Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Prozessionen wieder erlaubt

Prozessionen wieder erlaubt

Die italienische Bischofskonferenz hat die Diözesen informiert, dass nun auch wieder Prozessionen unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen möglich sind.

Die Diözesanleitung empfiehlt, dass diese Lockerung in den Pfarreien mit dem Herz-Jesu-Fest zum Tragen kommt.

Seit 18. Mai sind auch in unserer Diözese Gottesdienste und der Empfang der Sakramente unter Einhaltung der Bestimmungen, welche die Italienische Bischofskonferenz erlassen hat, möglich. „Die Gläubigen halten sich verantwortungsbewusst an die Vorgaben, wofür allen gedankt ist“, stellt die Diözesanleitung fest.

Seitens der Bischofskonferenz ist nun die Mitteilung gekommen, dass Prozessionen unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen möglich sind. Besonders ist darauf zu achten, dass die Abstände von einem Meter eingehalten, Mund- und Nasenschutz getragen sowie die Hygienevorschriften für die Hände berücksichtigt werden. Die Diözesanleitung empfiehlt, dass diese Lockerung in den Pfarreien mit dem Herz-Jesu-Fest zum Tragen kommt.

Die italienische Bischofskonferenz ist mit der italienischen Regierung weiterhin in Kontakt, um zu prüfen, welche Lockerungen der Regeln in nächster Zeit möglich sind. „Derzeit“, schreiben Bischof Ivo Muser und Generalvikar Eugen Runggaldier in ihrer amtlichen Mitteilung, „gelten allerdings weiterhin alle Bestimmungen der Bischofskonferenz für die Gottesdienste, wie sie mitgeteilt wurden. Die neuen Bestimmungen des Landes Südtirol gelten für die Gottesdienste nicht, wohl aber für andere Tätigkeiten in der Pfarrei wie Sitzungen, Versammlungen, Veranstaltungen jeder Art.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    Jetzt wo wir ja eine neue Religion bekommen haben wird dann wohl die Hostie in der Monstranz durch eine Coronawindel, Unterhose ersetzt werden. Sie hat die Welt schließlich, zumindest bis auf Weiteres, vor Corona gerettet. Die finale Errettung vor der Coronahölle kann allerdings wohl nur die von Coronagläubigen herbeigesehnte Impfspritze bringen. Bill Gates wird dann wohl der neue Stellvertreter Gottes und es wird auch eine neue Zeitrechnung eingeführt werden müssen, Corona im Jahre 0.

  • watschi

    unsere kultur wieder leben. herrlich

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen