Du befindest dich hier: Home » Chronik » Wieder zwei Neuinfektionen

Wieder zwei Neuinfektionen

Foto: LPA/ freepik.com

In den vergangenen 24 Stunden wurden 626 Abstriche untersucht: Dabei wurden 2 Personen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Als geheilt gelten in Südtirol 2.248 Personen.

Insgesamt wurden damit bisher 2615 Personen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Dabei wurden 78.580 Abstriche untersucht, die von 37.858 Personen stammen. Diese und weitere Daten teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb auch heute (19. Juni) in gewohnter Weise mit.

Auf den regulären Abteilungen der Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 4 Personen versorgt. 10 Personen gelten als Verdachtsfälle und werden ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut.

In der Covid-Intensivstation im Landeskrankenhaus Bozen wird eine an Covid-19 erkrankte Person behandelt. Diese Person wurde von der Intensivstation der Universitätsklinik Innsbruck nach Bozen gebracht.

175 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen sind bisher in Südtirols Krankenhäusern verstorben. Die Südtiroler Seniorenwohnheime haben weitere 117 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl der Verstorbenen beträgt damit weiterhin 292.

Aktuell befinden sich noch 283 Bürgerinnen und Bürger in amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation. 10.954 Personen wurden von dieser Auflage bereits befreit. Bisher waren und sind insgesamt 11.237 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich bisher 233 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes, 227 sind bereits geheilt. 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte hatten sich ebenfalls angesteckt. Alle sind mittlerweile geheilt.

Als geheilt gelten in Südtirol 2248 Personen (+12 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 852 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 3100 (+15 gegenüber dem Vortag).

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (18. Juni): 626

Neu positiv getestete Personen: 2

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 78.580

Gesamtzahl der getesteten Personen: 37.858 (+295)

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2615

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 4

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 1

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 0

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 10

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 175 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (-0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 283

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 10.954

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 11.237

Geheilte Personen: 2248 Personen (+12 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 852 Personen (+3 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3100 (+15 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 233 (227 geheilt, +0)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • asterix

    Wieder 2 Neue? Gefällt mir gar nicht. Lombardeninvasion, oder woher kommen die nun wieder?

  • n.g.

    Dummheit scheint auch infektiös zu sein! Denke das übterträgt sich gleich mit der Angst vor Corona!

  • erich

    Hört doch endlich mit dem Scheiß auf, was sind 2 Neuinfektionen bei 500.000 Einwohner. Wer glaubt das Cobit 19 rotten wir aus, ist ein Träumer. In der Lombardei sind 200 Neuinfektionen bei 10 Mil Einwohner, das ist ja nichts. Heute haben wir nur mehr Panikmache durch die Medien.

    • pantone

      Bei den etwa 530.000 Einwohnern Südtirols bedeuten insgesamt 2.615 Infizierte Menschen 493 je 100.000.

      Bayern, das deutsche Bundesland mit der höchsten Anzahl an Infizierten je 100.000, liegt bei weniger als 400 Infizierte je 100.000 Einwohner. Insgesamt, nicht letzthin.

      Unser Nachbar Veneto liegt mit über 19.233 Infizierten und knappen 5.000.000 Einwohnern bei 385 Infizierten je 100.000 Einwohner.

      Es mag sein, dass die Wintersaison Anteil an diesen relativ hohen Zahlen hat.
      Wir rotten Covid nicht aus, aber es gilt weiterhin, alle Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

      Übrigens hat das Veneto gestern gerade mal 8 neue Infizierte gehabt.

  • n.g.

    In Anbetracht dessen das die Regierung heute bekannt gab, dass in Mailand und Turin im Dezember schon Covid in Abwässern gefunden wurde sollten die gesamten Zahlen überarbeitet werden. Ich möchte dann gern wissen wie durchseucht Italien wierklich ist! Und nicht wie in Gröden Alibitests durchführen und jenachdem ob die Zahlen passen oder nicht handeln!

  • gestiefelterkater

    Die Coronatrottel lechzen nach Tests und einer Impfspritz. In früheren Zeiten wurden Menschen geopfert, um die Götter gnädig zu stimmen oder man kaufte Ablassbriefe. Trottel lernen nun mal nichts aus der Geschichte, sie fallen immer wieder auf die gleichen billigen Tricks herein und halten sich dann auch noch für besonders intelligent.

  • n.g.

    fronz und gestiefelter… Dick und Doof,ne eher Doof und Doof?

  • n.g.

    Übrigens, morgen soll die Welt unter gehen..das ist sicher was für euch.. Mayakalender. und so

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen