beweidung muss man die Weide regelmäßig zusätzlich putzen.

      • thefirestarter

        … und das macht der AVS???
        ….als Dankeschön ein T-Shirt gefördert von der Landesabteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung????? echt jetzt?

        Wo sind „unsere“ Bauern, bei der Beiträgejagd sind sie immer ganz vorn dabei…

        Wie war das früher? Wer hat die Almen geputzt?
        Ist es nicht eher so das die Bauern keine Lust mehr haben die Almen zu „putzen“ weil sie ja noch die Fremden bewirten müssen, den das bringt mehr.

  • ahaa

    Auf dem Kronplatz wird Kunstdünger ausgebracht, und nicht nur dort. Was für eine Heuchelei ist das hier?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen