Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Abgesagte Pilgerreisen

Abgesagte Pilgerreisen

Das diözesane Pilgerbüro hat aufgrund der Coronakrise alle Pilgerreisen bis Ende Mai absagen müssen. Unter anderem entfällt somit auch die diözesane Pilgerreise mit Bischof Ivo Muser nach Assisi.

Auch die Pilgerfahrten des diözesanen Pilgerbüros können aufgrund der Corona-Pandemie – zumindest bis Ende Mai 2020 – nicht stattfinden. Folgende Pilgerfahrten mussten jetzt abgesagt worden:

  • Zypern, 19. Bis 25. April 2020
  • Lourdes mit dem Flugzeug, vom 5. bis 8. Mai 2020
  • Assisi mit Bischof Ivo Muser, vom 11. bis 14. Mai 2020
  • Sizilien, 25. bis 30. Mai 2020

Den über 400 betroffenen Teilnehmern werden in den nächsten Wochen die eingezahlten Beträge rückvergütet werden.

Damit die Wallfahrer in dieser schwierigen Situation zumindest virtuell auf Pilgerreise gehen können, bedienen sich Thomas Stürz und Anna Maria Obrist des sozialen Netzwerkes Facebook: Auf einer eigens eingerichteten Facebook-Seite (https://www.facebook.com/groups/pilgerbuero.pellegrinaggi/) werden im jeweiligen Zeitraum Impulse, Reisehinweise und Bilder zu den abgesagten Wallfahrten gepostet. „Wir laden auch auf diesem Weg ein, mit uns an den interessanten Reisen des Pilgerbüros der Diözese Bozen-Brixen teilzunehmen. Die Palette unserer Angebote ist reichhaltig und abwechslungsreich. Ab dem 19. April werden wir in Zypern unterwegs sein. Im Mai stehen Lourdes, Assisi und Sizilien auf dem Programm“, schreibt Thomas Stürz, der Leiter des Pilgerbüros.

Am 19. April 2020, dem Beginn der Zypern-Pilgerreise, startet das Pilgerbüro mit den virtuellen Angeboten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen