Du befindest dich hier: Home » News » Sanitätsbetrieb ist (fast) ohne Schutzanzüge

Sanitätsbetrieb ist (fast) ohne Schutzanzüge

Der Sanitätsbetrieb musste am Sonntag die Verteilung der aus China gelieferten Schutzmasken und -anzüge stoppen, weil das INAIL die Begleitdokumente beanstandet hat.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb teilt mit, dass zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen mehrere Gutachten des gesamtstaatlichen Versicherungsinstituts für Arbeitsunfälle INAIL eingelangt sind.

Dieses hat im Rahmen einer außerordentlichen Validierung überprüft, ob die  Persönlichen Schutzausrüstungen, die die Firma Oberalp im Auftrag des Südtiroler Sanitätsbetriebes in China angekauft und geliefert hat, den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

Geprüft wurden die Atemschutzmasken („dust mask“  KN-95), die Einwegschutzanzüge und die Schutzanzüge für den aseptischen Gebrauch. Nicht Teil der Validierung waren die sogenannten „chirurgischen Masken“, da diese vom Gesetzgeber nicht als „Persönliche Schutzausrüstungen“ eingestuft werden und demnach nicht in den Kompetenzbereich des Versicherungsinstitutes fallen.

Diesbezüglich wurde das Comitato Tecnico Scientifico, das beim italienischen Zivilschutz angesiedelt ist, um ein Gutachten angerufen, das ebenfalls am Samstag eingelangt ist.

Die Bewertung des Versicherungsinstitutes INAIL, welches – so betont der Sanitätsbetrieb – „eine reine Dokumentenprüfung und keine Materialprüfung vorgenommen“ habe, fällt wie bereits am 7. April dieses Jahres negativ aus; auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen wird im Wesentlichen festgestellt, dass die eingereichte Dokumentation nicht ausreichend ist, um die „Konformität“ mit den spezifischen technischen Bestimmungen zu überprüfen („risulta non sufficiente per condurre una valutazione di conformità alle norme tecniche specifiche“), weiters die Zertifikate nicht von akkreditierten Stellen stammen.

Die Direktion des Südtiroler Sanitätsbetriebes hat deshalb am Sonntagmorgen sofort den Stopp der Verteilung und Verwendung dieser Schutzausstattungen verfügt und alle Verantwortlichen aufgefordert, die Materialien unter Verschluss zu halten und dafür zu sorgen, dass diese nicht mehr verwendet werden.

Die Firma Oberalp hatte 400.000 Schutzanzüge und 30.000 Schutzanzüge für den aseptischen Gebrauch geliefert.

Die Konsequenz ist:

Im Sanitätsbetrieb werden die Schutzmaterialien knapp!

Bereits in den vergangenen Tagen wurde fieberhaft nach Ersatzmaterial gesucht. Für die nächsten Tage wurden verschiedenen Lieferungen in Aussicht gestellt.

Zum einen hat der Sanitätsbetrieb Trient zugesagt, für nächste Woche 5000 Schutzanzüge leihweise zu liefern, zum anderen gibt es auch die Zusage des italienischen Zivilschutzes ab Mittwoch nächster Woche Schutzanzüge zu stellen.

Nach diesem negativen Gutachten des gesamtstaatlichen Versicherungsinstitutes für Arbeitsunfälle INAIL strebt der Südtiroler Sanitätsbetrieb eine Materialprüfung der in China erworbenen Persönlichen Schutzausrüstungen durch ein unabhängiges akkreditiertes Institut an.

Diesbezüglich bestehen bereits Kontakte mit dem italienischen Zivilschutz, der ebenfalls die Materialprüfung von chinesischen Atemschutzmasken anstrebt, heißt es aus dem Sanitätsbetrieb.

Generaldirektor Zerzer äußert sich betroffen über die negative Rückmeldung des gesamtstaatlichen Versicherungsinstitutes für Arbeitsunfälle INAIL, „vor allem, weil ich weiß, dass diese Schutzausrüstungen andernorts problemlos verwendet werden und das Personal damit auch zufrieden ist und wir leider hier aus bürokratischen Gründen diese dringend benötigten Materialien im Magazin verschließen müssen“, so Zerzer am Sonntag.

Eine positive Nachricht: die chirurgischen Masken wurden vom „Comitato Tecnico Scientifico“ des italienischen Zivilschutzes geprüft.

Dieses Gutachten fällt positiv aus. Diese Schutzmasken aus China (immerhin 1 Mio. Stück) können somit in den dafür vorgesehenen Bereichen weiterhin verwendet werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (39)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • leserer

    Diese Schutzausrüstung wird wohl noch ZerZififizierbar sein!

    Ironie off

  • sepp

    Ob mitn sidmann und zerzer nett mit dei umanondo wurschten ba dei herrn ischs schun 5 noch 12a

    • reinhold

      Viele Millionen hat diese Landesregierung schon verschwendet und verschenkt. Aber Material udn Geld für unser Sanitätspersonal hat sie keines?
      Dafür ein Skandal nach dem anderen!

      – unwirksame Abkommen mit dem Staat (2011-2014 über 3200 Millionen)
      – jährliche Abgaben an den Staat (800 Millionen pro Jahr bis 2018)
      – jährliche Abgaben an den Staat (476 Millionen pro Jahr ab 2018)
      – der SEL Skandal (Millionengrab)
      – der Flughafen (Millionengrab)
      – der SafetyPark (Millionengrab)
      – das Milliardengrab BBT (MILLIARDENgrab)
      – die Wasserstoffanlage und –Busse (Millionengrab)
      – die Müllverbrennungsanlage (Millionengrab)
      – der Thermen Hotel Skandal (Millionengrab)
      – die Air Alps Beteiligung & Subventionen (Millionengrab)
      – Stiftung Vital (Millionengrab und Vetternwirtschaft)
      – die vielen Protzbauten überall (Millionengrab)
      – der Technologiepark (Millionengrab)
      – der Stein-an-Stein Skandal (Millionengrab)
      – die unnützen Landesgesellschaften (BLS, TIS, NOI, IDM, usw.) (Millionengräber)
      – die defacto Schenkung von Wohnungen ans Militär (Millionengrab)
      – Steuergeldverschwendung Kulturhauptstadt 2019 (Millionengrab)
      – Schadensersatzzahlungen der Therme Meran (Millionengrab)
      – E.ma.con Pleite (Millionengrab)
      – sinkende Renten und Verlust von Rentengeldern (300 Millionen im Jahr)
      – die Konzessionsvergabe der Ahrstufen
      – der SE Hydropower Skandal
      – der Unwählbarkeit von Kandidaten Skandal
      – die Verbandelung mit allen Verbänden und Vereinen
      – der Wanzen-Affären Skandal
      – der Turbo-Staatsbürgerschaft-für-SVP-treue-Ausländer Skandal
      – der Toponomastik Skandal
      – der Mussolini Relief und Siegesdenkmal Skandal
      – die vielen Bürgermeister-Skandale
      – der Treuhandgesellschaften Skandal
      – der Sonderfonds Skandal
      – die ungerechtfertigten Privilegien und Dienstwagen
      – die unverschämten Politikergehälter und -Pensionen
      – die weitverbreitete Vetternwirtschaft
      – die Behinderung der Direkten Demokratie
      – der Kuhhandel bei der Parteienfinanzierung
      – der WOBI Skandal
      – der Kaufleute-Aktiv Skandal
      – der Ausverkauf der Heimat
      – der allgegenwärtige Postenschacher
      – der verbilligte Immobilien für Durnwalder Skandal
      – der Egartner Skandal
      – der skandalöse SMG Vertrag zugunsten Christoph Engl
      – der Wahlkampf von mit Steuergeldern finanzierten Verbänden und Vereinen
      – der Zarenbrunn-Deal (Russen Kuhhandel des EX LH)
      – unerlaubte Wahlwerbung am Wahltag
      – Politikerrenten Skandal (ausgedacht & abgestimmt von SVP) und Rekurse
      – Unverschämte Vorschußzahlungen Pensionen (Versuch die SVP Kasse zu sanieren)
      – Arbeitslosengeld für Pensionsmillionäre & Systemprofiteure (Laimer, Rainer, Munter,…)
      – Millionen Euro Schulden der SVP
      – Finanzierung von Wahlwerbung für Marie Ida Måwe aus SVP Parteikasse
      – gebrochenes Wahlversprechen Mindestpension
      – ESF Gelder Skandal
      – Rekurse der Ex-Mandatare und immer noch SVP Mitglieder
      – gebrochenes Versprechen GIS
      – gebrochenes Wahlversprechen kleine Krankenhäuser
      – Versagen bei Sicherheit und Einwanderung
      – Wahllüge „Vollautonomie“
      – Brennercom Skandal
      – Forellen-Skandal (Millionengrab)
      – weitere Steuergeldverschwendung Flughafen (auch nach Referendum)
      – Schließung Geburtenabteilungen (gebrochenes Wahlversprechen)
      – Manipulationen beim Autonomiekonvent Skandal
      – Zustimmung zur Verfassungsreform
      – MEMC/Solland (Millionengrab)
      – SAD Skandal (Millionengrab)
      – SVP Basiswahl Farce
      – Unterstützung autonomiefeindlicher PD Kandidaten bei Parlamentswahlen
      – Skandal „Südtirol-Image-Beauftragte“ Puglisi (Freundin von PD Bressa)
      – Chaos in der Sanität (Proporz, Mehrsprachigkeit, Wartelisten, Bedingungen)
      – Arbeitsvertrag & Abfindung Schael
      – Steuergeldverschwendung Pressesprecher
      – Farce um SVP Wertekatalog
      – Koalition mit Rechtspopulisten
      – Wählertäuschung Doppelpass
      – Farce Vorwahlen 2020
      – Zerzer Masken Skandal
      – uvm.

    • criticus

      Am Anfang klang alles gut, keine Panik sagte der Landeshauptmann und Tage später schickt Schuler die Förster um Wanderer und Bergsteiger zu bestrafen. Ja , die Sportler sind die Hauptschuldigen und jetzt sollen sie unsere Macht zu spüren bekommen. Schwerbewaffnete Sicherheitskräfte, als ob der Krieg ausgebrochen wäre. Saftige Strafen! Und dann das Theater mit den Masken, der Virus hat sich also nicht in den Wäldern verbreitet, nein in den Altersheimen und Krankenhäuser. Da hat wohl jemand etwas übersehen? Was ihr Handvoll deutschsprachige Politiker da angerichtet habt, vom Denunziantentum bis zur totalen Überwachung wird euch das Volk nie vergessen. In der Krise beweist sich der Charakter, ein Spruch von Helmut Schmidt. Hoffentlich nicht ein Charakter von Vertuschen, Lügen und Unschuldige bestrafen.

      • franzbach

        Sehr schön geschrieben. Auch das mit den übereifrigen Förstern stimmt. Geht es darum wie zur Zeit die Einheimischen zu vögeln, dann sitzt hinter jedem Stock ein Försterlein. Im August zur Pilzessaison kleben sie lieber am Kaffetresen.

      • kurt

        @Criticus
        Ich kann nur vom Raum Bruneck reden,aber was da abgeht ist schon allerhand ,hinter jeder Ecke und Hecke steht Polizei und wartet bis jemand einen Kleinen Fehler macht damit sie Strafen können ,von der Art wie mit den Leuten umgegangen wird gar nicht zu reden und fällt nicht nur mir auf sondern wird mir von einigen erzählt !!!!.
        Jedenfalls die Vorgabe vom Landeshauptmann mit Maß und Gefühl zu agieren kann hier schon gar nicht die Rede sein !!!.
        Das sollte sich Bürgermeister Grießmair mal anschauen !!!!!.

  • ollip

    Zum Schämen!!! Danke zeugs wird genau da eingesetzt wo mal absichtlich will daß sich das Personal absichtlich infiziert!!!warum geht er nicht selber mit dem Glumpat in die Abteilungen und macht sich nützlich? Angst? Nein er IST zu schlau! Die nächsten Wahlen kommen und die Rechnung wird präsentiert!!!!

    • waldhexe

      @ollip
      Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet seinen Arbeitnehmern eine adeguate Arbeitskleidung zur Verfügung zu stellen.Macht er das nicht droht ihm eine Strafe
      Warum wir das von einen Direktor der Südtiroler Sanität nicht verlangt.Ist er etwas Besonderes,wer deckt ihn.Bei solchen gravierenden Versäumnissen (hier geht es nicht um ein paar Handschuhe eines Baustellenarbeiter)ist sofortige Suspendierung ohne Lohn und bei bestätigter Schuld die Entlassung zu veranlassen.Eventueller Schäden sind vom veruteilten zu begleichen.Es kann nicht sein,dass Führungskräfte,die horrende Löhne kassieren und immer auf ihre Verantwortung verweisen,ungeschoren davon kommen

  • keepon

    Hätte Firma Operalp mal besser recherchieren sollen, anstatt Helfer der Nation zu spielen!

  • annamaria

    Skandal!
    Verantwortungslos!

  • jennewein

    Its kannt die oposition a mol epas mochn schuschut hobmsi a ba olls die pappm of und die regierung mocht va ihmane aus ols folsch.

    • yannis

      Die Opposition kann was machen ? darf jetzt gelacht werden ?
      Egal was die Opposition macht oder vorschlägt, ob es gut oder schlecht ist es wird von der Machthaber Partei grundsätzlich versenkt
      Wenn dann einiges Gras darüber gewachsen ist, gräbt die „Volksverarscher“ Partei es als eigenen grandiosen Wurf wieder aus !

      • kurt

        @yannis
        Genau ,ich frage mich nur wie lange diese Versager wie Zerzer und Widmann noch toleriert werden müssen oder gilt jetzt die Narrenfreiheit !!!!!.
        Was hier ,auf Kosten der Gesundheit des Santitätspersonals gespielt wir ist mir schleierhaft und ich hoffe nur das so bald wie möglich alles auffliegt und diese Leute zur Rechenschaft gezogen werden .
        Ehrlich gesagt hätte ich mir aber vom Team K mehr Widerstand erwartet !!!!!.

        • george

          Und Trägt ihr dazu bei?
          Zuerst kritisiert ihr die „Opposition“ (besser politische Minderheit), dass sie nichts tun und wann sie etwas tun, kritisiert ihr sie wiederum. Meint ihr wirklich, dass dies für sie unterstützend wirkt um endlich einmal eine andere Politik in Südtirol aufbauen zu können?

          • yannis

            mein guter Schorsch meinst Du dass man Realitäts-Verweigerer wie die Grünen zur Opposition zählen könnte ?

    • ronvale

      Aus welcher Baumschule stammen denn Ihre Kenntnisse zur Staatsbürgerkunde ??????

      Die Opposition ist weder Teil der Regierung noch übernimmt sie die Funktion der Unterstützung der Regierungsarbeit.

      Nennen Sie mir doch bitte konkret ein Ressort oder einen Bereich in dem die Opposition etwas entscheiden darf. Und nur so als als kleiner Tipp: auf Youtube finden sie Beiträge zu „Demokratie für kinder erklärt: was ist Demokratie und wie funktioniert sie“

    • markp.

      @jennewein

      Laut einem Leserbrief von Frau Klotz, ist es Knoll gelungen, verschiedene Gemeindeärzte mit Schutzmasken zu beliefern, aber die STF wollte dies nicht an die große Glocke hängen. Und wenn ich mir sehe, wie sich der Oberrauch in die Öffentlichkeit gedrängt hat und wie jetzt er und Engel kleinlaut sind, dann glaube ich eher dem Knoll als dem Oberrauch.

  • hallihallo

    jetzt wird der franceschini wohl zufrieden sein, wenn wir jetzt keine masken und schutzanzüge haben.
    denn die produkte wurden ja noch nicht getestet, sondern die zertifizierungen sind nicht in ordnung.
    wieviele vw und audi fahren denn in südtirol herum, obwohl beim tüv geschwindelt wurde und sie den normen nicht entsprechen. hätte alle sofort stillgelegt werden müssen. aber die fahren immer noch alle herum als wäre nichts passiert.

    • george

      Was hat das mit Franceschini zu tun? Du machst wohl den Aufdecker zum Schuldigen? Wer so denkt, ist selber mitschuldig an der Misere.

      • hallihallo

        ja was hat er bis jetzt aufgedeckt??
        und wenn das risultat ist, daß man jetzt keine schutzanzüge mehr hat, wem ist dann geholfen?
        außerdem hat man international aufgedeckt, daß vw und audi geschummelt hat und nicht gesetzteskonforme autos verkauft hat. die fahren in südtirol aber alle noch herum, hat niemand weggesperrt.
        in amerika stehen halden mit tausenden dieser autos seit jahren herum und niemand weiß was damit passieren soll. wahrscheinlich werden dort tausende neue autos verschrottet.

        • markp.

          @hallihallo

          Wenn doch noch nachgewiesen werden kann, daß die Schutzausrüstung konform ist, dann hat der Franceschini vielleicht voreilig gehandelt. Sollte aber final zum Schluss kommen, daß die Schutzausrüstung wirklich für die Katz ist, dann hat Franceschini alles richtig gemacht. Dann wäre auch die Aussage von Widmann/Zerzer „lieber diese Masken als garkeine“ ein Schlag ins Gesicht all jener, die diese Masken bekommen haben und eigentlich billigend eine Körperverletzung in Kauf genommen zu haben.

          Warten wir ab, was die letzten Tests noch bringen.

  • roadrunner

    Ehm. Habt ihr den Artikel gelesen? Die Schutzaustüstung darf ja verwendet werden. Ich bin sprachlos, über solch einen reiserischen Artikel und so wie es scheint, hat ihn keiner verstanden.

    • kurt

      @roadrunner
      Sag mir wo er verwendet wird von wegen reißerischer Artikel .
      Frag mal in Österreich . dann bist du sprachlos .

    • george

      Was für ein „reißerischer“ Artikel denn? Für euch Systemmitläufer, unter- den Teppich-Kehrer mag er reißerisch sein. In Wirklichkeit hat Franceschini nur das dargelegt, was schon österreichische Überprüfer festgestellt hatten und was trotz allem Zerzer, Th. Widmann durchgezogen haben. Und er hat dazu auch recherchiert und offengelegt, anstatt zu beschönigen.

      • roadrunner

        Hey du Grünschnabel, den Systemmitläufer kannst dir sonst irgendwo hinstecken! Dass du von meiner Aussage einen Bezug zum Artikel von Franceschini- den ich übrigens sehr schätze- herstellen kannst, ist sowas von deppat, dass nur die Wände krachen. Hat der Artikel, unter welchem wir Kommentieren etwas Franceschini geschrieben???

        • markp.

          @roadrunner

          Wo bitte steht im Artikel, daß die Schutzausrüstung weiter verwendet werden darf? Es steht einzig und allein die chirurgischen Schutzmasken werden weiter verwendet, der Rest wurde alles gestoppt.

      • george

        ‚roadrunner‘,
        habe ich dich etwa namentlich genannt, als dass du dich so sehr aufmotzen musst? Eine Anrede hast du aber wie ein Rotzlöffel. Lerne dich zu benehmen.

  • kawazx110

    SVP ist italien weiter so masken in ordnug und verwenden sagen ja unsere freunde aus dem süden altenheime verseuchen incl KH und wir dürfen noch ein wenig zuhause bleiben frau ladurner wirds freuen

  • unterlandlerin

    besser nor iats koane mehr hobn, oder?? hoff de chinamasken werden zumindest in dr bevölkerung ausgetoalt…

    • franzbach

      Konsch dir eventuell an nudelsaicha ins gesicht hängen, hot in etwa di gleiche wirkung

      • mannik

        Nochmals für Begriffstützige: Bis jetzt ist noch NICHT klar, ob das Material für das geplante Einsatzgebiet tauglich ist, weil der Mundschutz und die Schutzanzüge GAR NICHT GETESTET wurden. Der Test wurde deshalb gar nicht gemacht, weil laut INAIL einige Unterlagen fehlen.

        • lillli80

          @mannik: naja…wie oft wurde das zeugs in österreich getestet und füe nicht gut befunden? Aber es kann gut sein, dass die italienischen viren etwas dicker sind und deshalb nicht durch die masken passen.
          Die vertuschung ist das, was mich stört, nicht die masken…
          Aber der sabes war ja sooooo gut vorbereitet. Es fehlte nur schutzausrüstung, schulung, intensivbetten, personal….sonst nichts….kleinigkeiten eben….

        • kurt

          @mannik
          Da können sie sich nur selber gemeint haben sie supergscheider mit Oberlehrersyndrom !!!!.

  • ollip

    @ mannik
    bist Du hier der Begriffstützige?? 3x (auch schriftlich!!) wurde das Glumpet als fehlerhaft und untauglich getestet, Deutschland, Österreich …nur für unsere „Liquidatorten“ reicht es. Wenn die INAIL das gegenteil feststellen sollte setzt es dem ganzen die Krone auf!! Denk mal!

    • yannis

      @ollip,
      mannik der Intellektuell Lateinstudierte weis es halt immer besser; nach dem Motto:
      „wer angibt, hat mehr vom Leben“

      • kurt

        @yannis
        Wenn wir ihn nicht kennen würden ,mich wundert es immer wieder dass er sich mit so dummen Geschöpfen wie wir noch herumschlägt ????
        Dem muss es aber stinklangweilig sein in seinem Leben !!!.
        Dass er sein Umfeld selber klein „geschrumpft“ hat ist kein Wunder ,denn Sympatieträger ist er sicher keiner !!!!!.

  • franz1

    Ich denke, 2 Tests genügen und damit sollte Zerzer a Ruh geben!
    Widmann, Zerzer, ba die Nachbarn hat scheinbar allles funktioniert, man sollte mit den Leuten reden, in Trient haben sie genung FFP2 + FFP3 Masken, ha, ha… Unsere waren von Anfang an gut gerüstet Zerzer einen Teil des Gehalts abgeben, du verdienst zuviel…

    • titti

      Hier wird nur von guten, schlechten Masken diskutiert. Fakt ist, wir habe welche. Ich habe Bekannte in Bayern und die haben alle keine! Die wären froh über unsere Masken. Aber es gibt sie nirgendwo zu kaufen, geschweige daß der Arbeitgeber welche zur Verfügung stellt. Drum sollen wir froh sein, dass wir zumindest welche haben und nicht immer über alle herziehen!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen