Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Unerwünschten?

Die Unerwünschten?

Der STF-Abgeordnete Sven Knoll kritisiert den Landeshauptmann für dessen Willkommensbotschaften an lombardische Touristen.

Sven Knoll kann nicht nachvollziehen, warum der LH um lombardische Touristen wirbt.

In einem Facebook-Posting am Samstag schreibt der STF-Politiker:

„In Italien ─ aber vor allem in der Lombardei ─ steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder stark an. Von den gestern gemeldeten 518 Neuinfektionen gab es allein in der Lombardei 402 neue Fälle. 😷😷😷

Seit Tagen schlagen wir der Landesregierung vor, eine Regelung zu treffen, damit Personen aus Hochrisikogebieten wie der Lombardei nicht ohne negativen Corona-Test nach Süd-Tirol kommen dürfen. Doch was macht LH Kompatscher? Er ruft in den Medien auch noch dazu auf, dass Personen aus der Lombardei nach Süd-Tirol kommen sollen… 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • leser

    Allergrösster sven
    Du tätest gut daran einmal etwas zu bringen zum thema wie die arbeitskruse nach dem corona aufwärts geht
    Du bringst immer nur sprüche und hetzkampanien die im leben vollkommen unwichtig sind
    Genauso wie die klotz due letztendlich ihre rommillionen eingesteckt hat

    • saustall_kritiker

      Tatsache ist, so berichten mir Freunde aus Kärnten, dass am Grenzübergang Tarvis (Kanaltal) zwischen Kärnten und Friaul schon mehrere Tage keine Kontrollen mehr stattfinden und kein Polizist mehr gesichtet wurde. Da wollen unsere uns vorgaukeln, dass sie nur minimal etwas für die Euregio Tirol unternehmen, wenn andere meilenweit voraus sind. Auch den direkten Regionalzug zwischen Friaul und Villach hatten die schon Jahre vor unserer Regionalzugverbindung nach Lienz und Innsbruck. Während unsere groß reden, handeln andere!

    • vinsch

      kann ich nur beistimmen. Herr Knoll nehmen Sie Ihr Plakat „Kurz hol uns heim“ und bleiben Sie endgültig in Österreich. Sie würden uns allen einen großen Gefallen tun, schon allein deshalb, weil wir uns monatlich einen hohen Betrag sparen würden. Hier hat Kompatscher einen guten Schachzug gemacht und keine Sorge, die Österreicher werden bald dieselben Aussagen machen …. müssen!!!!

  • rumer

    Südtirol soll sich entscheiden, ob sie lieber uns Österreicher und Deutsche oder die Lombarden ins Land lassen. Österreich hat kein Problem, halten wir halt die Grenze für Italiener und Südtiroler weiter zu.

    • annamaria

      Lieber Italiener von wo auch immer als Oesterreicher!!!

      • rumer

        @annamaria
        jemand muss sich ja auch um die krisengeplagten armen Italiener kümmern….hast du ausgeprägte Behütungsinstinkte?

        • rumer

          Für Italien schätzen die Forscher, dass sechsmal so viele Menschen infiziert sind, wie gemeldet. Das wären insgesamt etwa 1,4 Millionen Infizierte. In den USA mit 3,1 Millionen Erkrankten gehen die Wissenschaftler von mehr als doppelt so vielen Infizierten aus. In Deutschland hingegen ist die Fallzahl demnach nur 1,8 Mal höher als die bestätigte Zahl.

          Viel Spass mit den lombardischen Touristen.

          • mannik

            In der vielfach zitierten Heinsberg-Studie wird die Dunkelziffer in Deutschland als 10 Mal so hoch eingeschätzt.

          • rumer

            @mannik
            man wird noch einige Studien machen müssen um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.
            Wenn dein Faktor 10 für Deutschland stimmen sollte, dann können wir für Italien Faktor 100 ansetzen.

    • vinsch

      @rumer… „uns Österreicher“ ??? Wenn Sie Österreicher sind, dann bleiben Sie ja hinter der Grenze, wir brauchen Sie nicht.

    • schwarzesschaf

      Es ist mur interessant das nur auf den Brenner kontrolliert wird aus schikane. Und noch interessanter wieso sind schon Österreichische Gäste hier hören nnicht mal die Schäfchen auf Kurz. Ja und Herr Sven wie man sieht hat das hochgelobte Vaterland auch was gehen Südtirol aber das wissen wir ja denn Gott hat nur einmal die Welt geküsst dort wo Südtirol isr

  • jennylein

    Die Deutschen dûrfen schon zu uns und meine österreichischen Freunde gehe ich besuchen bis Kurz zur Vernunft kommt.

  • wollpertinger

    Die lombardischen Touristen brauchen wir dringend, damit unsere Gastbetriebe und unsere Krankenhäuser wieder mehr zu tun bekommen.

    • mannik

      Selbst in der Lombardei sind die Zahlen wesentlich besser als jene, die in Bayern als Warnschwelle auf 100.000 Einwohner festgelegt hat. Wenn es also kein Problem ist bayrische Urlauber zu empfangen, ist es auch kein Problem Gäste aus der Lombardei zu empfangen.

  • prof

    @leser
    Kann dir bezüglich Hetzkampanie nur zustimmen.
    Kann sich jemand erinnern wie sich Sven Knoll vor ungf. 10 Tagen bezüglich einer Strafe der Carabinieri an 4 Wanderer auf der Möltner Kaser geäussert hat?
    Habe damals geschrieben,daß ich mich erkundigen werde.
    Habe erfahren daß die 4 Wanderer aus dem Überetsch beim Kartenspiel auch vom Wirt aufmerksam gemacht wurden sich an den gesetzlichen Vorschriften zu halten und zudem aufmerksam gemacht wurden, daß die Carabinieri unterwegs seien.Nach deren Ankunft wurden die 4 Kartenspieler von den Carabinieri mehrmals aufgefordert sich an den Vorschriften zu halten was sie aber nicht getan haben da sie glaubten im Recht zu sein.
    Die Carabinieri stellten daraufhin einen Strafbescheid aus,was die 4 aber als ungerechtfertigt sahen. Sie haben warscheinlich ihre eigene Version an Sven Knoll weiter gegeben,welcher sofort einen“reiserischen Artikel“ daraus machte und eine Schikane der Ordnungskräfte daraus machte.

    • leser

      Prof
      Einmal jemand der mir recht gibt
      Ich muss noch eines dazu sagen
      Ich bin echt viel berufsbedingt unterwegs und habe natürlich auch mit grenzbehörden in österreich schweiz und deutschland zu tun gehabt
      Ich hatte bus heute nie ein problem und habe schon erst recht nicht das bedürfnis gehabt einen politiker um hilfe oder beistand anzuflehen
      Leute wie sven knoll würde ich gerne einmal begegnen und ihm die meinung sagen vor öffentluchen kameras
      Ich schäme mich dafür dass wir solche volksvertreter haben, denn alles haben wir südtiroler uns nicht verdient

  • ringo0511

    Liebe STF, werd ich dann auch kritisiert wenn ich Südtiroler, Urlaub in der Lombardei mache?

  • rowa

    Lieber Sven, als du noch nicht mal in den Windeln lagst, gab es mal in Südtirol die PDU (im Volksmund oft und gerne Partei der Unzufriedenen genannt). Hatten meist gegen alles zu nörgeln und selber nicht viel auf die Reihe gebracht … wenn ich so deine und andere Stellungnahmen euer Binde-Strich-Tiroler lese … kommen Erinnerungen daran auf …

  • mannik

    @rumer – Sie sollten sich besser informieren, bevor Sie andauernd Ihre vollkommen sinnlosen Kommentare abgeben. Zuerst kopieren Sie von n-tv eine Aussage von der 6 mal höheren Dunkelziffer in italien und dann sind es plötzlich 100 mal so viele (Ihrem eigenen Gefühl zufolge), nur weil bewiesen ist, dass die Angabe von Dunkelziffern wertlos sind. Der österreichische Bundesminister Faßmann beispielsweise geht davon aus, dass die Zahl der Infizierten in Österreich drei mal so hoch ist. Also Ball immer flach halten.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen