Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Maria“ im Rucksack

„Maria“ im Rucksack

Die Carabinieri haben in Bozen zwei Kilogramm Marihuana sichergestellt und zwei Personen verhaftet.

Der Bozner Bahnhofspark bleibt ein Kriminalitäts-Hotspot.

So haben die Carabinieri einen jungen Mann aus Gambia aufgegriffen, der betrunken war und sich weigerte, sich auszuweisen. Um den Mann zu beruhigen, mussten die Carabinieri sogar Pfefferspray einsetzen.

Der vorbestrafte Mann wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verhaftet.

Ein Freund des Mannes aus Gambia holte kurz darauf eine Landsfrau des Verhafteten am Bahnhof ab.

Die 23-Jährige aus Gambia war aus Lodi nach Bozen gekommen. Im Rucksack der einschlägig vorbestraften Frau stellten die Carabinieri zwei Kilogramm Marihuana sicher. Die Frau wurde verhaftet.

Die Carabineri haben außerdem einen 66-Jährigen aus Eppan angezeigt, in dessen Wohnung sieben Cannabis-Pflanzen und ein Gramm Marihuana sichergestellt wurden.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    „Der Bozner Bahnhofspark bleibt ein Kriminalitäts-Hotspot.“
    Wie denn, was denn, Bozen ist doch tolerant und kunterbunt, ein wahres Vorzeigemusterbeispiel, ein Meisterstück grüninininer Expertininininen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen