Du befindest dich hier: Home » News » Köllenspergers Klage

Köllenspergers Klage


Der Landtagsabgeordnete Paul Köllensperger hat die TAGESZEITUNG wegen angeblicher Rufschädigung in der Schutzmasken-Affäre angezeigt.

Paul Köllensperger teilt in einem Video auf seiner Facebook-Seite mit, dass er wegen angeblicher Rufschädigung Anzeige gegen die TAGESZEITUNG erstattet hat. Anlass sind die jüngsten Berichte zu seiner unklaren Rolle als Schutzmasken-Vermittler, die seiner Meinung nach „komplett an den Haaren herbeigezogen“ seien.

Als Beleg dafür, dass die Informationen falsch seien, führt Köllensperger an, dass andere Medien den Fall nicht aufgegriffen hätten (obwohl RAI Südtirol sowohl im Radio als auch im Fernsehen und am Donnerstag auch das Wochenmagazin FF darüber berichtet haben). Auch bezieht er sich auf eine nebensächliche Information in einem der Artikel, nämlich auf den „Sitz“ der von ihm vermittelten Briefkasten-Firma, die sich nicht in, sondern direkt neben einem ungarischen Massagesalon befindet.

Der Fraktionssprecher des Team K erklärt auf Facebook: „Die TAGESZEITUNG bringt seit mehreren Tagen rufschädigende Berichte zu meiner Person, deren Krönung im negativen Sinne die Falschmeldung mit dem Massagesalon war. Die Presse spielt eine grundlegende Rolle in unserer Demokratie. Aber diese Art von Sensationsjournalismus, mit an den Haaren herbeigezogenen Geschichten, erweist der Demokratie keinen Dienst. Ganz im Gegenteil. Ich habe das Recht, mich dagegen zu wehren, und gerade weil ich nichts zu verbergen habe, habe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine Klage wegen übler Nachrede eingereicht. So kann ein Richter die Wahrheit feststellen.“

Die Tageszeitung bringt seit mehreren Tagen rufschädigende Berichte zu meiner Person, deren Krönung im negativen Sinne…

Gepostet von Paul Köllensperger am Dienstag, 16. Juni 2020

Und stellt das Team K die Sachlage dar:

+++ EXKLUSIV +++❗ Der ungarische Massagesalon – die Wahrheit, die Sie in keiner Tageszeitung lesen werden. ⤵

Gepostet von Team K am Sonntag, 14. Juni 2020

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (78)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • iholta

    Also: andere anschwärzen, selbst nicht gerade „koscherer“ Geschäfte anzetteln wollen, dann klagen…..klingt logisch…..

  • andreas

    Der klingt ja wie ein Pfarrer……

    War es nicht Köllensperger, welcher dem LH vor den Wahlen vorwarf, dass er am Flughafen bauen lässt, obwohl eigentlich das Militär, wo das Land genau 0 Einfluß hat, gebaut hat? Hat er diese Aussage mal revidiert?

    Die Hausnummern 44 und 46 zu verwechseln, ist nicht eine „völlig falsche Recherche“, sondern ein Fehler, welcher aber an der Sache an sich, dass es eine Briefkastenfirma ist, nichts ändert.

    Köllensperger hat es nicht bei einer „Empfehlung“ belassen, sondern nachgefragt, Hilfe angeboten und den zuständigen Beamten zu einer Vorauszahlung überreden wollen mit dem Argument, dass es bei Oberalp auch so war.
    Auch rechtfertigte er die Vorauszahlung mit den hohen „Transportkosten“ und wollte nicht akzeptieren, dass der Beamte berechtigterweise keinen Deal abschließt, ohne ein Muster gesehen zu haben.
    Wäre der Verkäufer seriös gewesen, hätte er wohl die Bankgarantie angenommen, .

    Interessant wäre aber zu wissen, wegen welchem Teil der Berichterstattung er genau klagt?
    Auch sollte sich Köllenspeger mal zur Seriosität des Anbieters äußern, wenn er schon dem Urteilsvermögen des Beamten nicht traut.

    Ein Politiker sollte seine Position nicht dazu nutzen, um dem Land zweifelhafte Geschäfte mit eigenartigen Argumenten aufzudrängen.

    • zusagen

      44 oder 46, in oder neben… Das sind genau jene kleinen Details welche Bilder schaffen. Warum für einige aber so wichtig? Weil diese gesuchten und noch besser platzierten Details das für viele gesuchte dreckige Bild ergebeb

    • pingoballino1955

      andreas lass es ,hier sagst du alles und nichts. Wenn du nicht im Detail informiert bist sei still,zudem die Verwechslung der Hausnummern in so einer Verläumdung hat wohl gewaltig was zu sagen.Anwaltskanzlei und Massagesaloon sind für dich anscheinend kein Unterschied??Verdrehe nicht immer die Tatsachen nur um dem TK zu schaden!!!! Billig-billig,wie immer!! Sieh lieber zu,dass der Gatterer deinen Liebling nicht in die „Pfanne“ haut,zwecks SAD ud Co.

      • andreas

        Amüsant, dass gerade die Dümmsten, so wie du, Köllensperger mit eigenartigen Kommentare verteidigen.
        Keiner geht auf den Inhalt ein und ihr faselt nur etwas von einer „Verschwörung“ oder weiß ich was daher.

        Wirtschaftlich hat er niemanden geschadet, rechtlich hat der Vorfall keine Relevanz und es geht nur darum, dass Köllensperger mit Vehemenz versucht hat, einen schwindeligen Anbieter zu vermitteln und einen Beamten dazu ermutigt hat, die Kontrollmechanismen außer Kraft zu setzen.

    • george

      Euch müsste man klagen, die ihr immer wieder so blöd, aufgebauscht und infam hier herumschreibt und die Tageszeitung, die das zuläßt und dessen Schreiber Kofler, der noch manches immer wieder wiederholend dazu erfindet, anstatt einmal auf die Bremse zu steigen.

      • drago

        Ich schlage vor, Sie bewerben sich als Überwacher der Kommentare bei der TZ. Die erlaubten Kommentare würden dann zwar ziemlich grün und gleichgeschaltet aussehen.
        Wenn sich irgendjemand ausreichend beleidigt fühlt, dann wird er klagen. Siehe Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner.

      • andimaxi

        Das ist die Gesellschaft die Ihr Köllenspergers wollt? Jeden einsperren, der anderer Meinung ist, der nicht vor seiner Heiligkeit Sankt Paul auf die Knie geht. Also ich dachte immer, es geht nicht schlimmer als die SVP. Aber schlimmer geht immer. Offenbar.

  • batman

    Schuster bleib bei deinen Leisten.
    Politiker sollten die Regeln machen und nicht Geschäfte.

  • zusagen

    Liebe Leute, jetzt geht es darum dass Köllensberger mit den Anschuldigungen, so wie sie die Tageszeitung gebracht hat, nicht einverstanden ist. Also, das Recht sich zu verteidigen steht euch wie auch einem Köllensberger zu. Ihr habt euch, aus dem was euch die Tageszeitung eingetrichtert hat bereits eure Meinung gebildet. Laut Herrn Köllensberger ist das aber eine falsche Meinung die in die Köpfe der Leute gepflanzt wurde. Wie es ausschaut, wenn ich euch höre, hat bereits jemand anderes über Recht und Unrecht entschieden

    • andreas

      Du könntest ja die Texte, welche Köllensperger dem Beamten geschrieben hat, mal unvoreingenommen lesen.
      Da braucht es keinen Artikel dazu, um sich eine Meinung zu bilden.
      Oder kannst du erklären, warum er so darauf besteht, dem schwindeligen Typ unkontrolliertes Material abzukaufen?

      • zusagen

        Ich kann aber auch abwarten bis ich zu den Anschuldigungen seine Rechtfertigung gehört habe

        • andimaxi

          Dafür gibt es keine Rechtfertigung. Er hat einen Krisengewinnler geholfen, einen miesen Deal abzuschließen. Der dann zum Schluss nicht zustande kam. Pauke hat FALSCH UND UNMORALISCH gehandelt und als Oppositionspolitiker versagt. Zudecken statt aufdecken – das neue Motto des Team KÖLLENSPERGER.

      • pingoballino1955

        andreas,wenn bitte alles lesen,nicht nur dies was aus dem Zusammenhang gerissen wurde,ist ja eine Spezialität von vielen unseriösen Journalisten auf der ganzen Welt.

      • george

        Die Texte mögen ja bestehen und sagen auch einiges aus. Ihr aber habt sie voreingenommen aufgebauscht, uminterpretiert, dazufabuliert und die Person, die sie betreffen auf miese Art und Weise herabgewürdigt. Das tut ihr immer wieder bei jenen, die euch politisch nicht passen und andere deckt ihr und beschönigt, anstatt einfach nur bei den Fakten zu bleiben.

      • andimaxi

        Es ist irrelevant, ob Köllensperger mit den Medien-Berichten einverstanden ist oder nicht. Die Mecien müssen trotzdem berichten. Auch über ihn Und auch Dinge, die ihm nicht gefallen. Wenn da jeder gleich zum Richter rennen würde….

    • andimaxi

      Köllensperger hat ein dubbioses Krisengewinnlergeschäft einfädeln wollen. Hat seine Position als Politiker benutzt um Unternehmen zu empfehlen. Wurde dabei erwischt. Und reagiert jetzt dünnhäutig. Wäre da ein anderer Politiker am Pranger würde Köllensperger täglich seinen Rücktritt fordern. Also Paule: Einfach mal einstecken, sorry sagen und in Zukunft die Klappe etwas weniger aufreißen.

      • george

        ‚andimaxi‘ und manch andere hier, das wäre für euch auch angebracht.

        • andimaxi

          Das hast Du nicht zu bestimmen. So weit kommts noch, dass die Köllensperger-Anbeter entscheiden, wer was schreiben darf und wer nicht. Ein wenig Größenwahnsinn und Mega-Überheblichkeit hat Euch schon alle ergriffen oder? Sankt Paul wurde erwischt, und soll einfach die Konsequenzen ziehen. Basta.

          • george

            ‚andimaxi‘, gerade du redest von Überheblichkeit und Größenwahnsinn, wann du am meisten von beiden selber hast.

  • silverdarkline

    Dies ist sowieso nur ein Ablenkungsmanöver der SVP, um von der eigenen Bauernschläue abzulenken. Netter Versuch Herr Gesundheitslandesrat! Was ist nun mit den Schneuztüchern, mit der Alpewa-Lieferung, dessen letzter Prüfbericht seit einem Monat unter Verschluss gehalten wird obwohl 30M an Steuergeld in den Sand gesetzt wurde. Das Ergebnis kann man sich ja vorstellen, ansonsten hätten sie es wohl medienwirksam präsentiert. Eure treuen Wähler vergessen schnell, nicht wahr!

    • andimaxi

      Ein Ablenkungsmanöver? Ihr Köllenspergerfans glaubt also, dass in Wirklichkeit die SVP die Nachrichten an den Sabes geschrieben hat und nicht Köllensperger selbst? Also Köllensperger hat gar nichts damit zu tun? Alles nur von der SVP eingefädelt? Und tragt Ihr dazu auch Aluhüte?

      • pingoballino1955

        SVP ADEE für immer!

      • silverdarkline

        Zwischen Nachrichten schreiben und tatsächlich dubiose Geschäfte abwickeln (SVP), besteht ein ziemlicher Unterschied würd ich Mal behaupten. Tatsache ist nun mal, dass die SVP 30M aus dem Fenster geworfen hat + Peanuts von 700.000€ für Schneuztücher.

        • mannik

          Na ja, ganz stimmt das nicht. Zunächst hat nicht die SVP das Geld aus dem Fenster geworfen, sondern eventuell die Landesregierung und nebenbei scheinen die Masken mittlerweile vom BEV Österreich positiv getestet worden zu sein (liest man aber nirgends).
          Dass die famosen Masken aus China vom INAIL nicht gestet wurden (wobei es nur eine dokumentarische Prüfung ist) könnte eine ganz banale Ursache haben: Der italienische Zivilschutz ist beleidigt, weil Südtirol es geschafft hat mit österreichischer Unterstützung den Transport in 24 h zu organisieren, während der italienische Zivilschutz, der den Transport eigentlich hätte organisieren sollen, dazu 10 Tage gebraucht hätte. Verletzter Nationalstolz…

          • yannis

            >>>>Zunächst hat nicht die SVP das Geld aus dem Fenster geworfen, sondern eventuell die Landesregierung…..

            dies stimmt nur nicht ganz, sondern gar nicht ! wer hat denn die Mehrheit in der Landesregierung ? richtig die SVP, außerdem sind alle Akteure dieser Causa samt und sonders SVP Heini´s.

          • silverdarkline

            Würde irgendwo ein positives Gutachten rumliegen, wäre es längst schon präsentiert worden. Aber man merkt schon, die Ablenkungsmanöver zeigen Wirkung.

  • goggile

    Justizia gehört reformiert. Unter anderen, sollten Klagende nichtigen Strafanzeigen, selbst strafverfolgt werden müssen auto atisch, sollte sich die Klage als nichtig erweisen. Eine justizia wo sämtliche mitverdienen, Weil jemand Geld für verdrehungen und machtspiele verpulvert gibt es leider SEIT menschengedenken. DAS Recht nicht dem Geld, SONDERN den STEUERBUGGLERN.

    Mich wundert, dass gegen Goliath noch Nie ein Messener, zeller, kompatscher oder irgend jemand anderes der jahrelang erniedrigten klagte/n.

    Frissts goggile,

    DDDDDDDDDDDDDr.goggile

  • nix.nuis

    …und trotzdem sehe ich einen kleinen Unterschied zwischen einem „getätigten Geschäft“ und einem „vermittelten aber nicht getätigtem“ Geschäft!

    Zu den Details kann ich mich leider nicht äußern – im Unterschied zu den zahlreichen Kommentatoren hier, die die wahren Hintergründe zu kennen scheinen…

  • andimaxi

    Seinen Ruf hat er selbst beschädigt. Dir TZ hat nur darüber berichtet. Politiker die sich selbst als Heilige inszenieren müssen schon damit leben, dass die Medien sie als Scheinheilige entlarven.
    Erbärmlich, wenn der Paule jetzt Journalisten mit Klagen mundtot machen will. Ein Skandal im Skandal.

  • andimaxi

    Der Paule reagiert wie jeder X-beliebige Politiker: Er hat nicht die Eier, sich hinzustellen und öffentlich zu erklären: dass er wohl einen Fehler gemacht hat, sondern versucht sein Fehlverhalten durch wüste Gegenanschuldigungen und Mundtotmachen von Journalisten zu verdecken. Sehr gewöhnlich. Eine Alternative zur SVP ist er damit nicht mehr. Eher ein Ableger. ,

  • andimaxi

    Paule will also, dass ein Richter entscheidet, ob die Tz über den versuchten Deal berichten darf oder nicht? Und was, wenn der Richter sagt: Die Zeitung darf darüber berichten? Tritt Paule dann zurück?

    • pingoballino1955

      andimaxi,sparen sie sich ihre primitiven,nichtssagenden,nicht nachvollziehbaren Äusserungen,sie sind ja peinlich in diesem Portal!

    • george

      @andimaxi
      Geh, nimm dich doch endlich einmal zurück!

      • andimaxi

        Warum, weil Ihr Köllensperger-Anbeter das so wollt? Ihr solltets einfach mal beim Sankt Paul nachfragen, warum er das winige Maskengeschäft einfädeln wollte. Ganz einfach.

        • george

          @ andimaxi
          Weil deine schwindligenTheorien und ständigen Wiederholungen dich nur zunehmend noch lächerlicher erscheinen lassen, als du dich bisher ohnehin schon selber gemacht hast. Bist du wirklich so dumm, dass du das nicht merkst und nur versuchst uns in unsinniger Manier als „Köllenspergerfans“ hinzustellen, um deine Verblendung zu kaschieren. Findest du wirklich keine anderen Argumente?

          • andimaxi

            Nein, Ihr ärgert Euch darüber, weil ich recht habe. Ihr würdet gerne die Affäre Köllensperger unter den Teppich kehren. Aber so einfach ist das nicht.

          • george

            @andimaxi
            Was heißt da „ihr“? Ich rede für mich und verlange nur, dass alle gleich behandelt werden, unabhängig davon von welcher Partei sie stammen. Lass mich deshalb nicht als Köllensperger oder was weiß ich welcher Fan schimpfen. Behalte dir deine Zuordnungen, die ohnehin falsch sind, jedenfalls mich betreffend. Was spinnst du da von „unter den Teppich kehren“ herum? Hast du bei anderen, die wesentlich schwerwiegendere Händel betrieben haben, auch so lange und so erniedrigend herum gezwiefelt und unzählige negative Kommentare geschrieben? Hör doch endlich auf Leute schlecht zu machen! Wenn wirklich etwas Schlimmes dran ist, werden schon die Staatsanwälte und Gerichte darüber befinden, im diesem Fall sowie in dem von Widman-Zerzer und co. Und spiel dich nicht so auf.

  • thefirestarter

    Was hat Paul getan das die TZ-Redakteure in angreifen…

    Was hat z.B. die Ladurner getan, dass sie nicht mehr kritisiert wird sondern bei allem was die SVP tut, sie vorteilhaft genannt wird…

    oder sollte man sagen was bekommt die TZ dafür ???

  • tirolersepp

    Kölle gib dich nicht mit Kleinkram ab – es steckt mehr in dir !

  • pfendtpeter

    Ja ja lieber Kölle, von dieser Art Journalismus habt ihr über Jahre gelebt! Jetzt lernst du, wie mühsam es ist, solche Meldungen a posteriori ins rechte Licht zu rücken! Da nutzen keine Klagen, nur Aufarbeitung!

  • orchidee

    Liebe Schreiberlinge hört endlich auf, die ganzen Kommentare gehen nur mehr ins „Lächerliche“!!! Jetzt habt ihr Euch ausgetobt genug!
    Wie heisst ein schönes Sprichwort; wer keinen Fehler macht, werfe den ersten Stein…
    Es gäbe soviel anderes zu kommentieren, die die Mehrheitspartei bis heute verzapft hat, aber das wird so gerne vergessen, mit Schwamm drüber und weiter gehts.

    • andimaxi

      Das habt Ihr Köllensperger-Trolle nicht zu entscheiden. Hier schreiben wir noch, was wir wollen. Sankt Paul hat einen Deal einfädeln wollen, als amtierender Politiker, Lobbyismus betrieben für windige Unternehmer, und dass das veröffentlicht wird, ist absolut RICHTIG. Oder sollte das nur bei den anderen angekreidet werden. Köllensperger ist damit völlig unglaubwürdig geworden.

  • mannik

    @Yannis – Die Landesregierung ist die Landesregierung, die SVP ist die SVP. Das hat nichts mit Mehrheitsverhältnissen zu tun. Wenn Sie den Unterschied nicht verstehen, kann ich ihnen auch nicht weiterhelfen.

    • rota

      Mir hilft auch leider niemand weiter: warum kann ich zwischen Landesregierung, SVP, mannik und andimaxi keine klare Trennlinie finden. Ist es das verblassende Augenlicht, ist es die schwindende Auffassungsgabe oder der heutige Regen der alles verwischt.

  • mannik

    @silverdarkline – Ich schrieb ja, anscheinend, habe das in einem anderen Online-Medium aufgeschnappt. Aber wenn sie irgendwer in Österreich testen hat lassen, dann erfahren wir es hier sicher nicht.

  • summer

    So eine Mimose.
    Austeilen kann er, aber einstecken?

  • waldi

    Was regt ihr euch denn so auf. Ihr habt diesen Dödel ja gewählt, weil er und seine Partei es ja viel besser machen, als die SVP.

  • bettina75

    Dazu ein Reim: „Ob gelb, grün oder blau es Politiker seids olle zomm die gleichen ganz genau“!

  • summer

    Wusste gar nicht, dass sich auf diesem Forum so viele JüngerInnen dieses Messias tummeln.
    Jesus ließ sich aber unschuldig kreuzigen und hat als Sterbender von Kreuz herab seinen Verfolgern vergeben.
    So sieht ein Messias aus, aber im Laufe der Geschichte sind massenweise Leute den zahlreichen falschen Messias‘ nachgerannt.

    • george

      ’summer‘, sind Sie der rechte oder der linke Schächer?

      • summer

        JERGILE JEEGILE
        Der rechte Schächer, denn der linke hat den Messias am Kreuz verspottet.
        Dem rechten hingegen hat der Herr versprochen noch am selben Tag mit ihm im Himmel zu sein.
        Schon die Bibel wusste, dass links gefährlich ist.

        • george

          SUMMERLE SUMMERLE
          Sie wähnen sich wohl immer auf der richtigen Seite? Nur nach dem Lukasevangelium sind Sie als rechter Schächer bereuend, laut dem Matthäus- und dem Markusevangelium sind Sie genauso verhöhnend und um keinen Pfifferling besser als der linke Schächer. Na also, 1:2. 😛

  • andreas

    @zusagen
    Niemand hindert Köllensperger daran zu erklären, warum er so vehement auf den Ankauf bestanden hat.
    Anscheinend hält er es aber nicht für nötig und bevorzugt eine Klage, wobei ich immer noch nicht verstanden habe, wegen was er eigentlich klagen will. Weißt du es?

    @george
    Erkläre doch mal, wegen was du bei meinem Kommentar klagen möchtest. Was, außer bekannte Tatsachen, habe ich geschrieben?
    Lustig ist aber, dass Typen wie du sich das Recht herausnehmen, z.B. gegen die SVP wegen alles und gegen jeden zu wettern, kritisiert man aber mal euren Messias, heult ihr wie kleine Kinder, du Depp.

    • george

      @andreas
      Hast du meinen obigen Kommentar überhaupt gelesen oder tust du nur so deppert, „du Depp“? So spiegelt es nämlich zu dir zurück, wenn ich deinen überheblichen Text lese. „Euch….und immer wieder…..“, ist das zuviel von deiner Geistigkeit verlangt zu verstehen?
      Ich wiederhole dir den obigen Kommentar nochmals, wo ich ja nicht geschrieben habe, dass ich dich wegen diesem Kommentar klagen würde:
      „Euch müsste man klagen, die ihr immer wieder so blöd, aufgebauscht und infam hier herumschreibt und die Tageszeitung, die das zuläßt und dessen Schreiber Kofler, der noch manches immer wieder wiederholend dazu erfindet, anstatt einmal auf die Bremse zu steigen“.
      Und wo „wettere ich gegen die SVP wegen alles und gegen jeden“? Sind bei dir Widmann, Achhammer, Deeg, Lanz und einige wenige andere, die du ja auch schon öfters kritisiert hast, schon die gesamte SVP-Riege? Ist das etwa das „wegen alles und gegen jeden wettern“, wie du es so behauptend darlegst? Und woher willst du auch behaupten, dass Köllensperger für mich der „Messias“ ist?
      Du scheinheiliger Messias, der du es selbst bist, willst dich wie ein Papst über alle erheben und bestimmen und das Dogma verkünden, was gültig ist und was nicht? Da bricht wohl zum wiederholten Male deine Protzigkeit, dein Versuch zur ständigen Präpotenz und deine Überheblichkeit durch.
      Da gilt auch für dich: Geh, nimm dich doch endlich einmal zurück!

  • andimaxi

    Mut zu Neuem. Das war das Motto der Köllenspergers. Aber so NEU ist das nicht, dass Politiker Lobbyismus für Unternehmen, Bekannte und Freunde betreiben. Früher nannte man das Freunderlwirtschaft. Heute heißt das bei Sankt Paul: „Ich wollte nur hlefen“ – ja klar, das wollten alle, immer, zu jeder Zeit.. Nur wem wollten sie helfen?

  • martp

    Köllensperger versucht die Angelegenheit als Fake News zu stigmatisieren um selbst medial besser weg zu kommen. Trump macht das jeden Tag. Da hatte er wohl ein passendes Vorbild.
    Es kommt wie es kommen muss! Wer mit dem moralischen Zeigefinger akribisch auf Fehler anderer aufmerksam macht muss sich selbst eben schadlos halten.
    Hat er nicht, also sollte er wohl einen Gang zurückschalten.

  • ahaa

    Interessant wie die Svp und ihre Angestellten hier sich Sachen aus den Ärmeln zaubern.Den ganzen schönen Tag lang. Die haben die Hosen voll und kommen aufs unterste Niveau. Aber das passt schon. Es muss so sein. In 2 Jahren ist dieser Zauber Geschichte.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen