Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Sport » Die VSS-Versammlung

Die VSS-Versammlung

Die 50. Mitgliederversammlung des VSS fand zum ersten Mal online statt. Der VSS hat 496 Mitgliedsvereine.

Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) ist mit 496 Mitgliedsvereinen, 1.084 Sektionen und rund 86.000 Mitgliedern die mitgliederstärkste Interessenvertretung im Lande. Die 50. Mitgliederversammlung am 25. Juni war gleichzeitig eine Premiere: Zum ersten Mal fand die Versammlung nämlich online statt.
Die Jubiläums-Mitgliederversammlung wurde wie das vergangene und das kommende Tätigkeits- jahr unter dem Leitgedanken „Sport verein(t)“ gestellt. Das Motto soll den Zusammenhalt in den Vordergrund stellen und verdeutlichen, dass gerade in Zeiten der Krise, wie wir sie in den letzten Monaten erleben mussten, der Sport und die Südtiroler Sportvereine eine unersetzbare Stütze für die Gesellschaft darstellen. „Sport kann eine Art Grundnahrungsmittel sein und trägt elementar zu Gesundheit und zur Lebensfreude bei“, so VSS-Obmann Günther Andergassen zur sportlichen Tätigkeit in Zeiten der Krise.

Eine Meinung, die auch Landeshauptmann Arno Kompatscher in seinen Grußworten teilte. Gleichzeitig fand Kompatscher, der innerhalb der Landesregierung auch für den Sport zuständig ist, lo- bende Worte für den Verband der Sportvereine Südtirols: „Der VSS ist eine tragende Säule in der Südtiroler Gesellschaft, der nicht nur sportlich oder sportpolitisch einen hohen Wert hat, sondern auch in sozialen und kulturellen Aspekten große Bedeutung hat.“ Im Gegenzug bedankte sich An- dergassen beim Landeshauptmann für die gute Zusammenarbeit und das offene Ohr von Kompat- scher für Anliegen des Südtiroler Sports.

VSS-Obmann Günther Andergassen nutzte die Mitgliederversammlung auch, um das Tätigkeits- jahr 2019 Revue passieren zu lassen. Dabei wurde klar, dass 2019 ein Jahr des Umbruchs im Verband war. Mit Lidia Bernardi, Markus Gröber, Chrisitan Untermarzoner und Thomas Tiefen- brunner wurden im Vorjahr gleich vier neue Bezirksvertreter in den Vorstand des Verbandes ge- wählt. Zudem gibt es mit Christian Tröbinger, Helene Gamper, Verena Wolf, Evelyn Call und Hel- muth Mathà gleich fünf neue Sportreferenten.

Einen großen Einschnitt gab es auch in der VSS- Geschäftsstelle: Geschäftsführer Klaus von Dellemann ging mit Ende des Jahres in Pension und übergab an Daniel Hofer. Unter großem Applaus der Mitgliedsvereine würdigte Obmann Ander- gassen die Leistung des ehemaligen Geschäftsführers. Von Dellemann war nahezu drei Jahrzehn- te für den Verband tätig, prägte die Geschichte des Sports in Südtirol entscheidend mit.

Der Verband der Sportvereine Südtirols setzt bereits seit Jahrzehnten hohe Priorität in die Organisation von Lehrgängen, Kursen und Seminaren für seine Mitgliedsvereine. So verdeutlichte Ob- mann Günther Andergassen, dass die Förderung der Sportfunktionäre, Betreuer, Trainer und allen Teilhabern besonders in dieser schwierigen Zeit an Bedeutung erhält.

„Die Aus- und Weiterbildung wird auch in Zukunft eine wesentliche Bedeutung haben“, bekräftigte Andergassen. Dies gelte auch für die Zusammenarbeit mit den Nachbarregionen Tirol und Trentino. Eindrucksvolle Beispie- le gab es mit dem EUREGIO-SprintChampion und dem EUREGIO-Wintersporttag bereits im Jahr 2019. „Wir werden unsere Zusammenarbeit auch in Zukunft weiter vertiefen“, verkündeten Ander- gassen und ASVÖ-Tirol-Präsident Hubert Piegger auch im Rahmen der Online- Mitgliederversammlung des VSS.

Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Partnern ist für den VSS entscheidend. Umso erfreulicher war daher die Verkündung des Obmanns des Südtiroler Raiffeinsenverbandes Herbert Von Leon, dass die Zusammenarbeit mit dem VSS um fünf weitere Jahre verlängert wird. „Raiffeisen und VSS vertreten dieselben Werte, daher freuen wir uns sehr, dass wir auch in Zukunft gemeinsam erfolgreich zusammen arbeiten werden“, erklärten Von Leon und Andergassen.
Eckdaten zum VSS

Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) als Vertreter der deutsch- und ladinischsprachigen Sportvereine Südtirols ist mit mehr als 86.000 Aktiven der mitgliederstärkste Verband Südtirols. Insgesamt 496 Amateursportvereine mit 1.084 Sektionen aus allen Landesteilen sind derzeit dem Verband angeschlossen. Der VSS organisiert über seine 17 verschiedenen Sportreferate zudem eigene Meisterschaften, Turniere und Wettkämpfe. An den verschiedenen VSS-Wettkämpfen nahmen 2019 mehr als 17.500 Sportler teil.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen