Du befindest dich hier: Home » Chronik » Noch immer viele Neuinfektionen

Noch immer viele Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Toten bleibt in Italien mit über 400 weiterhin hoch. die Zahl der stationär und intensiv Betreuten nimmt ab. Die Neuinfektionen bleiben leider stabil.

Wie gehabt: Die italienische Corona-Daten geben Anlass zur Hoffnung, aber sie sind noch keineswegs gut!

Die Zahl der in Zusammenhang mit Corona verstorbenen Patienten bleibt mit 437 noch immer (zu) hoch. Die Gesamtzahl der Toten liegt nun bei über 25.000.

Positiv ist, dass die Zahl der stationär und intensiv Betreuten weiterhin abnimmt.

Bei den Intensivpatienten wird eine Minus von 87 in den letzten 24 Stunden registriert (derzeit werden noch 2.384 Patienten intensiv behandelt), die Zahl der stationär Behandelten nahm um 329 Patienten ab.

Einen Rekord gibt es bei den Geheilten zu vermelden (2.943 Genesene in den letzten 24 Stunden). Dennoch nimmt die Zahl der aktuell Positiven nur um 10 Patienten ab. Der Grund: Es gab es wiederum 3.370 Neuinfektionen (am Vortag waren es 2.729 gewesen). Es wurden 63.000 Abstriche gemacht (am Vortag waren es 52.000 gewesen).

Dennoch stellt sich die Frage, warum die Zahl der Neuinfektionen noch immer so hoch ist, wo doch Italien bereits seit sechs Wochen praktisch unter Quarantäne steht. In Deutschland und Österreich nimmt die Zahl der Neuinfektionen viel stärker ab.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • iwoassnix

    „Dennoch stellt sich die Frage, warum die Zahl der Neuinfektionen noch immer so hoch ist“
    I glab, di ontwort af de Froge hobm ins di Röma gizoag, wosn zomp Ausgongsperre an Stau af do Strosse Richtung Meer zombrocht hobn.
    Isch lama no zi ärgon dass do Conte gonz wallsch zigleich aution will.

  • kirke

    Ist doch gut wenn es viele infizierte Menschen gibt. Das steigert die Rate derer die immun sind.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen