Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die Hiobsbotschaft

Die Hiobsbotschaft

Foto: 123RF.com

Hiobsbotschaft für die Touristiker in Südtirol: Deutschland öffnet seine Grenzen nach Österreich. Die Grenzen nach Italien oder Spanien bleiben dicht.

Deutschland öffnet seine Grenzen zu Frankreich, Schweiz und Österreich ab 15. Juni.

Die Grenzkontrollen zu Luxemburg laufen bereits mit 15. Mai aus. Und die Grenze zu Dänemark solle ebenfalls geöffnet werden.

Das gab der deutsche Innenminister Horst Seehofer am Mittwoch bekannt.

Wichtig (und schlecht) für Südtirol:

Die Grenzen nach Italien und Spanien bleiben faktisch dicht!

Der Hintergrund:

Voraussetzung für das nun zustande gekommene Reiseabkommen mit Österreich und Frankreich war für die deutsche Bundesregierung, dass beide Länder ihre Grenzen gegenüber den Risikogebieten dichthalten – sprich: Österreich zu Italien und Frankreich nach Spanien.

Aus Rom verlautete derweil, dass ab 1. Juni wieder Reisen außerhalb der Heimatregion möglich sein sollen.

Die italienweite Reisefreiheit gibt es seit 11. März nicht mehr.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (65)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ille

    Dann müssen wir einfach auch die Grenze zum Risikogebiet Italien dichtmachen

  • emma

    na besser, zruck ins mittelalter, jedes tal wird begrenzt, die sòldnerburgen sind noch da.

  • franz1

    Schaut nach China, dort wird nach 21 „Fällen“ Corona eine Metropole mit 11 Mio. Einwohnern regelrecht abgeschottet.., keiner Rein keiner Raus, Zugverkehr alles steht still….. in Jilin..
    Da sagt mir noch Einer bei den Chinesen stimmt alles, oder man kann ihnen vertrauen, vonwegen diese verlogenen Kommunisten…..

  • j053f

    Super! Als nächstes wird dann noch eine zweite Welle erfunden mit einem weiteren Lockdown (die Schuld wird dann natürlich dem Volk und den Alternativen Medien zugeschoben) und wir befinden uns wieder in der Steinzeit.

  • keepon

    Jetzt muss unser Landeshauptmann mal beweisen, was wirklich in ihm steckt!!!!

  • rechner

    Der Faktor R ist in Deutschland um einiges höher als der in Italien, von dem her müsste Österreich eigentlich sein Grenze nach Deutschland geschlossen halten.
    Aber der Faktor Cash ist in beim deutschen Gast sicher um einiges höher als jener des Gastes aus Italien.
    Damit ist die Sache wieder nachvollziehbar.
    Und warum nicht die Deutschen davon abhalten nach Italien zu fahren. Stütz alles die eigene Wirtschaft. Ein Hoch dem Vaterland!

  • sylvio

    Hiobsbotschaft ist geschmeichelt, die Össis haben sich von den Deutschen erpressen lassen, um die Urlauber im eigenen Land zu halten.
    Bis August hoffe ich doch noch auf eine Grenzöffnung. Den Vorschlag der Grenzziehung am Risikogebiet Italien finde ich gut.

  • noando

    „““ Voraussetzung für das nun zustande gekommene Reiseabkommen mit Österreich und Frankreich war für die deutsche Bundesregierung, dass beide Länder ihre Grenzen gegenüber den Risikogebieten dichthalten – sprich: Österreich zu Italien und Frankreich nach Spanien. „““

    und? unser vaterland, auf seinen vorteil bedacht, vergisst kurz seine kompanie hinterm brenner. auch österreich und deutschland wollen keinen unterschied zwischen regionen in italien machen. aber des nachbars blumen sind immer die schöneren

  • goggile

    Goggile hats VOR einer woche schön angekündigt. Österreich und deitschland machen dicht GEGEN Italia ladrona und öffnen für alle anderen

  • sougeatsnet

    Dass es soweit kommen wird war schon vor langer Zeit klar. Bei uns sind die Iinfektionen immer noch nicht zuverlässig unten und in Italien sterben täglich immer noch zu viele. Hier ist man offensichtlich nicht bereit zu lernen. Letzlich sind wir selber Schuld und Gröden wird im deutschen TV als Negativbeispiel für falsches Testen gezeigt. Wir Südtiroler haben nach außen mehrfach eine extrem blöde Figur gemacht, aber wir sind ja so gut. Übrigens solange einige Poster soviel Dummheit hier im Forum verzapfen ist eine Besserung nicht in Sicht, da einige wenige alle Bemühungen zu Nichte machen.

  • cif

    Österreich lässt die Grenze zu Italien geschlossen, um deutsche Urlauber abzufangen. Daran scheitert auch die beste Autonomie. Eine zeitweilige Grenzverschiebung gegen Süden würde helfen, Urzi und die linksgerichteten Omis würden auf die Barrikaden gehen. :))

  • zufall

    Wenn jede Nation in diesem Jahr innerhalb seiner Grenzen ihre Urlaube verbringt, wird das jeweilige Land auch von den eigenen Landsleuten unterstützt, nicht immer nur von den Ausländern. Außerdem lernt man dadurch auch mal sein Heimatland besser kennen.

  • joachim

    „IM Erika“ hat zugeschlagen!

  • jennewein

    uns geht es ja sooooooooooooooo gut bei italien, wäre gut wenn diese leute die jahrelang
    so einen senf verzapft haben das jetzt am meisten negativ spüren würden.

  • zufall

    Und wohin geht Ihr ans Meer?

  • hallihallo

    ja wo ist denn die eu??
    darf da jeder machen , was er will??

  • zufall

    Tja wenn sie Innengrenzen geschlossen bleiben ist es halt anders. Auch in Italien kann jeder hin wo er will!!

  • gestiefelterkater

    Bald werden die Grenzen wieder da sein wo sie hingehören, dass werden nicht die Politmarionetten entscheiden. Und alle die an Corona glauben, immer schön die Unterhose im Gesicht behalten, nicht dass ihnen dann die Kinnlade runter fällt.

  • hallihallo

    da werden jetzt wohl viele hotels ganz geschlossen bleiben.
    desaster für italien und spanien und portugal.

  • tiroler

    Wo seinen iaz die Italofans Mannik und Company???
    Sprachlos, ha?
    Ober ins geats jo guet ba di Italiäääner…

    • hallihallo

      deutschland hat verlangt, daß österreich die grenze nacht italien geschlossen läßt und frankreich zu spanien. ansonsten kein abkommen. die eu ist gestorben und deutschland regiert schon wieder mal über europa.

    • mannik

      Ich habe nur gewartet bis ein Trottel so einen Quatsch schreibt. Das ganze hat mit Italien genau null zu tun. Da müssen sich schon eher die Ösi-Fans hinterfragen. Das Vaterland hat euch ganz schön gelackmeiert. Dass Sie den größeren Zusammenhang nicht verstehen, war ja klar.
      Im Übrigen Perspektivisch betonte Seehofer, „dass wir dann ab Mitte Juni den freien Reiseverkehr in Europa wieder wollen“.

      • gestiefelterkater

        Ehe der Hahn dreimal kräht wird der mannik und alle anderen italophilen Altoatesienen Italien verraten haben. Sie werden sich immer dahin wenden wo sie die meisten Vorteile haben.
        Sie sind eben anpassungsfähige, vaterlandslose Gesellen, Hauptsache der Trog ist voll.

        • yannis

          @kater
          Meine Eltern sagten auch immer. Der Italiener an sich, hat sein bestes Talent darin, immer da hinterher zu laufen, wo es (vermeintlich) am besten her geht, bzw. der größte Profit winkt.

        • mannik

          Guter Hofer, hat Sie Kollmann indoktriniert, dass Sie andauernd seinen „Sprachschatz“ benutzen? Schreiben Sie sich Folgendes in Ihr Stammbuch: Intelligente Menschen sind immer anpassungsfähig und realistisch. Nur Idioten bleiben in der Vergangenheit hängen. Meine Heimat ist dort wo ich mich zuhause fühle. Welche Flagge dort weht ist mir eigentlich egal, wenn das Umfeld passt. Zurückgebliebene Patrioten, die sich nicht anpassen können und andauernd Keile in die Gesellschaft treiben – sehen Sie endlich ein, dass ihr absolut in der Minderheit seid – sind das große Übel. Sie sind es die die Heimat verraten. Und wenn mein Trog voll ist, dann habe ich es mir selbst zu verdanken, nicht irgendwelchen Unterstützungsmaßnahmen, von denen Sie profitieren.

    • vagabund

      Ja bei solchen Kommentaren kann man nur sprachlos los…. Herr lass Hirn regnen…. Aber das wird auch nix nutzen…..

  • titti

    Von deutscher Seite aus bestand nie ein Einreiseverbot nach Italien, nur eine Reisewarnung (habe ich per Mail von der deutschen Botschaft), die noch vor 2 Wochen mit einer eventuellen Quarantäne verbunden war. Das heißt, wenn Österreich die Grenzen nach Italien aufmacht, können alle deutschen nach Italien einreisen oder eben fliegen.

  • prof

    Wenn heuer die Österreicher die Grenze nach Italien dicht machen, haben dann unsere Bauern eine größere Ernte bezüglich Äpfel und Kastanien zu erwarten?

  • pigalle

    Typisch deutsch! Vom hohen Ross, sie sind immer die Besseren! In Wirklichkeit haben sie in etwa dieselben Zuwächse wie in Italien. Gestern Deutschland +798 und in Italien +744.

    Gerechtfertigt dieser Unterschied sich abzuschotten. Die machen es nur auf Druck von Söder, der das Urlaubsgeld in Bayern behalten will.
    In Italien würde man es mit Mafia benennen.

  • [email protected]

    besser los von Rom und Europa , bald ist genug ,so eine sauerei die wollen Südtirol fertig machen .

  • ostern

    Wieso nur Deutsche und Österreicher?
    Bitte Leserbrief von heute 13.05. im Dolomiten
    lesen.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh ja. Auf dieser Seite kònnen sich wieder mal unsere Lederhosenhelden so richtig austoben. Weiter so. Am Ende kommt diese Seite in mein Archiv fùr Vòlkerkunde. Hirni

  • joachim

    Diese Herrschaften, die diese Entscheidungen treffen sind dann jene, die sich als große Europäer hervor tun! So wie Mutti, Van der Bellen u.s.w.! Statt einen europäischen Weg aus diesen Dilemma zu suchen, kocht jeder sein eigenes Süppchen! Die EU ist tot, und dass nicht erst seit heute!

    • j053f

      Falsch. Die Herrschaften die etwas entscheiden sitzen nicht in der Politik.

      ”Verfolgt den Fluss des Geldes und ihr werdet die wahren Herrscher finden. Diejenigen die gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden… und diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt.„

  • morgenstern

    Und im Herbst wird es heißen, glücklich die, die gar nicht aufmachten.

  • rainerzufall

    Schwierige Zeiten bringen oft unangenehme Wahrheiten ans Licht.
    Beispiel: die EU und ihr Nutzen für den „einfachen“ Bürger.

  • mannik

    @wolweg – Die Sache ist ganz einfach: Wenn Sie sich anmelden geben Sie einen Namen an. Also entweder heißen Sie so wie Sie angegeben haben, oder sie haben sich ein falsches Profil zugelegt. Im zweiten Fall winkt das Löschen des Profils durch den Admin. Also, entweder Weger oder Tschüß!

  • iluap

    Die EU hat auf allen Ebenen versagt. Der Virus ist auf der ganzen Welt der selbe und idem die Ansteckungsgefahr! Wieso mach jedes Land seine eigenen Regeln und in Deutschland sogar jedes Bundesland???
    Eigentlich sollte doch in diesem Fall die EU darüber stehen und für alle Staaten selbe Regeln und Bestimmungen erlassen. In jeder Branche (ob Industrie, Handwerk, Gastronomie usw) sollten über alle die selben Regeln und Bestimmungen angewandt werden. Wieso ist z.B. in einem Staat 1Meter Abstand in Ordnung und im Anderen Staast 2Meter notwendig?? und so gäbe es genug weitere Beispiele. Oder es kommt eine gleiche Verordnung für alle Sektoren in anbetracht des Riskos in Europa zur Anwendung oder die EU kann schließen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen