Du befindest dich hier: Home » Chronik » Corona-Fall im Jesuheim

Corona-Fall im Jesuheim

Foto: 123rf

Ein Bewohner des Jesuheims in Girlan wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Am Montag wurden im Jesuheim insgesamt 34 Bewohner vom Hygieneamt getestet.

Im Jesuheim in Girlan gibt es den ersten Coronavirus-Fall. Am Sonntag wurde ein Heimbewohner nach einem Sturz ins Krankenhaus Bozen gebracht. Der Patient wurde, obwohl keine Symptome aufweisend, positiv auf Covid-19 getestet und wird derzeit stationär im Krankenhaus behandelt.

„Wissend, dass wir in unseren Einrichtungen vor allem Risikopersonen betreuen, nehmen wir die Situation besonders ernst und versuchen die Bewohner und auch unser Personal bestmöglich zu schützen“, so Christian Klotzner, Präsident der Stiftung St. Elisabeth.

Mit dem Auftreten des ersten Coronafalles wurden noch weitere Maßnahmen getroffen. Mitarbeiter,die in engem Kontakt mit Covid-19 positiven Person waren, wurden vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt.

Am Montag wurden im Jesuheim insgesamt 34 Bewohner vom Hygieneamt getestet. Das Ergebnis ist zurzeit noch ausständig.

MEHR DAZU LESEN SIE AM MITTWOCH IN DER PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • covid

    Exakte Aufklärung über die Zahlen wäre interessant, weil diese in beträchtlichem Maße die Statistik in Südtirol beeinflussen. Es nützt wenig wenn man uns wochenlang einsperrt und die Firmen schließt, damit die Fallzahlen zurückgehen und dann durch Unachtsamkeit bzw. nicht professionelles Handeln in öffentlichen Strukturen (Kastelruth, Gröden, Montan und jetzt Girlan) die Zahl der Infizierten beträchtlich steigt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen