Du befindest dich hier: Home » Chronik » 683 Tote in Italien

683 Tote in Italien

Ministerpräsident Giuseppe Conte mi Angelo Borrelli (Foto: Facebook/ Giuseppe Conte)

In den vergangenen 24 Stunden sind 683 Coronavirus-Infizierte verstorben. Die Zahl der Neuinfektionen sinkt weiterhin langsam.

Die traditionelle Pressekonferenz von Angelo Borrelli ist am Mittwoch ausgefallen, weil der Zivilschutz-Chef am Morgen über grippeähnliche Symptome klagte und deswegen seinen Amtssitz vorsichtshalber verlassen hat.

Das Ergebnis des Tests, dem Borrelli unterzogen wurde, war am Abend noch nicht bekannt.

Am Abend hat Borrellis Stellvertreter die neuen Daten präsentiert.

Demnach sind in den vergangenen 24 Stunden 683 Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, gestorben. Am Vortag waren es 743 Tote gewesen.

Die Zahl der Neuinfektionen ist weiter leicht gesunken. Die Zunahme der aktuell Corona-Positiven beträgt 3.491 (am Vortag waren es 3.612).

Indes sind in Italien fünf weitere Ärzte, die positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, gestorben. Somit steigt die Zahl der verstorbenen Mediziner auf 31.

Unter den Opfern – die meisten waren Allgemeinärzte – befindet sich auch ein 49-jähriger Zahnarzt.

Die Zahl der Corona-Toten in Italien ist indes auf über 7.500 angestiegen. Die Zahl der Infizierten – die Toten und die Genesenen mit einbegriffen – ist auf über 74.000 gestiegen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • schwarzesschaf

    Liebe tageszeitung. IRGENDETWAS stimmt mit der tabelle nicht denn wenn 3491 neuinfektionen dazu kommen und 600 leute sterben, dann darr ja die zahl nicht um 5000 steigen denn die toten wurden ja schon mal als infiziert berechner oder bin ich zu dumm die gestrige zahl der total infizierten war 69176 plus 3491 sind 72577 aber die differenz auf 74386 ist 5210 bitte erkärung bin zu dumm für diese tabelle oder ihr interbretiert sie falsch denn wenn ich sage 5210 neuinfiezierte 683 tote und 1036 wiefer gesunde, und die abziehe ja dann komm ich auf 3491. Deswegen sind ihre angaben falsch zwar schön zu lesen aber de facto ist das wir heute 5210 neuinfizierte hatten

  • schwarzesschaf

    Gestern 69176 heute 74386

  • ich1979

    An der Menge der Kommentare sieht man, dass das Thema langsam einrostet.

  • goggile

    WIR WOLLEN FREIHEIT !

  • schwarzesschaf

    Sie lesen die Tabelle der Cov19 komplett falsch
    Es kamen 5210 Neuinfektionen dazu, sie dürfen nicht di momentan Positiv hernehmen, Fact ist das 5210 Neuinfektionen dazu kamen, von den Infizierten sind 1036 wieder genesen und 683 von den Infizierten gestorben sind.
    Sie müssen die(casi Totali) 74386-69176 machen dann kommt raus wieviel Neuinfektionen gab also 5210
    Gestorbene (Deceduti) 7503-6820 die Zahl der gestorben ergibt 683
    Geheilt (guariti) 9362-8326 ergibt 1036
    Akuell Positive (positivi) 57521- 54030 ergibt 3491

    Da heisst also wir haben insgesamt 74386 Covid 19 Fälle. Das ist ein anstieg von gestern auf heute von 5210 Neuinfektionen, es gab 683 todesfälle und 1036 sind genese, deshalb sind momentan noch 57521 Pazienten positiv (3491).
    differenz Todefälle+ Differenz Genese+ Differen Akt. Positve ist Neuinfektion
    1036+683+3491=5210.
    Oder ganz einfach casi Totali von heute minus casi Totali vongestern ist differenz der neuinfizierten also 74,386-69176= 5210

  • goggile

    es gebs wol olle lei mehr NUMMERN

  • schwarzesschaf

    Nein es geht darum das die presse falsch berichtet

  • holzmichl

    GOGGILE

    Ich hoffe sehr, es betrifft weder dich noch einen deiner Lieben….. das hast du die Freiheit…. mir kommt vor ,entweder
    liest du keine Zeitung oder …… bis ??????

  • schwarzesschaf

    @goggile ist sowieso schon lange ein fall für die klapse

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen