Du befindest dich hier: Home » Sport » „Möchte in Tokio die Fahne tragen“

„Möchte in Tokio die Fahne tragen“

Tania Cagnotto möchte im nächsten Jahr bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio mit von der Partie sein.

„Ich würde gerne nächstes Jahr die Fahnenträgerin bei den Olympischen Spielen in Tokio sein.“ erklärte Tania Cagnotto am Samstag auf der Berghütte Oberholz in Obereggen.

Die Weltmeisterin, zweimalige olympische Medaillengewinnerin und 20-malige Europameisterin im Wasserspringen Tania Cagnotto hat den Eröffnungstag genutzt um begleitet von ihrem Ehemann Stefano, ihrer Tochter Maya und ihrem Vater Giorgio Cagnotto, einem weiteren großartigen Athlet in den 70er Jahren, das Erlebnisreich Latemar.ium in Obereggen zu besuchen.

Die Athletin schwärmt über die Erlebniswege am Latemar. „In den Bergen fühle ich mich besonders sicher und gerade nach den vergangenen Monaten habe ich das Bedürfnis nach Draußensein und nach Naturerfahrung. Meiner Tochter Maya möchte ich die Schönheit der Dolomiten näher bringen und da Obereggen so nah liegt, werde ich diesen Sommer noch mehr Zeit hier verbringen“ erklärt Tania Cagnotto.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen