Du befindest dich hier: Home » Kultur » #TeleMuseion

#TeleMuseion

#TeleMuseion (Foto: Anna Cerrato)

In diesen Zeiten wird die Kultur zu einem Grundbedürfnis. Kunst hilft uns dabei, das Unbekannte und „Andere“ zu akzeptieren und lädt zu Solidarität ein. Bleibt zu Hause und bleibt – mit TeleMuseion – bei uns.

Mit dieser Videobotschaft startete die Direktorin des Museion Letizia Ragaglia am 13. März „TeleMuseion“: Eine Reihe von Angeboten in den sozialen Netzwerken und im Internet, mit denen das Museion virtuell mit seinem Publikum kommuniziert und dabei nicht nur Inhalte und Informationen zu den Ausstellungen „online“ stellt, sondern – aus der Distanz – auch Vermittlungsformate und Möglichkeiten der aktiven Teilnahme anbietet. Das aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Notlage geschlossene Museion aktiviert sich daher virtuell mit „Telemuseion“.

#TeleMuseion ist zwar erst drei Wochen “alt“ und verfügt aber bereits über viele Angebote für unterschiedliche Publikumsgruppen, die auf der Homepage des Museion in der eigens dafür freigeschalteten Rubrik #Telemuseion angeklickt und in Anspruch genommen werden können. Das „Menü“ besteht aus mehreren Schwerpunkten wie Hintergrundinformationen von Kuratorinnen und Kuratoren zu den Ausstellungen „Intermedia. Archivio di Nuova Scrittura” und Bestiario de Lengűitas der argentinischen Künstlerin Mercedes Azpilicueta. Darüber hinaus wurden Audio- und Videoarbeiten online gestellt. Die Ausstellungen finden damit – virtuell – außerhalb des Museumsgebäudes statt und können bequem im eigenen Wohnzimmer „besucht“ werden. Der Hashtag für dieses vertiefende Angebot heißt daher #TheShowsGoOn.

#TeleMuseion präsentiert aber nicht „nur“ Kunst, sondern gibt auch den Kunstschaffenden das Wort. Das Museion hat Künstlerinnen und Künstler, die an seinen Ausstellungen und Projekten teilnehmen, virtuell zusammengerufen und dazu eingeladen, zu berichten, wie sie diese Situation der „Quarantäne“ erleben. Deren Antworten stehen auf der Homepage unter dem Hashtag #MuseionCalling – neben Berichten aus dem jeweiligen Alltag und Erzählungen gibt es auch Musik- und Lektüreempfehlungen.

Ausstellungen entdecken, die Stimmen von Künstlern hören und – vor allem – selbst teilnehmen: #TeleMuseion „aktiviert“ Kunstinteressierte – auch aus der Distanzmit Werkstätten und Video-Tutorials und vielseitigen Vermittlungsformaten. Die unter dem Hashtag #TakePart zusammengefassten Angebote beziehen sich auf die laufenden Ausstellungen. Für Kinder gibt es beispielsweise eine Werkstatt mit zufallsbedingter Poesie, mit der sie Inspirationen für poetische Kompositionen zu Hause aufspüren können. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersstufen hat das Museion die kreative Schreibwerkstatt Museion Ink eingerichtet, die dazu einlädt, zu ausgestellten Werken einen Text zu schreiben, der auch den eigenen Gemütszustand angesichts der aktuellen Situation reflektiert. Alle Teilnehmer werden dazu aufgefordert, Texte und zu Hause geschaffene „Werke“ mit einem Foto zu teilen: Das Museion wird diese dann auf seinen Social-Media-Kanälen veröffentlichen. Für Schülerinnen und Schüler stehen Unterrichtsmaterialein auf der Homepage zum Download bereit.
Das Museion erinnert daran, dass auf der Homepage in der Rubrik „Forschen“ der Katalog der Sammlung online steht und dass sich das Museion mit mehr als 300 Arbeiten aus den repräsentativsten Bereichen seiner Sammlung am Google Art Project beteiligt. Die Angebote von #TeleMuseion werden täglich erneuert: Das Museion lädt daher dazu ein, in Verbindung zu bleiben und den Hashtags #TeleMuseion #museichiusimuseiaperti #ichebleibezuhause zu folgen.

INFO
Die Videos mit den Tutorials und Hintergrundinformationen zu den Ausstellungen stehen auf den Social-Media-Kanälen des Museion und in der Rubrik #TeleMuseion auf der Homepage des Museion online

www.museion.it/telemuseion/

– Auf der Homepage des Museion in der Rubrik „Forschen” stehen Videos zu den Ausstellungen und der Katalog der Sammlung online. www.museion.it

Auf Google Arts & Culture stehen zwei Ausstellungen zur Sammlung des Museion online
https://artsandculture.google.com/partner/museion-bz?hl=it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen