Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Warte nicht auf den Impfstoff“

„Warte nicht auf den Impfstoff“

Ist den Impfgegnern wegen Corona das Lachen vergangen? Reinhold Holzer, der Doyen der Impfkritiker in Südtirol, erklärt, warum er nicht sehnsüchtig auf einen Impfstoff wartet.

TAGESZEITUNG: Herr Holzer, warten auch Sie sehnsüchtig auf einen Impfstoff gegen das Corona Virus?

Reinhold Holzer: Natürlich warten wir nicht auf den Impfstoff gegen Corona. Zu allererst sollten sich die Wissenschaftler der Welt einigen und endlich definieren, was dieses Corona-Virus ist und was es tut. In Meldungen der nationalen und internationalen Presse kommen immer mehr Stimmen auf, die verlauten, das Virus stamme aus einem chinesischen Labor. Ein Klinikleiter in Hamburg räumte in der bei Markus Lanz ein, dass es sich um eine starke Grippe handle, doch die Todesraten liegen im Vergleich zu anderen Jahren immer noch im Durchschnitt. Bis Genaueres gesagt werden kann, muss die Jahresstatistik abgewartet werden. Stefano Menara, Spezialist für Reanimation und Anästhesie im Krankenhaus in Bergamo, räumte ein, dass bei dieser Grippe die Umweltverschmutzung eine immer größere Rolle einnimmt. Also, wonach wollen die Impfstoffhersteller sich orientieren? Will Bill Gates einen Umweltimpfstoff herstellen, zynisch gefragt?

Von Corona als einer starken Grippe spricht eigentlich niemand mehr …

Es ist mittlerweile erwiesen, dass der größte Teil der Infizierten nicht krank wird und dass es vor allem Menschen über 75 Jahre mit Vorerkrankungen trifft, die eine Menge Medikamente nahmen und schon dadurch durch und durch vergiftet waren. Also Menschen, deren Immunsystem durch schwere Krankheiten , wie Krebs usw. bereits geschwächt war. Trotzdem wurden sie skrupellos in die Statistik der Corona-Toten aufgenommen. Einen großen Faktor spielt ebenso die Angst, die ebenso die gesamte Abwehr des Menschen herabsetzt.

Ein Südtiroler Primar hat kürzlich gepostet: „Jetzt habt ihr die Demoversion einer Welt ohne Impfung!“ Was antworten Sie diesem Primar?

Diese “alten“ Denker und Herren bringen seit 40 Jahren dieselben hinkenden Argumente. Nicht mal ein Fünftel der gesamten Weltbevölkerung ist geimpft. Ich frage mich, welche Impfung dieser Herr meint? Schon alleine die streng religiösen Weltreligionen werden sich nie einer Impfung unterziehen. Bei der letzten Masernepidemie in Deutschland waren mehr als 40% der Erkrankten geimpft. Ich würde ihn fragen, warum in Südtirol all diese Krankheiten nicht schon längst ausgebrochen sind, wenn grad mal 64% der Südtiroler Kinder geimpft sind? Meine große Sorge gilt Bill Gates, der letzte Woche sagte, dass 7 Milliarden Menschen geimpft werden müssen. Das ist besorgniserregend.

Sie, Herr Holzer, sind seit Jahrzehnten einer der Wortführer der impfkritischen Bewegung in Südtirol, die immer mehr Zulauf hat. Wie erklären Sie sich diesen Zulauf?

Der Zulauf zur Impfkritik ist eine logische Folge einer lebensbewussten Entwicklung der Südtiroler. Seit über 40 Jahren gibt es in Südtirol eine Bewegung, die die biologische, gesunde Landwirtschaft anstrebt, es gibt eine alte Umweltschutzbewegung, es gibt in Südtirol die ersten Vereinigungen Italiens für die biodynamische Wirtschaftsweise, für Gesundes Bauen und Wohnen und Vereine für eine naturnahe, alternative, komplementäre Medizin. Es gibt eine hohe Dichte von Menschen, die in alternativen Heilberufen in Südtirol arbeiten. Seit den 80iger und 90iger Jahren bieten Fortbildungshäuser eine Unmenge von Ausbildungen und Seminaren über Gesundheitsthemen an. …

Und die Antwort auf die Frage wäre?

Ich glaube, dass inzwischen 45 bis 50% der Südtiroler einen naturnahen Weg leben, ganz abgesehen davon, dass die Menschen in den Bergen immer schon mit der Natur lebten. Die Menschen werden sich nicht mehr durch Impfungen chemisch verunstalten lassen. Sie wollen ihre Verantwortung selbst übernehmen, ihren Organismus von innen her stärken. Niemals bedeutet eine Impfung eine Garantie nicht zu erkranken. Keine Pharmaindustrie und auch kein Arzt geben eine Garantie für die Wirkung und noch weniger für eventuelle Schäden. Genau aus diesem Grund sind Impfärzte heute mit 5 Millionen Euro für eventuelle Impfschäden versichert.

Machen es sich die Impfkritiker nicht ein bisschen einfach, weil sie im Grunde nur von der Herdenimmunität profitieren, die andere schaffen, indem sie sich impfen lassen?

Ich glaube, dass es keine vernünftigen Impfgegner gibt, doch Impfkritiker jedes Jahr mehr. Das sieht man an den Zahlen der Impfverweigerer bei den Pflichtimpfungen in Südtirol. Also schon der Begriff „Herdenimmunität“ ist ein Begriff aus der braunen Vorzeit Europas. Grausig, Menschen mit Herden zu vergleichen …. Wer bitte will heute in der fortgeschrittenen, verfeinstofflichten Welt zu einer Herde gehören? Jede Umfrage bestätigt, dass der Mensch immer mehr zu einem gesunden Individualismus strebt. Das hat alles auch mit dem Thema Impfzwang oder jetzt Quarantäne zu tun. Die Menschen beginnen sich aufzubeugen, lauthals, die Proteste waren schon spürbar, deshalb wurde der Zwang gelockert, überall, nicht wegen der fallenden Infektionszahlen. Also ob erzwungene Herdenimmunität im medizinischen Bereich funktioniert, ist nicht nur fraglich, sondern absurd und nicht durchführbar. Schweden und andere Länder zeigen, wie der Mensch selbst und sein Organismus die Regulierung vornimmt, natürlich kontrolliert und unter Beobachtung.

Tatsache aber ist, dass Nichtgeimpfte von den Geimpften profitieren …

Foto: 123RF

Glauben Sie wirklich, dass es bei allen bestehenden Impfungen so etwas wie eine Herdenimmunität gibt? Der Staat möchte eine Durchimpfungsrate von 90%, aber nur bei den Kindern. Wann wurden Sie das letzte Mal geimpft? Da müssten doch alle 5 Jahre, alle Bürger gegen alles geimpft werden und nicht nur die Kinder. Messen wir die Durchimpfungsrate an der gesamte Bevölkerung, dann ist diese minimal.

Die Impfgegner und -kritiker führen immer wieder die Interessen der Pharmaindustrie ins Feld. Warum ist Ihre Szene so anfällig für Verschwörungstheorien?

Das ist leicht zu beantworten, das sind keine Verschwörungstheorien, das sind Tatsachen, die auf der Hand liegen. Wenn ein Bill Gates sagt, dass er 7 Milliarden Menschen impfen will, wäre die Antwort auf diese Frage bereits gegeben. Welche Pharmaindustrie will wirklich helfen? Zuallererst will diese Geld verdienen und zwar viel. 1989 wurde in Italien die Hepatitis B-Impfung  durch eine Notverordnung von Minister De Lorenzo vor „Ferragosto“als Pflichtimpfung eingeführt. De Lorenzo wurde später wegen Bevorteilung der Pharmaindustrie verurteilt,  kurz eingesperrt und mit einem Strafgeld belegt. Die Impfpflicht ist geblieben. Es war dies ein Experiment  in Zusammenarbeit mit der, wie ich meine, korrupten WHO. Derselben WHO wurde nun von Trump der Geldhahn abgedreht. Warum? Zwei Drittel der Finanzierung der WHO stammen von den großen Pharmakonzernen, allen voran die Stiftung Bill & Melinda Gates. Die Zusammenhänge sind augenscheinlich. All diese Informationen haben tausende von Impfkritikern in Südtirol auch, nicht nur durch mich. Jeder, der erwachsen ist, hat selbst die Verantwortung, mit den Informationen, die er bekommt, zu machen, was er will. Das verstehen Sie als alter Hase im Pressewesen am besten.

Ganz banal und brutal gefragt: Nutzt oder schadet die Corona-Geschichte den Impfgegnern?

Das ist keine brutale Frage. Die Corona-Krise hilft allen kritischen Menschen, wenn sie nicht naiv sind oder sich beeinflussen lassen.  Die Corona-Krise wird bis zur Eskalation ausgeweitet und es wird sicher versucht werden, die Impfstoffe schnellstens auf den Markt zu bringen und diese mit Zwang anzuwenden. Sie sind darüber unterrichtet, dass eine italienische Firma, die IRBM SpA, mit Piero di Lorenzo, seit diesem Montag in England 550 Freiwillige durchimpft und testet, um in 3 Monaten den Impfstoff mit einer Notverordnung zuzulassen. Da geht es nicht mehr um hunderte Milliarden, sondern um ein Vielfaches davon. Diese ganze Aktion wird durch die Melinda &Bill Gates Stiftung und dem Italienischen Ministerpräsidenten Conte unterstützt. Ich persönlich glaube, dass es inzwischen Kräfte gibt, die das hoffentlich abwenden …

So gesehen ist Donald Trump Ihr Alliierter?

Der WHO wurde der Geldhahn abgedreht und somit wird eine Umsetzung  schwierig werden, doch nicht unmöglich.

Interview: Artur Oberhofer

DEN ZWEITEN TEIL DES INTERVIEWS LESEN SIE MORGEN AUF TAGESZEITUNG ONLINE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (85)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • jennewein

    Corona imofung sollten die impfgegner sowieso keine kriegen das braucht es ja alles nicht

  • andreas

    Es sind über 100 Ärzte in Italien gestorben, der Typ sollte langsam einsehen, dass es sich nicht um eine starke Grippe handelt.

    Und wer Bill Gates weiß ich was vorwirft, sollte sich mal mit seinem Ansatz beschäftigen, warum er eine Bevölkerungsregulierung möchte.
    Gesundheit und Bildung veranlasst die Leute dazu, weniger Kinder zu bekommen, da diese länger leben.
    Die Entwicklung war in jedem westlichen Staat so, dass je besser Gesundheit und Bildung, um so weniger Kinder kamen auf die Welt.
    In Afrika und Indien ist es nun mal so, dass die Mentalität ist, so viele Kinder wie möglich zu bekommen, da nicht alle überleben und so die Chance höher ist, das einige übrig bleiben, welche die Alten versorgen.

    Die 2 Möglichkeiten sind, Kinder zu bekommen und sie verhungern lassen oder sie schon gar nicht zu bekommen und denen, welche auf der Welt sind, geht es besser.

    Aber man kann zum Thema ja auch noch Pöder, ein paar militante Veganer, Tierschützer oder Verschwörungstheoretiker befragen, die erzählen denselben Unsinn.

    • silverdarkline

      Tierschützer??

      • andreas

        Ach, ich wollte halt mal alle diese militanten Fanatiker in einen Topf werfen. 🙂
        Dr. Gänsbacher wurde gestern auf Stol von solchen übelst beschimpft, da er von Tierversuchen sprach.

        • silverdarkline

          Naja, die Virologen sind ein Thema für sich, keine Ahnung warum er sich täglich diesen doofen Fragen stellt? Politische Ambitionen wieder mal? Wenn ich kein Antibiotika auf dem Teller haben will, gehöre ich noch lange nicht zu Impfgegnern oder Verschwörungstheoretikern.

    • leser

      Andere
      Wie immer ist deine Darstellung etwas verzerrt und natürlich in der Nähe von Regierungsvertretern
      Ich bin der Meinung dass man Bill Gates sehr wohl als nicht integre Person definieren kann , natürlich steht sein Name für zahlreiche andere Milliardäre und wirtschaftlich bedeutende Persönlichkeiten , natürlich gibt es noch skrupellosere absahner wie zum Beispiel einen Branson der Steuerflucht aus England unternommen hat, ein Privatvermögen von 4 Milliarden besitzt und es fertig bringt die britische Regierung für eine Überbrückungshilfe von 500 Millionen für sein Unternehmen anzuheuern
      Bill Gates hat nun mal sein Geschäftsmodell von ihm nahestehenden Personen gestohlen
      Weiters muss er sich auch den Vorwurf gefallen lassen dass alle seine vordergründig karitativen Arrangements immer ein Geschäftsmodell dahinter stehen haben, also spendet er nichts sondern investiert und du als breitspuriges intellekt weisst besser als ich wer etwas investiert will in der Regel mehr zurück
      Deshalb kritische Zeitgeistes sind gefragter denn je

      • andreas

        Ich sehe es als positiv, dass du die Zeit der Coronakrise genutzt hast, dein Deutsch soweit zu verbessern, dass du auf dem Niveau eines 8jährigen bist, bravo.
        Inhaltlich ist mir deine Meinung aber immer noch komplett egal.

        • leser

          Andere
          Ich kann erkennen dass du Angst und Respekt vor mir hast
          Denn du reagierst wie ein Strassenkehrer nämlich mit auf niederträchtigen provokationen
          Soweit war ich als ich ein 15 jähriger pubertierender war auch da habe ich Konflikte damit gelöst dass ich meinem Angreifer einfach eine in die fresse gehauen habe
          Aber du als dich selbst gerne als überwissender illektueller scheinst es offenbar zu lieben dich damit zu degradieren
          Ich glaube ich hätte mit dir in jeder Hinsicht ein leichtes Spiel ob auf offizieller diskussionsbühne, am Wirtschaftsblatt und zu gut letzt im Kampfeinheit
          Du scheinst in jeder Hinsicht ein sehr kleiner Heckenschütze zu sein

          • andreas

            Heckenschütze?

            Du hast auf meinem Kommentar mit Branson, Steuerflucht und weiß ich was geantwortet.
            Hat zwar alles nichts mit meinem Kommentar zu tun, aber du hast halt etwas vermeintlich schlaues schreiben wollen.
            Auf das Anliegen von Gates gehst du nicht ein, weil du keine Ahnung davon hast.

            Lies dir z.B. nochmals folgenden Satz von dir durch.
            Man könnte annehmen, du hast sie nicht alle, kommt aber, wenn man darüber länger nachdenkt zum Schluß, dass du effektiv einen gewaltigen Schaden haben musst, um so einen Unsinn zu schreiben.

            „Ich glaube ich hätte mit dir in jeder Hinsicht ein leichtes Spiel ob auf offizieller diskussionsbühne, am Wirtschaftsblatt und zu gut letzt im Kampfeinheit“

          • leser

            Anderle
            Wir könnten am 27. des Monats unsere gehaltsschecks vergleichen und schauen welche Zahl daraufstellt bereinigt von Zuschüssen und Geschenken
            Vielleicht würde man dann sehen dass es nicht darauf ankommt, immer einen Satz gerade zu schreiben
            Ich würde mir wünschen du wüsstest was es heisst Gehälter jedes Monat auszuzahlen und das ganz ohne an den betteltüren zu klopfen

    • hopasak

      Na ja, …
      Da fällt mir nur eines ein und ich habe nicht DIE (SVP) Intelligenz von Ihnen:
      „Mit dem Geist, ist es wie mit dem Magen: mute ihm nur jene Nahrung zu, die er verdauen kann.“

  • mannik

    Diesem im medizinischen Mittelalter gefangenen Herrn eine Bühne für seine Plattitüden und Falschinformationen zu bieten, ist mehr als kurios. Zumal das Frage-Antwort-Spiel, angesichts der sonstigen Hartnäckigkeit Arthur Oberhofers, sehr zahm ist.

  • kritiker

    Es ist müßig sich mit diesen Fundamentalisten auseinanderzusetzen. Genausogut könnte man versuchen einen Flateartherner (Mensch der glaubt, die Erde sei eine Scheibe)davorn zu überzeugen, dass die Erde Kugelgestalt hat. Es wäre zwecklos. Es gibt ja auch solche, die glauben, Viren gäbe es gar keine. Falls es irgendwann einen Impfstoff geben sollte, der sicher und wirksam ist, was gar nicht so sicher ist, werden sich viele freiwillig impfen lassen und zu einer Impfpflicht, wie Herr Holzer befürchtet , wird es nicht kommen.aAle Welt wird sich um den Impfstoff reißen.

    • kirke

      Jeder der sich impfen lässt, soll selbst für die Nebenwirkungen haften!
      Ich werde mich weigern und zwar deshalb, weil für die Herstellung von Impfungen abgetriebene Föten verwendet werden und die Impfstoffe dann in den ärmsten Ländern an Kindern getestet werden. Wer das in Ordnung findet, soll sich ruhig impfen.
      Ein Blick in die Vergangenheit ist aber auch hilfreich. Schweden hat bei der Schweinegrippe massiven Druck auf die Bevölkerung ausgeübt und eine Massenimpfung durchgeführt. Über die dramatischen Folgen dieses Schwachsinns kann sich jeder selbst informieren.
      Aber die Schweden haben daraus gelernt: Beim Corona Theater machen sie einfach nicht mit!
      Verschwörungstheoretiker behaupten aber, die Schweden leben noch,

      https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-politik/schweden-epidemie-geht-ohne-lockdown-zu-ende_a4042380

  • bernhart

    Warte auf die Impfung, sie sollte von allen Bürger in Anspruch genommen werden, nur so können wir den Virus ausser kraft setzen.
    Impfgegner sind Selbstverstümmeler.

    • hopasak

      „Impfgegner sind Selbstverstümmeler.“

      Dann passt es doch, oder?
      Warum machst du dir dann so große Sorgen über die Impfgegner und -kritiker?

      • mannik

        Weil virale Erkrankungen alle angehen und Menschen, die glauben sie seien vor Infektionen auch ohne Impfung geschützt und dann erkranken gewaltige Kosten für das Gesundheitssystem verursachen.
        Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit: In den USA haben Eltern ihren Sohn nicht gegen Tetanus impfen lassen und er ist prompt daran erkrankt. Die Kuren haben das amerikanischen Gesundheitssystem ca. 800.000 USD gekostet. Für eine einzige Person.

  • prophet

    Impfung?
    Dieses Gift schadet mehr als der Nutzen wäre… Wenn man sich nur mal anschaut wass die Impfungen in Indien hinterlassen haben!

  • vagabund

    GÄHN, Herr Holzer…..
    … mehr gibt es nicht zu sagen!!!

    Wenn Ebola auftauchen würde, würde er sich ja sicher auch nicht impfen lassen, wäre sicher auch nur ein Grippchen!

    Diesem Mann kann nicht mehr geholfen werden und leider glauben ihm viel zu viele Leute immer noch….

  • sougeatsnet

    Ich stamme aus den Bergen und kann nur sagen: „Herr lass das Gras wachsen, denn die Rindviecher vermehren sich“
    Es ist traurig als Naturwissenschaftler mitansehen zu müssen wie viele Südtiroler derlei unprofessionellen Scharlatanen Gehör schenken. Die Ursache dafür dürfte wohl sein, dass unsere hellen Köpfe vielfach im Ausland studieren und nicht mehr zurückkommen und jene die dableiben wohl nicht die beste Ausbildung haben und Wissenschaft von Quacksalberei nicht unterscheiden können.

    • issy

      Das Erschreckende ist ja, dass auch Leute, die ausgesprochen intelligent sind, zu Impfgegnern gehören.
      Ich interpretiere das dahingehend, dass etwas fundamental wichtiges in unserer Gesellschaft erodiert: das Vertrauen.

      Man vertraut nichts und niemanden mehr, hinter _allem_ wird Verschwörung (die es sehr wohl auch gibt) oder Manipulation (die es ebenfalls gibt, Werbung etc.) vermutet.

      Meiner Meinung nach ist der Grund dafür auch die Medienlandschaft.
      Wenn z.B. wie kürzlich geschehen, mit Bildern von verlumpten Mädchen auf Lesbos für die Aufnahme von Flüchtlingskindern geworben wird, dann aber von 50 „Kindern“ nur 4 Mädchen dabei sind, die restlichen 46 Jungs aber zum Teil mit Handys, acab – Tshirts aus dem Flieger steigen, dann darf man sich nicht wundern wenn eben der wichtigste Kit unserer Gesellschaft, eben das Vertrauen, verlorengeht.

      Jedes Geschäft basiert auf Vertrauen und jeder weiß, dass es zäh und aufwändig wird, wenn alles angezweifelt wird, also wenn sich die Geschäftspartner nicht vertrauen.

      Und aufgrund fehlendem Vertrauens steigen auch in einer Krise wie der Corona-Krise der Aufwand und die Kosten immens, wenn die Bürger den Vorgaben der Experten nicht vertrauen.

  • kawazx110

    wenn ein software unternehmen jetzt unser geundheitsprediger wird dann gute nacht würde mich nur impfen lassen wenn impfung sicher ist und das dauert normal 3- 5 Jahre also werde ich mich nicht impfen lassen heuer und auch nicht 2021

  • goggile

    ICH WILL KEINE SPRITZE!

  • vogelweider

    Diesen Leuten mit Alu-Hut auch noch eine Bühne zu bieten …

  • bergsteiger

    Mich würde interessieren was dieser Herr Holzer von Beruf ist?

  • prophet

    Die für der Impfung sind könnten sich ja Freiwillige melden und somit ersparen wir den Versuch an den Tieren!
    Zudem hat Herr Bill Gates selbst eingeräumt dass es erhebliche Kollateralschäden geben wird, wegen des zeitmangels… Hat er warscheinlich in Indien auch keine Zeit gefunden?
    Viel Spaß beim impfen lassen und genießt es… Mit freundlichen Grüßen euere Pharma Industrie!

  • rota

    Was bringt den Doktor um sein Brot?
    A: die Gesundheit,
    B: der Tod.
    Drum hält der Arzt,
    auf das er lebe,
    uns zwischen beiden in der Schwebe.

    frei nach Eugen Rot.

  • batman

    IMPFBEFÜHRWORTER GEGEN IMPFGEGNER

    Aber eigentlich geht es um was ganz anderes!

  • ronvale

    Diese romantische Verklärung der Natur können wir uns nur dank Technik und Wissenschaft leisten. Wer die Natur studiert hat weiss, dass es dort nicht wie auf dem Ponyhof zugeht, sondern dass der stärkere den schwächeren frisst; basta.

    Bin ja gespannt welche „Naturheilmittel“ es gegen eine Blinddarmentzündung oder einen gebrochenen Oberschenkel gibt.

    Während der spanischen Grippe lebten die Menschen noch viel näher zur Natur. Es gab noch keine Antibiotika geschweige denn Impfstoffe gegen Masern oder Polio, durch welche man sich hätte „vergiften“ können, aber es starben mehr Menschen als in den 4 Kriegsjahren zuvor.

    Aber eines ist sicher: gegen Dummheit kommt man mit den besten Argumenten nicht an.

  • drago

    Ich wüsste nicht, warum 1 1/2 Monate in Hausarreist diesem Herren (und seinesgleichen) zu Verstand verhelfen hätte sollen.

  • prof

    Ich würde gerne wissen,ob die Impfgegner auch gegen herkömmliche Medikamente wie Antibiotika usw. sind.

  • fritz5

    Sagen Sie Herr Oberhofer, fragen Sie eigentlich auch den Metzger wenn Ihr Auto kaputt ist? Dieser Typ ist kein Arzt und versteht von Medizin genauso viel wie die berühmte Kuh vom Sonntag – unglaublich wie man in der heutigen Zeit solchen Verschwörungstheoretikern immer noch eine Plattform liefert

  • prof

    @fronz
    gea gaggn vielleicht scheides in Virus aus.

  • prophet

    Der Virus geht als die größte fake in der Geschichte ein!

  • wollpertinger

    Wenn man die Impfgegner von allen Impfungen ausschließt, dann wird es bald keine Impfgegner mehr geben. Trotz allem wünsche ich diesem kuriosen Herrn Holzer nicht, dass er mangels Impfung z.B. an Tollwut sterben möge. Einen so schrecklichen Tod hat nicht einmal er verdient.

  • iwoassnix

    Der Herr Holzer wirft mit Zahlen um sich, die nicht aus seriösen Quellen stammen. Das sind wohl sowas wie alternative Fakten, wie bei Trump ^^.
    Schlimm ist, dass es Leute gibt die glauben, was der Typ sagt.

  • fritz5

    Ach Prophet setz dir weiter Deinen Aluhut auf, glaub an die Erde als Scheibe und geh mit Regenschirmen gegen die Chemtrails auf die Strasse. YouTube ist bekannt für seine wissenschaftliche Fundiertheit.

  • mannik

    @fronz – Sie können das nicht beurteilen, weil Sie nicht mal verstehen, was „logisch“ heißt.

  • mannik

    @Prophet – Fake mit den Toten in Bergamo? Dass Sie total bescheuert sind beweisen Sie mit jedem Kommentar, aber pietätlos auch noch ist ein starkes Stück.

  • luchs2.0

    Leider glaubt der Großteil der Bevölkerung, dass die Information die von den sogenannten seriösen Medien stammen vorbehaltlos stimmen. Man hat, bzw. nimmt sich auch nicht die Zeit Sachen zu hinterfragen – so nach dem Motto „Wenn’s der Bozner Sender (oder ORF oder dgl.) schon sagt, dann wird’s schon stimmen“. Wenn man z.B. die Bereichterstattung über Corona verfolgt, dann hat man den Eindruck es gibt auf der ganzen Welt nur 2 Wissenschaftler, nämlich Prof. Drosten und unseren Dr. Gänsbacher. Dass aber eine ganze Menge andere Wissenschaftler sowohl bei Corona, und auch bei den Impfungen ganz anderer Meinung sind als die „offiziellen“, das erfährt man dann, wenn man sich nicht nur mit „Mainstream“ zufrieden gibt. Aber dafür wurde ja das Wort „Verschwörungstheorie“ erfunden, dass man jede dem System nicht passende Meinung damit abtun kann.

    • mannik

      Wissenschaft ist nicht demokratisch, da geht es um Studien, Beweise und Fakten. Wenn über 90% der Mediziner auf der Welt derselben Meinung sind, sowohl in Bezug auf Covid 19 als auch Impfungen, dann unterstützt sie aber sogar die Demokratie.

  • luchs2.0

    …. und … bitte liebe Impfbefürworter, lasst doch bitte die Impfkritiker in Frieden – die Impfkritiker zwingen euch ja auch nicht ihre Meinung auf, ihr dürft euch getrost impfen lassen.

    • mannik

      Doch das versuchen sie sehr wohl und noch dazu verweigern sie soziale Verantwortung.
      Wären Sie als Impfgegner bereit auf die Hilfe der Schulmedizin zu verzichten, sollten Sie oder ihre Kinder, von einer Krankheit heimgesucht werden, gegen die man sich impfen kann? Mit allen Konsequenzen?

  • opaknack

    Hier ist ein gut recherchiertes Video über Vor- und Nachteile von Impfungen.
    Alle Quellen der Recherchen sind unter dem Video verlinkt, damit sie jeder selbst lesen, prüfen und beurteilen kann.

    Dinge erklärt – Kurz gesagt:
    https://youtu.be/4E0dwFS72gk

    Mein Fazit:
    Viele Aussagen von Hr. Holzer sind falsch. Er macht viele Behauptungen, stützt sie aber nicht mit Fakten. Warum sogar er mit Lügen argumentieren muss, kann sich jeder selbst fragen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen