Du befindest dich hier: Home » Sport » Sanierte Anlage

Sanierte Anlage

Gert Crepaz, Peter Calò und Bruno Cappello

Die Sanierungsarbeiten der Leichtathletik-Anlage Reiperting in Reischach schreiten voran. Am Dienstag waren FIDAL-Landespräsident Bruno Cappello und sein Vize Peter Calò im Pustertal zu Besuch.

Die Pusterer Trainerlegende Gert Crepaz und Bauleiter Ralf Pellegrini führten Cappello und Calò über die Anlage.

Die gesamte Anlage wird derzeit komplett erneut, angefangen bei der Entwässerungsanlage bis hin zur Verlegung der Leichtathletik-Laufbahnen.

Ziel dieser Renovierung sei es, in Reischach wieder Trainings und Wettkämpfe ausrichten zu können. Momentan befasst sich die Firma „Alpenbau“ mit dem neuen Entwässerungssystem. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt, um die Vorschriften für eventuelle internationale Veranstaltungen garantieren zu können. Die Laufbahn bekommt zudem einen neuen Polytan-Belag. Die Wassergrube des Hindernislaufes wird ein wenig nach innen verlegt, damit die Anzahl der Laufbahnen verdoppelt werden kann. Die wichtigste Neuerung ist aber die Verdoppelung der Anlaufräume in beiden Richtungen (sowohl bei Sprung- und Wurfdisziplinen).

Außerdem ist die Laufbahn so gemacht, dass man immer bei günstigem Wind laufen kann. Diskus- und Hammerwurf werden nach außen verschoben, um die Sicherheit zu erhöhen. Auch der Fußballplatz wird vergrößert. Diese hochmoderne Anlage in Reischach könnte in Zukunft auch für Trainingslager italienischer und ausländischer Nationalmannschaften genutzt werden. Reischach wird dann im Oktober neben Brixen, Meran, Lana und Bozen ebenfalls eine Elite-Leichtathletikanlagen haben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen