Du befindest dich hier: Home » Kultur » Kino im Freien

Kino im Freien

#FilmclubRestart Bozen, UFO Summer Bruneck, Filmtreff Kaltern, Movie-Nights Schlanders, Stanglerhof St.Konstantin – ein Überblick. 

von Renate Mumelter

„Der Junge muss an die frische Luft“, sagt die Oma in Caroline Links Film zur Autobiographie von Hape Kerkeling. Der kleine Hans-Peter hat es nicht leicht, frische Luft tut gut. Auch das Kino hatte es letzthin schwer, die Leinwand war ausgelöscht. Jetzt geht sie an die frische Luft. Endlich gibt es wieder echte Kinofilme auf echter Leinwand.

Eines ist allen Restartern gemeinsam: sie wagen es. Die Wiederaufnahme des Betriebs ist nämlich auch ein Wagnis. Ob die Kosten-Nutzen-Rechnung aufgeht, wird sich erst später zeigen. Die Sicherheitsregeln bringen es mit sich, dass das Kino, egal ob drinnen oder draußen, weniger Publikum haben wird.  Im UFO-Freiluftkino beispielsweise werden 200 Leute Platz finden, im Sommerkino des Filmclub 100. Rechtzeitiges Erscheinen empfiehlt sich, auch das Reservieren, wo dies möglich ist.

#Filmclub Restart 

Auf diese komplexen Begleitumstände hat der Filmclub bei der Vorstellung von #FilmclubRestart hingewiesen. Neustart bedeutet nicht nur Abwicklung eines Programms sondern auch Neustart in eine zukunftsorientierte Ära. Denn eines ist während des Lockdowns klar geworden: Wenn das Kino nicht da ist, dann fehlt es wirklich. Streaming-Angebote können die Leinwand nicht ersetzen. #FilmclubRestart beginnt am kommenden Mittwoch mit dem Jungen, der an die frische Luft muss. In der Hauptrolle ein großartiger Julius Weckauf. Dass dieser Film gleich in mehreren Sommerkinos zu sehen ist, ist nicht nur auf den symbolträchtigen Titel sondern auch auf die ernst-heitere Geschichte zurückzuführen. #FilmclubRestart bietet dann bis zum 8. August 5 Kinotage pro Woche, auch wenn’s regnet.

Filmtreff Kaltern

Wer stark auf Kinoentzug ist, hat bereits am Wochenende Möglichkeit zur Linderung. Den ganzen Juli hindurch gibt es in Kaltern am Freitag, Samstag und Sonntag Vorführungen im Saal. Im August geht der Filmtreff dann jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag ins Freie. 

UFO-Summer Bruneck

Das UFO-Bruneck ist bereits gestartet, am kommenden Dienstag gibt es mit „Britt-Marie war hier“ einen weiteren. Die 200 Plätze im Freien stehen im Juli im August zur Verfügung, ab 28. Juli auch mit dem traditionellen „Filmfeschtl“, das diesmal dem erfolgreichen Regisseur und Produzenten Georg Tschurtschenthaler gewidmet ist. Zu sehen u.a. die mehrfach preisgekrönte Dokumentation „The Cleaners“ über diejenigen, die Facebook und Co. säubern sollten.

Stanglerhof 

Das Sommerkino im Stanglerhof ist auch schon angelaufen. Kombiniert mit gutem Essen gibt’s in ein Programm, das Luis Trenker gewidmet ist. „Der verlorene Sohn“, Trenkers interessantester, läuft am 23. Juli. Diesen Donnerstag geht es in zwei Dokumentarfilmen um das Leben über den Wolken, hoch am Berg also, die zweite Sommerkino-Schiene. 

BASIS Vinschgau

Basis Vinschgau hat seine Movie-Nights mit Autokino begonnen und macht jetzt im Freiluftkino weiter.

In allen Programmen gibt es so viel interessante Filme, dass nur die Qual der Wahl bleibt.

www.filmclub.it

www.ufobruneck.it

www.stanglerhof.bz.it

www.filmtreff-kaltern.it

https://basis.space/action

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen