Du befindest dich hier: Home » News » Achammers Plan

Achammers Plan

Foto; 123rf

Präsenzunterricht in den Kindergärten, Grund- und Mittelschulen, alternierende Modelle in der Oberstufe, Maskenpflicht nur im „Notfall“: Wie Südtirols Schulen im Herbst aussehen.

Von Matthias Kofler

Ein wissenschaftliches Experten-Komitee hat der römischen Regierung ein Dokument mit Empfehlungen für den Schulstart im Herbst vorgelegt. Philipp Achammer hat das Papier in einer Videokonferenz gemeinsam mit den Verantwortlichen im Bildungsbereich unter die Lupe genommen. Das Fazit fällt positiv aus: „Ministerin Lucia Azzolina ist von ihrem ursprünglichen Plan, überall alternierende Modelle aus Fern- und Präsenzunterricht vorzusehen, abgerückt. Dass die eine Hälfte der Schüler in der Klasse, die andere von Zuhause aus unterrichtet wird, wäre ein Stumpfsinn und für uns nicht vorstellbar. Die neuen Empfehlungen sind weitaus vernünftiger“, betont Achammer. Das Ziel der Landesregierung sei es, bei der Wiederöffnung der Schulen im Herbst den Präsenzunterricht durchgehend zu gewährleisten. Wenn das nicht möglich sein sollte, weil Rom den Regionen keine Spielräume eingestehe, werde man einen eigenen Weg einschlagen. „Der Druck und die Anspannung sind massiv. Das ist verständlich. Viele Eltern sind doppelt und dreifach belastet. Die Kinder und Jugendlichen brauchen die sozialen Kontakte“, so der SVP-Politiker.

Ein-Meter-Distanz

Achammer hält den Vorschlag Roms, zwischen den Bänken eine Distanz von einem Meter und in den Turnhallen eine Distanz von zwei Metern vorzuschreiben, für „akzeptabel und umsetzbar“. Per Rundschreiben werden die Schulen gebeten mitzuteilen, ob die Räumlichkeiten groß genug sind, um die Distanzen einzuhalten. Der Landesrat geht davon aus, dass es in den Kindergärten, Grund- und Mittelschulen auf dem Land keine großen Schwierigkeiten gibt, da man auch auf benachbarte Strukturen zurückgreifen könnte. Problematischer ist es in den Städten Bozen und Meran, weil dort in der Regel mehr Schüler in einer Klasse sind. Der Zugang ins Schulgebäude soll gestaffelt (jede Viertelstunde eine Gruppe) ablaufen, in den Mensen und Pausen werden Menschenansammlungen unterbunden.

Keine Personal-Aufstockung

Aufgrund der 1-Meter-Distanz ist es denkbar, kleinere Schülergruppen zu bilden. Deren Betreuung müsse aber mit den verfügbaren Personalressourcen „schaffbar“ sein, betont der Landesrat. Das Personal soll „gezielt eingesetzt“ werden: Es sei nicht länger möglich, dass jemand beispielsweise ausschließlich für die Mensaaufsicht zuständig ist.

Gelockerte Maskenpflicht

Ob es in Südtirols Schulen eine Mund- und Nasenschutzpflicht gibt, hängt von der epidemiologischen Entwicklung ab. Wenn die Zahlen positiv bleiben, werde man darauf verzichten, kündigt Achammer an.

Präsenzunterricht und Kombi-Modelle

Das Land will in den Kindergärten, Grund- und Mittelschulen sowie in den Berufsschulen den Präsenzunterricht möglichst durchgehend gewährleisten. Eine Verkürzung der Unterrichtszeiten auf 40 Minuten hält Achammer für nicht notwendig. Die Nachmittagsbetreuung soll im Bedarfsfall durch Kooperationsmodelle mit Externen gesichert werden. „Wir werden die Schüler nicht um 12 Uhr vor die Tür stellen“, verspricht der Landesrat. In den Oberstufen sind hingegen auch Kombi-Modell aus Präsenz- und Fernunterricht denkbar, „obwohl wir auch dort den Präsenzunterricht favorisieren“.

Die zweite Welle

Im März mussten die Schulen praktisch über Nacht schließen. Im Herbst will das Land besser auf eine sogenannte zweite Welle vorbereitet sein. Das Rezept heißt modulartiges Arbeiten: „Damit können wir im Notfall auch schnell wieder auf den Heimunterricht umschalten“, so Achammer.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (56)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • carlotta

    Wer ist dann im Notfall , beim schnellen Umschalten, mit den Kindern im Heimunterricht?
    Wenn gestaffelter Einlass und eine Schule 10 Klassen hat, gehen die 1. Um 7 rein und die letzten um halb 10?! Was wenn die Schule 20 Klassen hat?
    Bin nur ich zu blöd um das zu verstehen?

  • george

    Das wird nicht funktionieren, Herr LR! Sie haben anscheinend keine Ahnung von Klassenräumen und Ablauf eines Schulunterrichts mit produktivem Lernen. Die meisten Oberschulen haben zwischen 25 und 30 und sogar noch mehr Klassen mit mindestens 20 Schülern-innen pro Klasse und häufig eher knapp bemessenen Räumen, sodass man oft kaum zwischen den Bänken durchkommt, wenn die Klasse besetzt ist.
    Entweder macht man mit der Hälfte der Anzahl an Schülern nur vormittags Präsenzunterricht und die andere Hälfte nachmittags, dann muss man aber auch das Unterrichtspersonal erhöhen, das derzeit ohnehin knapp vorhanden ist. Oder man kehrt zum Unterricht wie vor Corona-19 zurück mit der Gefahr, dass man zwischendurch wie zu harten Ansteckung-Erkrankungszeiten wieder einmal einzelne Klassen/Schulen wird für eine bestimmte Zeit schließen müssen.

    • gredner

      Das ist die einzige praktikable und sinnvolle Lösung: Unterricht „as usual“. Und beim kleinsten Verdacht auf eine Infektion SOFORT die gesamte Klasse (nicht die gesamte Schule) nach Hause schicken und die Mitschüler durchtesten. Nach zwei Tagen kann auch diese Klasse dann wieder zum Unterricht (mit dAusnahme derer, die beim Test positiv waren)

  • criticus

    Man kann nur hoffen, dass bis September sich bezüglich Heilmittel oder Impfstoff etwas ändert, denn dieser Plan geht in die Hosen. Der Außenminister macht sich stark, dass Urlauber ins Land kommen und die Schulen sind seit Anfang März geschlossen. So ein Stumpfsinn! Aber Italien braucht ja keine Bildung, die Jugend wandert aus und dem Staat wird das Geld von der EU nachgeschmissen. Zu ihnen Herr Achammer, beim Umschalten sind Sie große Klasse!

  • n.g.

    Klasse System! In 10-15 Jahren wird dann gesagt:Bischen Nachsicht, das ist die Corona Generation. Die durften und konnten nicht lernen.
    Überhaupt, die Alten sperren wir weg, die Kinder sperren wir auch weg und die mittlere Generation ist zu doof mit der Lage umzugehen.
    Ich frage mich was aus Kindern wird wenn sie durch Abstandsregeln, Masken usw. verlernen zwischenmenschliche Kontakte zu pflegen? Sich zu umarmen, rum zu tollen… sich spielerisch an gleichaltrigen zu reiben, einfach lernen zu dürfen wie man sich in eine Gesellschaft bewegt. 2 Monate ok, aber es soll laut Politik ja weiter gehen…! Ist es nicht genug das sie das alles heutzutage schon durch Handys und Spielekonsolen verlernen, muss es jetzt auch noch in der Schule oder im Kindergarten sein!
    Psychologen wären gefragt um zu erklären was mit einem Kind passiert dem beigebracht wird, über Monate , Jahre, fremde Kinder nicht anfassen zu dürfen, 1 Meter Abstand halten zu müssen…? Dem kannst du lange erklären warum und wieso…. das richtet Schäden an!
    Zum Glück wird auserhalb des Schulhofs der Unsinn dann nicht eingehalten, schon jetzt nicht sonst …!Selbst die Kinder werden sich dann fragen, warum in der Schule so und zu Hause mit Spielkameraden anders… aber na ja…das kann man ihnen dann erklären, den Schwachsinn der Politiker nicht so wirklich!

  • vinsch

    Herr Achammer wie lange glauben Sie spielen wir diesen ganzen Blödsinn noch mit? Schicken Sie ihre Virologen endlich nach Hause und holen Sie sich endlich Psychologen in ihr Team.Schauen Sie einmal in den Norden (Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, ja sogar nach Österreich dürfen sie schauen) wo Kinder schon längst wieder zum normalen Alltag zurück gekehrt sind.
    Dann schauen Sie in den Süden: im Veneto will Zaia noch innerhalb Juni diese ganzen verrückten COVID-Maßnahmen aussetzen und alle anderen Regionen werden folgen. Südtirol hinkt leider immer hinterher…
    Es wird wieder Bürgerversammlungen geben und ich möchte dann wirklich nicht in ihrer Haut stecken, denn sie haben in beiden Bereichen Wirtschaft und Bildung jämmerlich versagt!

    • ronvale

      Das stimmt nicht

      In Deutschland werden Klassen abwechselnd im Fernunterricht und in Präsenzveranstaltungen aufgeteilt

      Viele Klassen an den Gymnasien bleiben ganz zu Hause

      Auch andere Länder sind sehr vorsichtig mit der Wiederaufnahme des Unterrichts und müssen dann immer wieder ganze Schulen schließen weil ein Ausbruch stattfindet

      So pauschal wie Sie das darstellen wird es nirgends gehandhabt.

    • ronvale

      Einige unterstellen hier allen Eltern dass sie unbedingt ihre Kinder wieder in der Schule haben möchten

      Auch dies ist ein Verfälschungen von Tatsachen

      In Schweden sind Eltern wütend eben weil sie ihre Kinder wieder in die Schule schicken müssen

      https://mobile.reuters.com/article/amp/idUSKBN21E2NX

      Also wie man es auch macht, vielen wird es nie recht sein

  • n.g.

    Die Virologen und Politiker! Das ist wie wenn der Chef einer Firma dem Angestellten seine Arbeit übertragen hätte und sich wundert warums nicht klappt. Der Angestellte kennt zwar seine Arbeit, im Fall Virologen nicht mal die immer aber von Zusammenhängen anderer Natur hat der keine Ahnung!
    Virologen sagen selbst das es immer wieder neue Erkenntnisse gibt und sie sich drauf einstellen…. Und solche Berater beraten… heute ist es so und morgen anders
    „da werden sie geholfen“

  • ermelin

    Wichtig ist nur, dass hier in diesem Forum immer ALLE Schreiber Experten in ALLEN Bereichen sind…..und trotzdem viel Zeit zum Schreiben haben…..wo steckt da der Fehler?

    • olle3xgscheid

      Des ich wie bem Fussball do isch die holbe Welt a Trainer 😉 . Lasst die Menschen a Meinung hobm, danoch tuat die Politik sowieso wia sie wollen. Und net nur bei Corona….

    • n.g.

      Und du? Ich hab Kinder, ich hab nen Job… wenn ich denn wieder arbeiten darf und dazu muss ich noch mein Leben finanzieren , so lange ich noch kann. Genau das macht mich zum Experten,Experten der Realität da drausen! Diejenigen die nichts davon haben, sind genau die, die das Land noch Jahre schließen würden!
      Bin schon einige Zeit hier aber so nen dummen Komentar wie von dir hab ich selten gelesen!

      • yannis

        @n.g.

        ich kann, nein ich muss Deine „Klarstellung“ mit unterschreiben, Bravo !!

      • ermelin

        Was heißt hier du, kennen wir uns? Habe vier Kinder, arbeite 60 Stunden die Woche auch im Schichtdienst….habe am eigenen Leib Covid (üb-)erlebt…..deswegen maße ich mir aber nicht an, in allen Bereichen Experte zu sein….hier sind viele Egozentriker Universal-Fachexperten und können nicht einmal einen Satz fehlerfrei schreiben….übrigens ist es Nachts kälter als draußen…sorry, ich meinte natürlich drausen…..

        • n.g.

          Ich hab davon gesprochen was Kinder zur Zeit mitmachen. Ihnen wird es, wrnns so weiter gejt an Sozialkompetenz fehlen! Ob nun du oder sie Dummkopf bleibt das gleiche!

          • n.g.

            Noch dazu… was hattest DU für Covid, überlebt oder erlebt!? Man tut schin xo als hätre man die Pest gehabt! Genau dolche wie DU… sind die Leute die das gsnze Chaos verursacht haben! Ich hatte keine Probleme mit Selbstuntericht, ich hatte keine Probleme mit digitalem Untericht… von mir aus könnte es so weiter gehen… selbst mit Arbeit ist das für mich keine Herausforderung… ich hab ein Problem damit was Kindern verloren geht!

        • n.g.

          Mein Schreibstil ist Copyright geschützt! Und ob man nun Fehler beum Schreiben macht oder nicht…In deinem herausragendem Komentar steht gar nichts, ausser das due diejenugen die ne Meinung haben, auch diejenigen die unzählige Seiten gegoogelt haben bevor sie hier was schreiben als Möchtegerexperten abtust. Auf die Idee das jemand wie ich oder Andere Meinungen vin Experten wiedergeben… darauf kimmst du gar nicht!

          • ermelin

            Und viel Zeit zum Googeln und Schreiben…..Kindern von Eltern wie Ihnen wird die Sozialkompetenz sowieso fehlen…..ob mit oder ohne Corona….

          • n.g.

            Kinder lernen Sozialkompetenz nicht von Eltern. Also, du hast 4 Kinder, DU solltest das wissen! Wenn DU Stunden brauchst um kompetente Berichte zu finden ist das dein Problem, wenn DU nicht lesen kannst was in Zeitungen steht, auch dein Problem aber hierher kommen, keinerlei profunde Meinung zu äussern, ausser Leute zu kritisieren die ETWAS schreiben, egal obs nur dessen Meinung ist oder Wissen das sie sich erlesen haben, ist das ein Armutszeugnis von dir! Wozu bist du da, wo ist DEINE Meinung? Hab noch keine gelesen! Bist du für, bist du gegen… wofür stehst du? Wo steht das in deinen Komentaren?

          • n.g.

            Anscheinend s heine. dir xie 4 Kinder, 60 Stundenjob etwas zu viel geworden zu sein u d willst nur deinen Frust hier los werden!

          • n.g.

            Du scheinst auch zu der Sorte Eltern zu gehören die glauben sie müssten ihre Kinder von vorne bis hinten bedüddeln, ihr Leben mit angeblich Sinnvollem zu füllen anstatt sie sich entfalten lassen! Sonst wärst du nicht der Meinung ich würde mein Kind vernachlässigen indem ich mal was recherchiere! Aber lassen wir die Diskussion, die führt zu nichts!

          • ermelin

            Selbstgespräche….?

          • n.g.

            Ne, ERMELIN… Keine Selbstgespräcbe. Der Dümmste hier hat geantwortet. Das spricht für ihn! Meinst du nicht? Mir fehlt immer noch deine Meinung? Wo ist die? Ich hab meine kund getan. Ne, war nicht meine, ist welche von Experten um genau zu sein. Und? Wo ist deine Meinung? Ausser dummes Geschwätz!?

          • n.g.

            DU kannst nicht lesen, das Buch hat nicht Schuld! Das Pisastudien belegen dass 85% der Leute einen Text zwar lesen aber nicht verstehen, wundert mich Angesichts Deiner nicht!

          • ermelin

            Hahaha…..Das Pisastudien…..

          • george

            @n.g.
            Hallo, ist dir die Nadel bei deiner Gehirnschaltplatte stecken geblieben? Du funktionierst wie der vorgeschlagene Einlass der Klassen im Herbst in die Schule: alle paar Minuten springt die Nadel über. 😛

    • lillli80

      @ermelin hmmm…vielleicht ist man ein bisschen experte wenn man kinder hat und nebenher arbeitet?
      Kann aber gut sein, dass politiker trotzdem alles besser wissen…

  • olle3xgscheid

    Wichtig isch holt schnell af Heimunterricht umscholtn, hot jo super funktioniert 🙁 Fragt sich für wem?

  • vinsch

    vielleicht weil man uns monatelang eingesperrt hat? weil man uns unserer Grundrechte beraubt hat? weil man uns unsere Betriebe geschlossen hat?
    aber sie gehören sicher zu den glücklichen monatlichen Fix-Lohnempfängern oder kassieren sogar einen Politikergehalt?

  • hells_bells

    Unsere „super Politiker“ sind mit der derzeitigen Situation total úberfordert. Man sehnt sich nach einem starken, soliden, souveränen Landeshauptmann bzw. Landesregierung. Was wir in Súdtirol in der aktuellen Kompatscher/ Achammer/Schuler Kombination erleben ist eine hilflose Patchwork Politik!

    • n.g.

      Landeshauptmann? Laut Definition ist ein Haultmann ein Offizier. Also hats mit Krieg und Militär zu tun. Krieg gegen den Virus. Der Krieg ist verloren gegangen, es ist ein Massaker an der Bevölkerung, der Vernunft, dem gesunden Menschenverstand, der Demokratie, den Grundrechten, eine Niederlage der freien Marktwirdschaft, einfach allem was uns zum Menschen machen würde!
      Wenn wunders, mit solchen Hauptmännern, Offizieren die uns erst in den Krieg führen und wenns ernst wird, die ersten sind die davon laufen!

  • summer

    Finde den Fehler:
    Alles soll ab Herbst irgendwie anders werden, aber es braucht keine weitere Räume und schon gar nicht weiteres Personal (weil Kostenpunkt).

    Könnte es sein, dass der LR weder von Schule (Didaktik, Methodik, Organisation und Psychologie) noch von Wirtschaft (niemand im Regen stehen lassen) eine Ahnung hat?

    Wie lange lässt sich die Bevölkerung noch von einem Hampelmann Sand in die Augen streuen? Immerhin hat dieser keine Erfahrung in diesen beiden Bereichen, denn keine eigene Kinder und mit über 30 Jahren keinen Tag in der Privatwirtschaft sein täglich Brot verdient.

  • fronz

    Hallo Achammer, lasst die Kinder wieder normal zur Schule gehen und das Problem ist gelöst. Höchste Zeit daß Neuwahlen kommen!!!

  • ahaa

    Die Kinder werden Masken tragen! Egal was er jetzt sagt. Merkt euch das!

  • music

    Ich bin auch sicher, dass das ohne Masken wohl nicht gehen wird. Aber eines verstehe ich nicht: Herr Achammer will wieder möglichst viele Kinder in einen Raum stopfen, anstatt Turnusunterricht anzubieten. Dass diese Virenherde zu einem erneutem Aufflammen der Pandemie führen werden zeigen uns schon erste Beispiele in Deutschland und Österreich. Es genügt ein bisschen über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und man muss dann wahrlich kein Experte sein, um richtig zu handeln.

  • sepp

    Wos i mi frog ob der lachhammer woll a mol a schule besucht hot i bezweifel es stork und so oaner isch schul und wirtschafts landesrat du konn man lei hoffen des den die wähler decht amol a ende setzen

  • n.g.

    Ermelin find ich schon fast wieder süß! Wirft mir oder anderen vor wir würden zu viel Zeit haben um hier Unsinn zu schreiben, wirft mir persönlich vor ich hätte keine Zeit für mein Kind und schreibt selbst er/sie arbeite 60 Stunden die Woche. Stimmt da was nicht? Jedenfalls, ich arbeite z. Z. gar nicht und wenn , 40 Stunden. Lehne jede Überstunde ab, wegen mir und Kind… hm… Wann, ermelin, hast du denn die Zeit für deine Kinder … WE mal paar Stunden.. sonst bist ja nicht zu Hause! Oder bist du gar Mann und die Frau DARF den Rest machen.. wie ist das bei dir?

    • ermelin

      Ich habe nur geschrieben, dass hier viele selbsternannte Experten sind und viel Zeit haben um Ihre „Expertise“ kund zu tun, sonst gar nix…..daraufhin wurde ich sofort mit Dummkopf beschimpft, im Übrigen nicht als einziger Schreiber……mir wurden Aussagen in den Mund gelegt, welche ich gar nicht gemacht habe……übrigens, wo ist denn der Vater (oder die Mutter?) des Kindes ? Wahrscheinlich abgehauen….würde mich nicht wundern……ich geh jetzt zur Nachtschicht, wünsche einen schönen Samstagabend vor dem PC noch……

      • n.g.

        Ich habe kritisiert das dein einziger Komentar folgendes war das die Leute zu viel Zeit hätten und Möchtegernexperten sind. Das ist kein Komentar zur SACHE! Erstens, wer wieviel Zeit hat geht dich nen feuchten an, zweitens, nichmal zum mitlesen: viele schreiben hier Meinungen von Experten hin. Das sind nicht unbedingt ihre persönlichen Meinungen die sie sich aus den Haaren ziehen!
        Zuletzt kommst du dann noch mit dem Unsinn wo denn Vater oder Mutter wären…
        Ich hab lediglich gefragt wie du bei 60 Stunden Arbeit Zeit für 4 Kinder hast. Dann bleibt wohl alles an der Frau oder am Kindermädchen hängen? Du unterstellst ja auch ich würde mein Kind vernachlässigen…. Wie gesagt, ich arbeite 40 Stunden, im Übrigen auch Schicht… und um mit dir gleich zu ziehen kann ich 20 Stunden hier schreiben oder googeln… findest du nicht?
        Zuletzt noch, weils dich ja interessiert, meiner Lebensgefährtin gehts gut, fand deinen Kommentar im übrigen auch recht merkwürdig.
        Bei deinen 60 und meinen 40 Stunden verbringe ich mehr Zeit mit meinem Kind als du je tun kannst. Mathematik in der ersten Klasse!

        • ermelin

          Wenn Sie auf einen Kommentar eines anderen Schreibers antworten (gredner – siehe oben), ich zitiere Sie:
          „Wenn wir alle wegen Dummheit nach Hause schicken würden, wärst du auch nicht mehr da!“ dann ist das natürlich ein Kommentar zur Sache…….und wieviel sie Zeit mit wem verbringen ist mir scheissegal, aber lassen Sie besser den PC aus….Servus und hoffentlich können Sie noch mehrere Monate lang 40 Stunden in der Woche bei Ihrem Kind verbringen…..das ist meine Expertenmeinung zum Thema……hahahaha…..

          • n.g.

            Ich hab zur Sache geschrieben… aber egal, du liest nur was du lesen willst. Wenn die Argumente ausgehen wird man persönlich, stimmts! Ne, Argumente hab ich von dir überhaupt noch keine gelesen.
            Weist du was ich denke… Du glaubst du bist der Größte, 4 Kinder, arbeiten bis zum Abwinken,ich bin der Ernährer, wahrscheinlich sogar noch weil du dich sonst als minderwertig empfinden würdest und dich nur darüber definierst… im Grunde aber ein armes Würstchen der einfach mit seiner Situation überfordert ist.
            Du reagierst wie ein bockiges Kind und jetzt hast du mal so richtig aufgestampft.
            Das haha sxhreiben Kinder… kenne ich von Facebook oder irgendwelchen billigen Foren…Wo ich zwar selbst nicht vertreten bin aber man siehts doch ab und zu.
            Interessant finde ich das du auf dem PC so rum reitest… irgendwie scheinst du ein gespanntes Verhältnis zu Technik zu haben.
            Warum du annimmst das man Stunden brauch um was zu posten ist mir ein Rätsel… aber was solls…!

  • n.g.

    Bei den Meinungen hier, der Angst der Leute würds mich nicht wundern wenn in 15 Jahren dann nicht die Kliniken sondern die Psychologen überlastet sein werden.
    https://www.meinbezirk.at/c-lokales/corona-krise-30-prozent-der-kinder-erleiden-posttraumatische-belastungsstoerung_a4044717

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen