Du befindest dich hier: Home » Chronik » Zwei Abschiebungen

Zwei Abschiebungen

Die Quästur Bozen hat am Mittwoch zwei illegale Flüchtlinge, die für mehrere Straftaten verantwortlich sind, abgeschoben.

Die Quästur von Bozen hat am Mittwoch zwei Flüchtlinge, die sich illegal in Italien aufhielten, in das Rückbeförderungszentrum nach Brindisi überstellt. Beide Verhafteten haben in Südtirol mehrere Straftaten verübt.

Der erste, ein 24-jähriger Marokkaner, wurde im Januar verhaftet, nachdem er am Magnago Platz einen Raubüberfall auf einen jungen Mann verübte. Ebenso wird er für andere Straftaten verantwortlich gemacht.

Nachdem er seine Haftstrafe abgesessen hatte, wurde er am Dienstag in das Immigrationsbüro der Quästur gerufen, wo ihn ein Ausweisungsbefehl ins Rückbeförderungszentrum nach Brindisi erteilt wurde.

Am selben Tag wurde ein 38-jähriger Tunesier verhaftet, der mehrfach mit Drogen gehandelt hat und einen Landmann verletzte. Auch er wurde nach Brindisi gebracht.

Beide werden nun in Brindisi den Ausgang des Abschiebungsverfahren abwarten.

Außerdem verhaftete die Polizei gestern den Mann, der im Februar den portier der Villa Harmonie niederstach. Der junge Mann wird wegen mehrerer Verbrechen zwei Jahre und acht Monate lang hinter Gitter verbringen müssen.

Zuletzt wurden gestern auch zwei Personen angezeigt, die in Zwölfmalgrein versucht hatten, Einbrüche zu verüben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen