Du befindest dich hier: Home » Chronik » 262 Neuinfizierte

262 Neuinfizierte

#Foto: 123rf

In Italien sind in den letzten 24 Stunden 262 neue Corona-Fälle registriert worden. 49 Personen sind verstorben.

Die Zahl der Neuinfektionen in Italien ist jetzt wieder rückläufig.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 262 neue Fälle registriert, davon 165 in der Lombardei. 27 Neuinfektionen wurden im Piemont gemeldet, 28 in der Emilia Romagna.

Erfreulich: Die Zahl der Intensivpatienten ist auf 152 gesunken (davon 54 in der Lombardei). In den Spitälern werden noch 2.474 Covid-Patienten behandelt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • roger1987

    Also ich hoffe ernsten dass selbst wenn eine 2 Welle kommen sollte, kein Lockdown mehr erfolgt! Es ist eine humanitäre Katastrophe! Suizidrate massiv gestiegen, auch in Südtirol! Absolute Armut massiv, hunger sogar in Europa ein Problem 250 Millionen Menschen drohen zu sterben! Und wofür??! Damit wir multimorbide 80-jährige retten??? Absolut unverhältnismäßig und inhuman!! Wir müssen aufwachen!

  • roger1987

    Also ich hoffe ernstens dass selbst wenn eine 2 Welle kommen sollte, kein Lockdown mehr erfolgt! Es ist eine humanitäre Katastrophe! Suizidrate massiv gestiegen, auch in Südtirol! Absolute Armut massiv, hunger sogar in Europa ein Problem 250 Millionen Menschen drohen zu sterben! Und wofür??! Damit wir multimorbide 80-jährige retten??? Absolut unverhältnismäßig und inhuman!! Wir müssen aufwachen!

  • roger1987

    Man tut ja fast so als würde man nur mehr an Corona sterben…corona ist schlimm, aber nicht die Pest!

  • n.g.

    Keine Sorge roger1987.., zweiten Lockdown kann sich kein Land mehr leisten! Wenn mans beobachtet dann sieht man das auch nicht ernsthaft versucht wird kritisch zu sein. Siehe Gröden… da werden 2 Antikörper Tests gemacht und da der Erste zu hoch ausfiel, macht man eben nen Zweiten und das nur um die Politik zu rechtfertigen. Stell dir vor es wäre alles gar nicht so schlimm gewesen…! Natürlich wird irgend wann alles aufgearbeitet aber dann sitzen die die Verantwortlichen nicht mehr auf ihren Stühlen und somit egal.
    Wenn später Jahr für Jahr Millionen wegen Lockdowns sterben sieht keiner… Da lesen wir dann eine Statistik im Jahr und auserdem, die sterben ja nicht bei uns!
    Suizide fallen schon mal gar nicht auf denn in Zeitungen darf nichts berichtet werden…! Find ich auch recht seltsam… wenn man sagt der alte Mensch hätte sterben können da er ohnehin nichts mehr vom seinem Leben hatte dann gibts nen Aufschrei.. sagt man da bringt sich jemand wegen Covid um, dann hat er schon vorher psychische Probleme gehabt.. praktisch um es zu rechtfertigen. Wo bitte wäre dann der Unterschied!
    Wenn man die Zahlen der Toten vergleicht, Hunger, Krieg, dem damit verbundenem Elend und Covid, dann ist der Virus lächerlich! Noch schlimmer, was wir getan haben hat es noch verstärkt!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen