Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Leichter Rückgang

Leichter Rückgang

12.087 Kinder werden im kommenden Kindergartenjahr 2020/21 einen der 266 deutschen Kindergärten besuchen. Wo es neue Abteilungen und Gruppen geben wird, hat die Landesregierung festgelegt.

Im kommenden Bildungsjahr 2020/21 werden an den 266 deutschen Kindergärten 575 Abteilungen geführt. Das sind um drei weniger als im Vorjahr.

Die Landesregierung hat am Dienstag den leichten Rückgang der Einschreibungen zur Kenntnis genommen und die Kindergartenabteilungen entsprechend verringert. Es sind alle Kinder zum Besuch des Kindergartens zugelassen, die innerhalb Dezember das dritte Lebensjahr vollenden. Auf Vorschlag von Landesrat Philipp Achammer wurde das derzeitige Plansoll von 1363 Pädagoginnen und pädagogischen Mitarbeiterinnen bestätigt. Beibehalten wird die Zahl der Springerinnen, die kurzfristige Abwesenheiten abdecken, die im Vorjahr von 37 auf 42 Vollzeitäquivalente angehoben worden war.

Gruppen verkleinern, Familien einbinden

Der heutige Beschluss der Landesregierung ist notwendig, um die rechtzeitige Abwicklung der Stellenwahl garantieren zu können. „Unsere Aufgabe ist es, die Rahmenbedingungen so setzen, dass Kinder sich gut entwickeln, Pädagoginnen gut arbeiten und Eltern gut unterstützt werden können“, betont Landesrat Achammer. Daher sei man im Kindergarten um eine Verkleinerung der Gruppen, die Einbeziehung derFamilien und eine gezielte sprachliche Förderung bemüht.

Über 12.000 Kinder an 266 Kindergärten

Für das kommende Bildungsjahr 2020/21 wurden im Jänner dieses Jahres insgesamt 12.087 Kinder in einen deutschen Kindergarteneingeschrieben. Nachdem im Vorjahr die Zahl um 200 angestiegen war, haben die Einschreibungen heuer um 452 abgenommen. Die Anzahl der Kindergärten bleibt gegenüber dem Vorjahr mit 266 unverändert. Die Anzahl der Kindergartenabteilungen hingegen wird im nächsten Schuljahr von derzeit 578 um drei auf 575 sinken, das ist um eine mehr als 2018/19.

Geschlossen werden Abteilungen in Lüsen, Vilpian, Leifers (Nisselburg) beziehungsweise Halbtagsgruppen in Kastelruth, St.Georgen, Innichen, Toblach, Girlan, St. Michael/Eppan, Terlan, Reschen und Latsch. Neue Abteilungen öffnen in Feldthurns und Pfalzen, neue Halbtagsgruppen in Frangart, Prissian, St. Nikolaus/Ulten, Vöran, Deutschnofen, Montan und Glurns.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen