Du befindest dich hier: Home » Chronik » Mehr Genesene als Neuinfizierte

Mehr Genesene als Neuinfizierte

Foto:123RF.com

In Italien sind in den letzten 24 Stunden erneut über 400 Personen an bzw. mit Corona gestorben. Aber erstmals ist die Zahl der Genesenen höher als jene der Neuinfizierten.

Angelo Borrelli, der Zivilschutz-Chef, sprach von Zahlen, die Hoffnung machten.

Erstmals in der Coronakrise war am Donnerstag die Zahl der Genesenen (3.033) höher als jene der Neuinfizierten (2.646).

Auch der Druck auf die Sanitätsstrukturen lässt weiter nach:

Die Zahl der Intensivpatienten ist in den letzten 24 Stunden um 117 Patienten gesunken (auf 2.267). Die Zahl der stationär betreuten Covid-19-Patienten ist innerhalb von 24 Stunden um 934 zurückgegangen.

Einzig die Zahl der mit oder am Coronavirus verstorbenen Patienten bleibt nach wie vor hoch: in den vergangenen 24 Stunden waren es 464.

Die Zahl der Todesopfer steigt somit auf über 25.50o.

Eine wichtige Neuigkeit:

Derzeit soll der Reproduktionsfaktor RO in Italien zwischen 0,5 und 0,7 liegen. Damit wäre er niedriger als in Deutschland.

Details dazu sollen am Freitag in einer Pressekonferenz des Obersten Sanitätsrates bekanntgegeben werden.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • wollpertinger

    Recht interessant finde ich, dass unser Ötzi bei seiner Wanderung einen Birkenporling bei sich hatte. Ob auch der Ötzi an einer Virus-Erkrnkung litt? Dieser Pilz hat nämlich eine starke antivirale Wirkung. Ein Extrakt davon wird daher auch mit Erfolg bei dem von Corona-Viren verursachten Katzen-Aids (FIP) angewendet. Das Mittel kommt übrigens aus China und wurde in Wuhan entwickelt, wo man schon seit längerem über die verschiedenen Corona-Viren forscht.

  • asterix

    Gott sei dank sind die Österreicher anscheinend nicht nachtragend, nach dem ganzen Porzellan das unsere hochbezahlten Strategen, allen voran Zerzer, bzgl. Uniklinik Innsbruck und Chinesenschrott Maskengau zerschlagen haben. Vielen Dank an das Vaterland.

  • zeit

    Die zahlen sinken,aber wenns so weitergeht wie die spaziegänger in der gegend von bruneck,dietenheim.
    Radfahrer,ganze gruppen von jugentlichen,frauen mit kindern und zum grossteil ohne masken,vom sicherheitsabstand kein eisehen so weden die zahlen in kürze wieder steigen und wegen solchen unverantwortlichen menschen der hausarest wieder zum alltag.

    Das werden die ersten sein die sich beklagen.

    • lillli80

      @zeit ANS KREUZ MIT IHNEN…

    • fronz

      @zeit
      Genau wegen solcher Angsthasen wie dich haben wir den ganzen Blödsinn. Hast du überhaubt ein Hirn nachzudenken, weil sonst wüsstest du das alles nur ein Affentheater ist. Das beste ist du verkriechst dich in ein Erdloch.

      • kurt

        @fronz
        Wenn dann alles wieder von vorne anfängt dann schon hast du das Affentheater und Oberaffe bist du !!!!!!.
        Alles werden sich die Mediziner wohl nicht eingebildet haben und die ganzen Toten werden wohl umsonst sein !!!!!.
        Wenn du es noch nicht glaubst dann gehe einmal in eine Corona -Intensivabteilung dann vergeht dir das Blödsinne verzapfen !!!!.

  • kurt

    @yannis
    Die Aussage mit der Fledermaus war mir von Anfang an Suspekt :
    Das da System dahintersteckt ist wohl nicht von der Hand zu weisen mit der Art wie sich das Virus verbreitet hat .
    Das es dann die meisten Länder unterschätzt haben ???? Zufall ,Verschwörungstheorien .
    Mit dem was heutzutage gelogen wird soll man noch irgend was glauben ????.
    Dann noch der Schutzkleidungsskandal der auch von China ausgegangen ist.????.
    Chinas bestreben eine Weltmacht zu werden ist hinlänglich bekannt und das soll alles von einer Fledermaus ausgehen ,ich glaube es jedenfalls nicht !!!!!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen