Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Und jetzt die Phase 2“

„Und jetzt die Phase 2“

Federico Giudiceandrea

Der Unternehmerverband begrüßt das Maßnahmenpaket der römischen Regierung. Jetzt müsse die Phase 2 angegangen werden.

Eine sofortige Unterstützung für alle Unternehmen, unabhängig von der Betriebsgröße, und ein besonderes Augenmerk auch für jene, die exportieren: dies sind die Leitlinien des Dekrets zur Liquidität, das am Montag von der italienischen Regierung verabschiedet wurde und laut dem Unternehmerverband Südtirol in die richtige Richtung geht.

So Verbandspräsident Federico Giudiceandrea: „Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung stark bewusst. Jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, Kategorie oder Wirtschaftssektor, leistet einen bedeutenden Beitrag zur Erhaltung unseres Produktions- und Wirtschaftsstandortes Aus diesem Grund war ein Maßnahmenpaket notwendig, das alle, ohne Unterscheidungen, einschließt. Gerade der Zusammenhalt und das enge Zusammenspiel zwischen den einzelnen Wirtschaftssektoren, den mehr oder weniger strukturierten Unternehmen, sowie den lokal und weltweit tätigen Betrieben, ist seit jeher eine der Stärken unserer Wirtschaft.“

Der nächste Schritt muss nun – in Absprache mit den Sozialpartnern – die Vorbereitung auf die sogenannte „Phase 2“ sein: „Gesundheit und Arbeit stehen nicht im Widerspruch – im Gegenteil, sie müssen sich gegenseitig unterstützen, um sozialen Wohlstand zu garantieren. All diese Unterstützungsmaßnahmen werden dann sinnvoll sein, wenn die Produktionstätigkeit so bald als möglich wieder aufgenommen werden kann. Vorrangig muss es sein, allen Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Sicherheit bei ihrer Tätigkeit garantieren können, das Arbeiten wieder zu ermöglichen. Mit dem Beitritt zum „Gemeinsamen Protokoll zur Bekämpfung des Covid-19 Virus am Arbeitsplatz“, das mit den Gewerkschaften und der Regierung abgestimmt ist, sind unsere Betriebe bereits mit der Umsetzung aller für unerlässlich gehaltenen Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen befasst. Gemeinsam mit den Gewerkschaftsorganisationen wollen wir dieses Thema auch für die Zukunft weiter vertiefen“, so Giudiceandrea abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen