Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Ich helfe meiner Stammkneipe“

„Ich helfe meiner Stammkneipe“

Die Online-Plattform MyFavouritePlace.help ist eingerichtet worden, damit Menschen ihre Lieblingsbar oder ihr Lieblingsgeschäft in der Coronakrise unterstützen zu können.

Ab Montag wird eine neue Plattform aktiv sein, um Ihre Lieblingsbar, Ihr Lieblingsgeschäft oder Ihr Lieblingsrestaurant in Ihrem Ort zu unterstützen, so schreiben die Initiatoren in einer Aussendung.

Diese Einrichtungen seien aufgrund des Coronavirus in enormen Schwierigkeiten, da sie vorübergehend schließen musste. „In jedem dieser Lokale arbeiten Menschen, die uns vertraut sind, oft auch unsere Freunde.“

Wie funktioniert die Plattform?

Sie ermöglicht es Ihnen, jetzt online Gutscheine zu kaufen, die Sie verwenden können, wenn der Notfall vorbei ist. Es ist ein solidarischer Weg, um den Liquiditätsbedarf vieler Unternehmen zu decken. Eine Möglichkeit, Ihre Lieblingslokale weiterhin zu unterstützen, so die Initiatoren.

„Um sofort konkret einzugreifen und dieser schrecklichen Krise mit Kreativität zu begegnen, haben wir zusammen mit Kollegen in Deutschland eine Initiative ins Leben gerufen, die Solidarität und Digitalität miteinander verbindet“, so die Initiatoren.

Und weiter;

„Wir haben das Portal www.myfavouriteplace.help eingerichtet, auf dem sich jede wirtschaftliche Tätigkeit kostenlos registrieren kann und auf dem die Nutzer der Website, insbesondere die treue Kundschaft dieser Lokale, helfen kann. Wir alle haben unsere Lieblingsbar, in der wir morgens einen Kaffee trinken, den Installateur, der uns vor einem Rohrbruch rettet, den Mechaniker, der unser Auto repariert, den Pub, in den wir uns abends mit unseren Freunden treffen, usw. usw. Viele Begegnungen – oft täglich -, die auch wertvolle menschliche Beziehungen sind, die vielleicht über die Jahrzehnte hinweg gefestigt wurden.

All diesen Menschen, die Teil unseres Lebens sind, können wir jetzt eine Hand reichen. Wie? Durch den Kauf und die Bezahlung eines Gutscheins, der später, wenn der Gesundheitsnotstand vorbei ist, „genossen“ werden kann. Auf diese Weise können wir dazu beitragen, die unmittelbare Liquidität bereitzustellen, die so vielen kleinen Unternehmen fehlt.

Geben Sie einfach www.myfavouriteplace.help ein, um auf die Plattform zuzugreifen, wo Sie dann ohne Registrierung die gewünschte wirtschaftliche Aktivität auswählen und den gewünschten Betrag bezahlen können. Sie können zum Beispiel einen 20-Euro-Gutschein in Ihrer Lieblingspizzeria kaufen und dann dort zu Abend essen, wenn sie endlich wieder öffnet. Der entsprechende Gutschein wird Ihnen direkt vom Restaurant selbst ausgestellt.

Die gesamte Initiative ist vollkommen gemeinnützig, der gesamte Betrag wird direkt an die ausgewählte Filiale oder das ausgewählte Geschäft bezahlt, ohne das Portal zu durchlaufen und ohne jeglichen Abzug oder Provision.“

Das Team, das die Website verwaltet, arbeitet kostenlos, als Beitrag zur Überwindung der aktuellen Krise. Die Initiatoren betonten, völlig kostenlos zu arbeiten. „Wir haben beschlossen haben, etwas Zeit und ihre Professionalität einzusetzen, um zu versuchen, in diesem schwierigen Moment zu helfen.“

In Deutschland ist diese Initiative ein Erfolg, die Initiatoren setzen darauf, dass dies auch in Südtirol der Fall ist.

Die Initiatoren sind:

Matthias Cologna, Tommaso Marangoni, Patrick Lazzarotto, Paul Köllensperger, Martina Obwegs, Marco Armani, Olga Pavan, Fabio Valente, Alex Ties, Moritz Sottara, Manfred Trienbacher, Isabella Mussner, Christian Riesenberger, Agentur Yumeda und Agentur Granello.

Für Informationen können Sie die Initiatoren auch unter [email protected] kontaktieren!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen