Du befindest dich hier: Home » News » „Das Lügen-Wirrwarr“

„Das Lügen-Wirrwarr“

Paul Köllensperger

Nach dem Schutzmasken-Skandal sei das Vertrauen der Bevölkerung in das Krisenmanagement der Regierung und der Sanitätsspitze komplett verloren gegangen. Das Team K fordert Aufklärung – und Rücktritte.

Nicht einmal zu einer Entschuldigung konnten sich Landeshauptmann Kompatscher und Sanitätslandesrat Widmann bei der Pressekonferenz durchringen. Stattdessen sture Verteidigung der eigenen Entscheidungen und Kleinreden der Vorkommnisse, kritisiert das Team K in einer Aussendung und fordert nach dem Schutzmasken-Skandal Konsequenzen.

„Bereits am 27. März müssen laut jüngsten Erkenntnissen die vernichtenden Testergebnisse für die Atemmasken, auch bei den Verantwortlichen in Südtirol bekannt gewesen sein. Doch im Unterschied zu Tirol wurden diese nicht unverzüglich zurückbeordert, nein man nahm die Lieferung trotz der bekannten Mängel an, zahlte sie und war sogar noch so dreist die gefährlichen Schutzmasken den Mitarbeiter/innen in den Krankenhäusern zu verteilen, die diese auch getragen haben. Damit hat die Führung des Sanitätsbetriebs deren Gesundheit und die Gesundheit der Patienten wissentlich auf Spiel gesetzt. Das ist ungeheuerlich. Das was man anfangs als Lieferantenfehler den Chinesen unterjubeln wollte, wird immer mehr zum Zeugnis politischen und verwaltungstechnischen Versagens, eingebettet in ein skandalöses Lügen-Wirrwarr.“ sagt der Team K Abgeordnete Paul Köllensperger.

Eine zentrale Rolle spielt dabei – laut Team K – Sanitätsdirektor Florian Zerzer, der sich am 24. März noch medienwirksam vom CEO der Oberalp Gruppe Christoph Engl die skandalösen Masken überreichen hat lassen. Als letzte Woche bekannt wurde, dass die Schutzmasken mangelhaft sind, wurde laut Enthüllungen von Salto.bz versucht, die Testergebnisse unter den Teppich des Schweigens zu kehren und die entsprechenden Emails zu löschen.

Das Team K schreibt:

„Dieser Vertrauensbruch gegenüber den Angestellten und Patienten  der Sanität, sowie der Südtiroler Bevölkerung, muss den Rücktritt von Generaldirektor Zerzer zur Folge haben. Auch alle anderen Personen in der Sanitätsspitze, die an der Vertuschung der negativen Testberichte beteiligt waren, sind nicht mehr tragbar. Dasselbe gilt für die politisch Verantwortlichen, die über die Vorgänge informiert waren, und statt nach Schuldigen zu suchen, nun versuchen den Vorfall schönzureden. Ebenso sind von der Landesregierung der Lieferant und Produzent der gelieferten Ware in die Pflicht zu nehmen, notfalls anzuzeigen und das gezahlte Geld zurück zu fordern.

Die mangelhaften Masken sind, so wie es Tirol bereits letzte Woche gemacht hat, unverzüglich aus der Sanität und den Altenheimen zurück zu ziehen. Sollten unabhängige Institute bestätigen, dass die Schutzfunktion für den Alltag der Bevölkerung reicht, sind die angekauften Masken kostenlos an die Südtiroler Bevölkerung zu verteilen. Das Geld, das für die mangelhafte Ware wohlgemerkt zu marktüblichen Preisen bezahlt worden ist, ist natürlich zurückzufordern. 

Wir werden sowohl bei der Staatsanwaltschaft, wie auch beim Rechnungshof eine Eingabe bzw. Anzeige machen. Die Vorkommnisse der letzten Tage, die Dank eines couragierten Journalisten ans Tageslicht gekommen sind, müssen lückenlos aufgeklärt werden. Dieser unverantwortliche Umgang mit der Gesundheit von Menschen ist nicht entschuldbar.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (87)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • watschi

    diese forderungen kommen beim volk natürlich gut an, gel?

    • alsobi

      @h(w)atschi, diese Vorderungen sind auch vollkommen berechtigt. In jedem anderen Land wären längst schon Köpfe gerollt.

      • saustall_kritiker

        @alsobi: Ja, aber nicht nur der Zerzer, sondern vielmehr die ganz Schlauen im Hintergrund sollten zurücktreten. Denn die Ärgsten halten sich immer im Hintergrund: Das ist eine alte Weisheit und ist überall so, von Sizilien bis zum Brenner (und natürlich darüber hinaus). Der Zerzer ist wohl auf jene Obgenannten reingefallen, vermute ich. Dass er aber das Löschen von E-Mails mit „Archivieren“ relativiert, ist für einen Informatiker, selbst wenn er Sanitätsgeneral ist, wohl sehr seltsam.

    • pingoballino1955

      watschi…………..wie naiv sind sie eigentlich,haben sie noch nichts verstanden???? Schöne Ostern zum überlegen!

    • besserwisser

      ja, das tun sie. macht braucht kontrolle war einmal ein slogan einer anderen partei….

      • markp.

        @besserwisser

        Nur leider braucht die Kontrolle auch eine Kontrolle…. wie man bei der anderen Partei (ich konnte doch die Bombe nicht platzen lassen) mittlerweile feststellen mußte 😀

    • vagabund

      Wollen Sie das Ganze Gepfusche noch verteidigen???
      Ohne Worte!!!

    • kurt

      @watschi
      Was willst du damit sagen ??????.
      Der Zerzer gehört zur Rechenschaft gezogen und der Lügen bezichtigt soll er bezichtigt werden !!!!.
      So ein Mensch ist nicht tragbar ,der riskiert ja die Gesundheit des Sanitätspersonals !!!!.
      Wenn der LH nur einigermaßen Glaubwürdig beleiben dann muss er ihn schnellstens zum Teufel jagen !!!!!!!.
      Der KÖLLENSBERGER hat aber schon so etwas von Recht !!!!!.

    • steve

      @watschi genau! An dieser Stelle mein großes Kompliment dem südtiroler Krisenmanagement das es geschafft hat Masken aufzutreiben obwohl sie überall ausverkauft waren. Ob die dann blablabla oder blebleble sind ist völlig egal sie werden ja nicht in der Intensivpflege eingesetzt.
      Vielleicht könnte obiger Herr ja anstatt rumzunörgeln vielleicht sogar einen konstruktiven Beitrag leisten und sich als freiwilliger melden-

  • wolweg

    Bravo Team K!
    Rücktritt ist angesagt!

    • pingoballino1955

      Wäre HÖCHSTE ZEIT!!! Überhaupt wenn man das Radiointerwiew von heute früh 7:15 Radiosender RAI(wurde gestern aufgezeichnet) von Zerzer gehört hat.Ein kleines Detail davon:er hat die E-mails nur ?????archiviert-ich muss lachen,sorry!!!!

    • asterix

      Warum Rücktritt? Der Herr Zerzer ist kein gewählter Mandatar. Wenn die Story stimmt, gehört er hochkannt rausgeschmissen. Zurücktrehten soll Widmann und mit ihm bitte gleich Ladurner, Deeg und Achammer. Ein reiner Dilettantenhaufen.

      • zeitlos

        Und der Asterix konn nor deren Aufgaben übernehmen.
        Nor werd von haint auf morgen olles besser werdn.

        • asterix

          @zeitlos, ohne ins Detail gehen zu wollen: Auch ich bin einer von denen die mit solchen Schutzausrüstungen arbeiten muss. Und ich würde mich doch gerne wenigstens auf deren Qualität verlassen. Und bezüglich besser machen: Viel blöder hätte ich mich vermutlich auch nicht angestellt als unsere so hoch bezahlten und umfangreich beratenen Mandatare. Man würde einen Fliesenleger wohl kaum in der Apotheke anstellen, warum man einen Bauern (Agronom) mit der Sanität betraut? Oder einen Schulabbrecher mit der Bildung?

      • pingoballino1955

        asterix…………….derselben Meinung bin ich auch!

      • emma

        na, kommt nix gscheiders nach, die sollen alle mit 1100 euro/ monat weitermachen.

    • steve

      Solche Leute die vom Schreibtisch aus die Arbeit des überzeugenden Krisenmanagements schlechtschreiben wollen und denen ans Bein pinkeln wollen die sich täglich in die Schlacht schmeissen sind mir doch echt zuwider.
      Köllensperger pack mal an anstatt zu plärren!!!

  • super

    Alle die hier laut schreien sollten Mal ganz vorne antrete und es besser machen!
    Abgesehen von den Masken kommt die Opposition jetzt aus den Löchern um zu kritisieren. Würde dringend verpflichten zu ihren Forderungen auch gleich den Vorschlag zu präsentieren. Knolli oder TeamK wir die ganzen Experten heißen…

    • noando

      genau, sehe ich auch so: kritik allein ist einfach.

      ps: bevor das kommentar als verteidigung interpretiert wird. das vorgehen der verantwortlichen in der masken-geschichte finde ich auch skandalös.

    • leser

      Super
      Das würde ich zweifellos da kannsre gift darauf nehmen
      Das problem ist nur dass sie niemanden ran lassen
      Und merk dir eines zerzer verdient im jahr 250.000 euro mit einem job den er ohne wettbewerb bekommen hat und obendrein nich ein unbefristezer ist

    • pingoballino1955

      super,wissen sie überhaupt von was sie reden und schreiben,glaube KEINE AHNUNG! Die grossen Skandale kommen noch!!!!

  • asterix

    Dann häng dir eine China Maske um und geh in ein Altenheim oder Krankenhaus arbeiten, Gottsdeidank gibt es die Opposition, sonst würden solche Schweinereien nie bekannt.

  • heiliger

    Team k soll mal sagen, woher sie zertifizierte Masken gekauft hätten. Setzt doch in dieser schlimmen Zeit den Wahlkampf aus!

    • leser

      Heiliger
      Das hier hier nicht die frage
      Fakt ist dass es betrug ist und ein herr engl bleibt nich dazu ungeschoren
      Was haben hier privatfirmen zu suchen?

    • lillli80

      @heiliger der sabes war ja sooooo gut vorbereitet…dann hätten sie die masken vielleicht in der phase der vorbereitung erwerben können…oder war das wieder nur blabla….

    • pingoballino1955

      heiliger-Team K hätte sich mit Sicherheit lange vorher schon eingedeckt,da hat man noch alles bekommen und das auch noch zum realen Preis. Die Corona Krise WELTWEIT war schon im Dezember in Huan bekannt,und dass sie nach Europa überschwappen würde war spätestens am 30 Januar2020 im Amtsblatt der Republik Italien von den Virusexperten weltweit gewarnt worden. OK. Das hat mit Wahlkampf nichts zu tun,sondern nur mit VERSÄUMNISSEN seitens der Behörden auch in Südtirol.

    • pingoballino1955

      Sie hätten gewusst wo, und vor allem hätten sie früher bestellt ,aber sie durften nicht-OK .Corona war schon Ende Januar 2020 klar ,dass eine gefährliche Lawine auf uns zukommt,aber man hat das ja am Anfang „verharmlost“ Typische SVP Arroganz und jetzt????

  • andimaxi

    Versageropposition! Wochenlang habt Ihr weggeschaut. Jetzt wieder die Schlauen. Alle weg!

    • george

      Antidemokrat ‚andimaxi‘ u. andere hier
      Gar nicht „Versageopposition! Wochenlang wurden sie rausgedrückt, haben aber trotzdem ein offenes Auge und Ohr bewahrt und sich zwischendurch eingebracht. Weggeschaut haben die Regierenden zu Beginn des Corona-Falls, wann sie nur zögerlich die Corona-Überträger-Herde geschlossen haben und ein Ebner dann noch das IRK von Deutschland gerügt hat. Alle, die so etwas verleugnen, sind die Versager, nicht die klare Position zu bestimmten Vorkommnissen beziehen.

      • zeitlos

        Im Nachhinein seinse olle gscheide.
        Gefundenes Fressen für die Opposition.
        Die soll konstruktive Vorschläge bringen,net olm alles schlechtredn.

        • markp.

          @zeitlos

          Bezüglich des Coronavirus hat vor paar Wochen sowohl der Köllensperger als auch Knoll den Vorschlag die Schnelltests zu forcieren vorgeschlagen. Da ja anscheinend (oder wie man die Zahlen auch interpretieren mag) die Ausgangssperre noch nicht den erhofften Erfolg erzielt hat, wäre das ein guter Vorschlag gewesen, der vor Wochen hätte schon gedanklich durchgespielt werden können. Aber da hat sich der LH ja stets quertestellt.

      • pingoballino1955

        george……………genau-der heilige Weinberg hat sich da wohl NEGATIV und BLÖD profilert.Jetzt muss er zwangsweise still sein,sonst macht er sich noch mehr lächerlich!

    • leser

      Andimaxi
      Du verstehst schon dass hier eine oppositionspartei keinen zugang hat oder

    • pingoballino1955

      andimaxi-wissen sie überhaupt wer die Hauptverantwortlichen für dieses Schlamassel sind,lesen sie keine Zeitungen oder Social medias? Denken sie mal gut nach SVP???

    • kurt

      @andimaxi
      SVP- Schleimscheißer scham die so etwas noch zu verteidigen und auf andere losgehen !!!!!
      Allerunterste Schublade !!!!.

  • norbert234

    Team K, Grüne, Freiheitliche, STF usw
    Also es gab ja keine Sitzungen im Landtag.
    Seid Ihr dann auch alle im Lohnausgleich?
    Bitte tut nicht über die SVP schimpfen und gleichzeitig selbst den vollen Lohn kassieren.

  • novo

    Ich finde man sollte den Vorfall nicht zu hoch hängen.
    Wir leben nun mal in einer Ausnahmesituation!
    Hier braucht es von jetzt auf gleich Unmengen an Masken, aber weltweit sind kaum welche zu haben. Man denke an die Lieferung Schutzmasken für Deutschland, welche Trump konfiszieren ließ. Wenn man dann glaubt endlich welche ergatter zu haben, stellt sich im nach hinein heraus, dass es sich um minderwertiges Material handelt.
    Warten wir doch das Ende der Krise ab und lassen die Leute arbeiten. Sollte sich dann herausstellen, dass es nicht mit rechten Dingen zuging, kann man immer noch den Rechnungshof einschalten.

    • kuckine

      @novo: Es bestreitet niemand, dass die Absicht ehrenvoll war. Wir wissen um die schwierige Situation. Das rechtfertigt jedoch nicht den Umstand, dass in diesem Fall bewusst gelogen und Beweise vernichtet wurden. Die Staatsanwaltschaft hat Vorermittlungen eingeleitet und prüft, ob es sich um Amtsmissbrauch handelt.

      • leser

        Kuckine
        Due absicht von engl spruch oberalp war nucht ehrenvoll wie du das nennst sondern berechnend such als honorer helfer meduenwirksam ins spiel zu bringen
        Das ist ganz einfach unkaut und verwerflich

    • drago

      Ich glaube, es reicht, wenn man die Handlungen in Österreich und jene in Südtirol betreffend diese Maskenlieferungen vergleicht. Beide haben diesselben Schwierigkeiten, geeignete Masken zu erhalten. Im Gegensatz zu Südtirol wurden in Österreich auf Grundlage von Prüfberichten aus D und A selbst, die Masken nicht zur Verwendung in Krankenhäusern und Altenheimen weitergereicht (und dazu noch den vollen Preis zu bezahlen, obwohl laut Medienberichten FFP3- und FFP2-Masken bestellt worden waren).

      • covid

        Ihr seid alla superschlau und wisst alles besser! Was glaubt ihr, da werden Masken geliefert, die dann nach 14 Tagen oder einem Monat bezahlt werden? Da benötigt es cash im voraus sonst wird die Ware kaum abgehen aus China.
        Im Klartext hätte eine beauftragte Person die Masken vor dem Versand in China testen müssen. Da hätte sich Knoll oder Köllensberger breiterklären können nach China zu fliegen.

    • leser

      Novo
      In ausnahmesituationen hat jeder dilettant narrenfreiheit oder

  • hansi

    Hallo hört doch auf mit der allgemeinen Hetze – auch in diesen Zeiten wie es scheint will jeder Kapital schlagen wie es scheint (nicht dass ich das ganze Maskentheater tolleriere und zu gegebner Zeit auch mit Bedacht darüber entschieden werden soll und bessere Koordination auch wünschenswert wäre- aber es ist eben nicht einfach in Krisensitution und man sollte und muss daraus lernen) – mehr denn je je gilt Miteinander in jeder Hinsicht – Kräfte bündeln und effektiv Arbeiten – wäre besser wenn manche sich erst nach Ostern zu Wort melden oder besser gar nicht!

  • sepp

    Es super schlauen SVP ler denkt amol noch obwohl denken konn man va enk nett verlongen
    Aussagen für altenheime und sanitätspersonal giehen dei masken schun sowas isch fahrlässig konn a belangt werden nett wies holt in südtirol üblich isch fa enkre kollegen ols vertuscht meg lei af die renten und sel denken

    • covid

      Wie kannst du so etwas sagen? Es ist absolut nicht fahrlässig diese Masken für Altenheime zu benützen. Diese Masken schützen immer noch 10X besser als das Schlauchtuch oder eine einfache grüne OP Maske.

      • saustall_kritiker

        In Nordtirol werden diese Masken aber nicht in den Altenheimen eingesetzt, warum wohl? Die Daten der Toten mit Covid, Herr Covid, sprechen auch heute noch für Nordtirol und deren Entscheidungen. Da gibts gar nichts hinzuzufügen oder dazuzulügen oder mit überdurchschnittlichem Dilettantismus herumzukonstruieren, was vor allem Leute wie du mit aller Kraft versuchen. Ich halte mich an die nackten Zahlen 🙂 .
        Siehe Dash-Bord der Tiroler Landesregierung.
        https://tirol.orf.at/stories/3043206/ .

        • leser

          Das vielleicht nicht
          Aber dass man oberalp eingeklickt hat diesen kauf zu organisieten das allein ist schon der hammer dass ein engl der uns damals zu smg zeiten 500.000 euro im jahr gekostet hat auch das ist bemerkenswert
          Auch ist es genauso vetwerfluch dass widmann einen verwandten die halstücher bestellt hat
          Das sind alles sachen wenn die andete machen dann gibts sofirt ein strafverfahren

        • covid

          Wer sagt das, dass die Masken in Österreich nicht verwendet werden. Sicherlich nicht in den Infektionsabteilungen in der Klinik aber sonst ganz sicher. Man hat sie doch auch übernommen. Die CE Zertifizierung benötigt es laut EU Kommission von Mitte März in Dringlichkeitsfällen nicht. Da wird ein Theater gemacht und die Haare in der Suppe gesucht wegen dieser blöden Masken. Andererseits laufen Weißkreuzhelfer und Sanitätsbedienstete in den Außenbezirken mit einfachen OP Masken herum. Sollen sie diese Masken dann halt an diese Abteilungen verteilen oder an private Firmen verkaufen, die wären heilfro um etwas über einen Euro solche Masken zu bekommen. Und ich sage es nochmals, für die Altenheime sind sie auch betens geeignet, hat hat niemand FFP2 Masken!! Wo lebt ihr?? Die müssen dann nicht auf den Millimeter sitzen. Dieses ganze Theater ist sowas von kindisch ….

          • owl

            @covid: Hier geht es um die Gesundheit von Pfleger*innen und alten Menschen.

            Und das ist für dich kindisch?

        • kurt

          @kritiker
          Bravo ,ganz genau so ist es !!!!!.

  • hansi

    Verzeiht dass ich mich ein zwei mal wiederholt bzw vertippt habe. Aber glaube wer will versteht die Thematik – wir sollten generell im Lande an einem Strang ziehen und das mehr denn je! – ohne überheblich und arrogant zu werden

    • markp.

      @hansi

      Das würde schon passen, aber wenn die Landesregierung selber ihren eigenen Weg geht, dann sind sie halt keine guten Vorbilder.
      Daß die Masken unter diesen Umständen angekauft wurden, ok. Kann in unserer Krisensituation passieren. Aber es kann nicht passieren, daß man irgendetwas vertuschen will.
      Es muß ganz klar kommuniziert werden (was der Widmann gemacht hat, war um den heißen Brei rumreden), sind die Masken nun für die Intensivmedizin brauchbar oder nicht. Im zweiteren Fall ist es eben fahrlässig, sie an das Personal auszulieferen. Aber wenn effektiv E-mails gelöscht wurden – insofern dies zutriefft – dann ist das wirklich kein Kavaliersdelikt oder Fehler.

      Und wenn man an einem Strang ziehen soll, dann soll man nicht eine Maskenpflicht – was jetzt uns alle angeht – einführen, die mit tausend Ausnahmeregelungen verbunden sind und wo man dann auf den Ermessungsspielraum der Kontrollorgane (dazu habe ich vor paar Tagen schon etwas geschrieben) ausgeliefert ist.

      Und an einem Strang ziehen, bedeutet auch der Bevölkerung (Achammer) nichr voreilig schnelles Geld in Aussicht zu stellen. Nein, da muß man ganz offen kommunizieren, daß man zwar alles versuchen werde, aber man sich auf ganz schwere Zeiten vorbereiten muß und daß man eben keine Gelddruckmaschine im Keller hat.

    • osterhase

      bezahlter Schreiber?

    • osterhase

      bezahlter Schreiber

  • ille

    Lustig zu sehen wie die Edelweiß Trolle nach jedem Skandal zum Kommentieren bzw. Ablenken ausrücken. Da sprießen plötzlich tausende Nicknames aus dem Nirgendwo um ganz schnell die Meinung zu Ungunsten der Opposition zu drehen. Nein eigentlich ist es nicht lustig, es ist besorgniseregend. Immer wieder

  • philipptrafojer

    Südtirol war von Anfang an einer der Corona-Hotspots. Zu einem Zeitpunkt, als die Ausbreitung noch mit einfachen Mitteln beeinflussbar war, haben unsere Verantwortlichen nichts getan, außer abzulenken und mit dem Finger auf andere Regionen zu zeigen. Ihre Empfehlungen und Maßnahmen haben die Situation in Südtirol nicht positiv beeinflusst – eher im Gegenteil.

    Während der ganzen Zeit wurde verbreitet, dass wir noch „besser“ dran seien als vergleichbare Regionen in Italien. Dabei war jedem, der sich die „nationalen“ Zahlen angeschaut hat, klar, dass unsere Provinz ein massives Problem hat, das weniger eingebremst wird, als möglich wäre.

    So nähern wir uns in allen Statistiken immer mehr der traurigen Spitze. Gestern haben wir beispielsweise bei der Belegung der Intensivbetten Mailand hinter uns gelassen. Weniger freie Betten gibt es nach der nationalen Statistik nur noch in Ligurien.

    (https://lab.gedidigital.it/gedi-visual/2020/coronavirus-i-contagi-in-italia/?fbclid=IwAR2PKJlC4wBF353UvtzNDw2q7Q7ryVMzWaHWnBQnpFNnhuPaikHKK0aSc7c)

    Da spielt es gar keine Rolle mehr, ob wir ein paar brauchbare Schlauchtücher mehr oder weniger haben. Unsere Verantwortlichen haben schon bei den grundsätzlichen Entscheidungen spät, falsch oder widersprüchlich gehandelt. Heute ernten wir die Resultate ihres Versagens.

  • watschi

    watschi, wie ich prophezeit habe, diese forderungen kommen beim volk gut an (schmunzel)

  • novo

    @philipptrafojer
    Ich habe mir deinen Link angesehen, konnte aber keine Tabelle finden welche belegt hätte, dass Südtirol schlechter dasteht als die Lombardei, im Gegenteil.
    Dann zu den Intensivbetten. Du kannst dich schon noch erinnern, dass dort Ärzte entscheiden mussten, wen lassen wir jetzt leben und wen sterben (es hat Selbstmorde von Pfelgekräften gegeben, weil sie mit diesen Umständen nicht klar kamen). Solche Situationen gab es in Südtirol zum Glück nie. Jetzt hat sich die Lage auch dort etwas entspannt und das eine oder andere Bett ist wieder frei.
    Außerdem hat die Lombardei über 10 Millionen Einwohner, also 20 mal soviel wie Südtirol, da ist es wohl selbstverständlich, dass sie ein paar Intensivbetten mehr haben.

  • philipptrafojer

    @ novo

    Ich gebe zu, es ist hart mit der Maus richtig umzugehen:

    Bei: EFFETTI DELLA PANDEMIA
    auf das Feld:
    Pazienti Covid-19 in terapia intensiva per capienza
    drücken und dann sollte man auch noch lesen

  • philipptrafojer

    und Statistiken belegen meisten, die prozentuale Auslastung der zur Verfügung stehenden Betten.

  • philipptrafojer

    zum weiterbildenden Lesen empfehle ich insbesondere die Statistik:

    Tasso di letalità regione per regione

    Die findet man im selben Bild.

  • philipptrafojer

    Das ist die Statistik, in der wir in den letzten Wochen uns ständig nach vorne entwickelt haben.

  • novo

    Gerade den Tasso di letalità regione per regione finde ich fragwürdig.
    Ich würde sagen, dass das Verhältnis Infizierte/Tote in allen Regionen ähnlich ist. Ich glaube nicht, dass „Umbrier“ resistenter gegen das Virus sind als Südtiroler, oder dass dort das Gesundheitswesen um so viel besser ist als das unsere. Ich glaube vielmehr, es ist die Dunkelziffer die diese Statistik verfälscht. Wer weis schon wie viele tatsächlich infiziert sind.

  • erpa

    Bei allem Respekt vor der Opposition und dem Team K. In jeder Demokratie brauchen wir Opposition und das ist auch gut so!
    Aber was das Team K. jetzt betreibt, finde ich einfach nur Sch…..!
    Herr K., probieren Sie doch mal in die Landesregierung zu gehen und dort Entscheidungen zu treffen nach denen das Volk schreit! Und das am besten schnell!!! Probieren Sie mal Landesrat für Tourismus, Soziales oder Sanität zu machen! Probieren Sie es bitte!
    Im Nachhinein rum-eiern und kritisieren! Ja, das ist der einfachste und bequemste Weg! Toll!!!!
    Wieso setzen Sie sich nicht in eine Task-Force-Gruppe und suchen dort mit allen anderen nach Lösungen. Das würde uns allen mehr helfen!!! Und nicht immer nur nach den Motto „hintennach reitet die alte Urschel!!!!“

    • yannis

      @erpa,

      es scheint das Du noch nicht mitbekommen hast dass die Opposition (aus wen diese auch immer besteht) bei der „Mehrheits-Partei“ nie und auch weiterhin nichts zu melden hatte, bzw. haben wird.

    • pingoballino1955

      erpa-probieren sie doch mal in die Landesregierung zu gehen, X-positive Vorschläge zu machen,darum zu kämpfen und werden dauernd von der SVP-ESSEVUPI niedergestimmt aus reiner Dummheit,nur um die Opositionen nicht leben zu lassen, und dann meistens kommt die SVP nach 2-3 Monaten mit dem selben Vorschlag und siehe da,welch ein Wunder, wird er dann angenommen. Sie sollten mal einer Landtagssitzung beiwohnen,dann würden sie staunen,was da abgeht!

  • philipptrafojer

    finde ich fragwürdig. Ich würde sagen,
    Ich glaube nicht,
    Ich glaube vielmehr,
    Wer weis schon

    ein typischer Südtiroler eben

  • schnauzer

    Mich würde nur 1 Sache interessieren: Wo waren diese „Rücktrittsforderer“ und „Besserwisser“ in den vergangenen Wochen…..da hat man nie was von ihnen gehört……

  • philipptrafojer

    schnauzer
    7. März 2020 um 17:50 Uhr
    AAAAAACHTUNG…..der Virus kuglt iez glei afs „rifugio stella alpina“, donoch mochta in „Edelweißlift“ plattilat und im „Forceles“ bleibt er steckn!!

    Es gibt Typen, über die kann ich nur den Kopf schütteln.

  • schnauzer

    @Trafoier
    Schau an das damalige Symbolbild. …war ja so dargestellt als ob der Virus vom Sasssonger runterkommt.

  • yannis

    Tja, man befindet sich im Krieg gegen Covid19 und wie es bei jeden Krieg so ist, die WAHRHEIT stirbt als erstes !

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen