Du befindest dich hier: Home » Politik » „Leider zu spät“

„Leider zu spät“

Philipp Moser

Der hds begrüßt zwar den „mutigen Schritt“ der Svp, ein eigenes Landesgesetz für die Phase 2 zu konzipieren. Aber er komme zu spät.

Der hds, der  sich seit Tagen als der lauteste Interessenverband präsentiert, begrüßt das Vorhaben der Landesregierung, ein eigenes Landesgesetz für die Phase 2 zu konzipieren, doch der „mutige Schritt“ komme zu spät.

Der hds schreibt:

„Wir begrüßen diesen Schritt in die richtige Richtung. Nichtsdestotrotz müssen wir weiterhin auf die Öffnung aller Einzelhandelsgeschäfte am kommenden Montag, 4. Mai, pochen. Die technischen Fristen für ein Landesgesetz sind dafür aber nicht mehr gegeben.“

Der hds erwartet sich jetzt, dass der LH sich gegen Rom auflehnt.

„Wir brauchen dringend eine autonome Lösung für Südtirol, denn wir wollen am 4. Mai arbeiten! Von daher erwarten wir uns eine eigene Verordnung des Landeshauptmannes“, unterstreicht hds-Präsident Philipp Moser in einer Aussendung (wissend, dass Arno Kompatscher so eine Verordnung nicht unterschreiben kann).

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen