Du befindest dich hier: Home » Headliner » Archetype Fest

Archetype Fest

„Archetype Fest”, Bruneck – Interview mit Organisator Dani Hofer

Das „Archetype Fest” im Ufo Bruneck wird von Mai auf September 2020 verschoben. Es gibt aber eine „Bonus-Veranstaltung” im Zuge der zeitlichen Verlegung des Festivals.

In Dani Hofers Alltag hat sich nicht allzu viel verändert seit den nach wie vor gültigen Ausgangsbestimmungen. Er ist Freelancer und als Grafiker seines Labels „Archetype Design & Apparel” ist sein Arbeitsplatz seit jeher der Computer Zuhause. Dennoch, als Organisator des „Archetype Fests” in Bruneck, das für Mai angesetzt war, musste auch er auf das Veranstaltungsverbot reagieren. Wir haben mit ihm darüber ein kurzes Interview geführt. (rhd)

Headliner: Dani, du hast den Termin deines „Archetype Festivals” vom Mai auf den 12. September 2020 verlegt, nach wie vor im Ufo in Bruneck. Das sagt uns u.a., dass du der Corona-Krise positiv gegenüberstehst und deren Ende nahen siehst?!

Dani Hofer: Also zurzeit sitzen ja alle Veranstalter im selben Boot… niemand weiß so genau wie lange der Spuk noch geht und wann das normale Leben wieder einkehrt. Aber natürlich mussten wir hier reagieren, da wir eine Realisierung des Events Mitte Mai mittlerweile ausschließen können. Ich habe jetzt seit zwei Wochen mit den Leuten vom Ufo / vom Skatecontest, den Bands, Ausstellern und Supportern nach Lösungen gesucht und wir sind dann – unter Berücksichtigung vieler Faktoren – auf dieses Datum gekommen. 

Headliner: Wie haben die Bands auf die Verschiebung reagiert? Wird das LineUp dasselbe bleiben?

Dani Hofer: Das Line Up bleibt zu 100% das Gleiche, was mich persönlich sehr freut! Wir hatten hier anfangs zwei, drei Daten in der engeren Auswahl und bis zum Schluss war der 12.09. die einzig mögliche Option, die glücklicherweise für alle machbar ist. 

Headliner: Ihr habt trotz Verschiebung für die nächsten Tage etwas Besonderes geplant. Worum geht es da genau und wer wird daran beteiligt sein?

Dani Hofer: Dieses Jahr wird es neben den fünf Bands auf der Hauptbühne auch eine Outdoor-Akustik-Stage mit mehreren Liveacts geben. Da uns die Wartezeit für Livemusik momentan zu lang scheint – und die Musiker ja alle zu Hause sind – möchten wir gerne einen Live-Stream unseres Akustik-LineUps veranstalten. Am Samstag, den 04. April, ab 19.00 Uhr geht’s auf der Facebook Seite www.facebook.com/archetypefestival los. Mit dabei sind nacheinander alle Acts, die dann auch beim „HxC Fest” auf der Bühne performen werden: Claus von Average, Simon von Drive, Seppo von Forgotten Lyrics und Philipp Trojer, mit jeweils 30 Minuten Spielzeit.

Ein abendfüllendes Gratis-Konzert mit 4 Acts, gemütlich von der heimischen Couch aus – Das klingt doch nicht so schlecht, oder? 😉

Headliner: Wie sieht die technische Umsetzung des Streams genau aus? Vier/fünf Webcams und ein Link? Ist das so einfach wie es für uns Nutzer von außen aussieht?

Dani Hofer: Jeder Musiker downloaded sich das (gratis) Streamingprogramm OBS Studio. In OBS kann dann jeder individuell einstellen, welchen Audio-Input (also eigenes Audiointerface mit Mikrofonen & Instrumenten verbunden, oder das computerinterne Mic) und welchen Video-Input (externe Kamera, Webcam oder z.B. Desktop-Mirror) er benutzen möchte. 

Über einen Key, den die streamende FB-Seite von FB bekommt, senden mir die Musiker ihren Stream und ich schalte sie dann „live“.

Also in der Theorie sollte es nicht ganz so schwer umzusetzen sein, hoffen wir mal auf einen reibungslosen Ablauf, verlässliche Technik und viele Zuschauer.

SAMSTAG, 04.04.2020 – Start: 19.00 Uhr 

www.facebook.com/archetypefestival 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen