Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Wie ein Konzertabend“

„Wie ein Konzertabend“

Simon Lanz: Die Zuseher finden sich virtuell zusammen, um den Konzertmitschnitt gemeinsam zu sehen.

Simon Lanz betreibt den Kanal „Südtirol in concert“ mit mehr als 100 Konzertmitschnitten und über 4000 Abonnenten. Am Sonntag kann man gemeinschaftlich den Konzertfilm der 2. Sinfonie von Gustav Mahler bei den Gustav Mahler Musikwochen anschauen.

Nichts kann einen Konzertbesuch ersetzen, aber in Zeiten, in denen „soziale Distanz“ das Zauberwort der Stunde ist, bleibt einem gar nichts anderes übrig, als ins Netz gehen, um wenigstens ein bisschen Konzertsaal-Atmosphäre zu schnuppern. Dort lebt die Musikwelt und zeigt, dass sie über die Isolation hinaus von pulsierender Energie ist.

Seit Beginn der Coronakrise explodieren auf den Social Media-Kanälen die musikalischen Angebote. Simon Der Tontechniker Simon Lanz geht diesen Weg schon lange. 2017 hat er auf youtube den Kanal „Südtirol in concert“ eröffnet, auf dem Videomittschnitte besonderer Konzert nachzuhören und zu sehen sind. Mit Erfolg: Nicht weniger als 4110 Abonnenten und täglich tausende Aufrufe aus aller Welt verzeichnet der Kanal bereits. Im gnadenlos geführten Wettbewerb um die digitale Aufmerksamkeit der Klassikfans ist das ein gewaltiger Erfolg.

Der Kanal ist eine Schatzkammer: Über 100 Live-Mitschnitte verschiedener Südtiroler Veranstalter – von Musik Meran, über den Konzertverein, der Brixner Initiative für Musik und Kirche, den Kulturverein Brixen Musik, den Musiksommer Pustertal, die Gustav Mahler Wochen, den Südtiroler Künstlerbund, bis hin zu den Festspielen Südtirol – stehen abrufbereit im Netz. Der künstlerische Leiter all dieser Veranstalter Josef Lanz nutzt das Internet schon seit Jahren als Musikvermittler, da die Rundfunkstationen immer weniger aufzeichnen, die Mitschnitte rund um die Uhr abrufbar sind und diese eine herausragende Dokumentation des lokalen Musiklebens darstellen.

Stars wie Kit Armstrong haben selbstredend die meisten Zugriffe. Das umjubelte Konzert des einstigen kalifornischen Wunderkindes mit Bachs Praeludium und Fuge 894 im Jahr 2018 beim Bozner Konzertverein verzeichnet bis dato fast 13.000 Zugriffe. Doch auch andere Mitschnitte wie das Konzert des Windsbacher Knabenchors bei Musik Meran, die Choralkantate „O Haupt voll Blut und Wunden“ von Felix Mendelssohn Bartholdy aufgeführt von der Streicherakademie Bozen und dem Collegium Musicum Bruneck unter der Leitung von Clau Scherrer bei der Brixner Initiative Musik und Kirche, sowie das Konzert der 11jährigen Yuki Serino beim Kulturverein Brixen Musik verzeichnet tausende Zugriffe.

Die Mitschnitte sind jederzeit und überall abrufbar, doch an diesem Sonntag veröffentlicht Lanz ein ganz besonderes Konzertvideo von Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 2 aufgeführt vom Orchester und Chor der Slowenischen Philharmonie unter der Leitung von Hansjörg Albrecht im Rahmen der Gustav Mahler Musikwochen 2019 in Toblach.

Das Video findet man bereits auf dem Youtube-Kanal „Südtirol in concert“, doch freigeschaltet wird es erst am Sonntag, 29. März um 20.00 Uhr. Die Idee dahinter laut Lanz: „Es wird auf dem Kanal erscheinen, aber nicht wie sonst üblich als normales Video, das sich jeder ansieht sobald er Lust dazu hat, sondern bei diesem Video gibt es einen geplanten Termin, an dem der Stream startet. Die Zuseher finden sich virtuell zusammen, um das Video gemeinsam zu sehen. Es gibt auch einen Chat, in dem sich die Zuseher austauschen können. Es ist also ein bisschen wie an einem Konzertabend.“ (sh.)

Termin: Sonntag, 29. März um 20:00 Uhr auf dem Youtube-Kanal „Südtirol in concert“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen