Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Lidl schert aus

Lidl schert aus

Foto: 123RF.com

Lidl hält sich nicht an die Aufforderung zur Schließung der Supermärkte. Die ArbeiterInnen sind besorgt. Die Gewerkschaften protestieren.

Alle Südtiroler Großhandelsunternehmen haben beschlossen, am Sonntag, 22. März, zu schließen. Eine Maßnahme, die den Verkäufern und Verkäuferinnen, die in diesen Tagen trotz der tausend Schwierigkeiten, den Kunden eine Dienstleistung anzubieten, eine Atempause verschaffen sollte. Lidl ist das einzige Unternehmen, das sich nicht dem Aufruf der Fachgewerkschaften von ASGB, CGIL/AGB, SGBCISL und UIL/SGK angeschlossen hat. In einer gemeinsamen Erklärung bringen die Gewerkschaften die Besorgnis der ArbeitnehmerInnen zum Ausdruck.
„Die ArbeiterInnen fühlen sich in Stich gelassen. Das Unternehmen, das sich nicht an die sonntägliche Schließung hält, setzt diejenigen, die arbeiten, ernsthaften Gefahren aus“, erklären die Gewerkschaften.
Wie die Gewerkschaften berichten, sind die Arbeitnehmer äußerst besorgt und verängstigt über das, was in den Filialen passieren könnte: in erster Linie über die zu erwartenden Menschenansammlungen, die in den Geschäften entstehen könnten. Tatsächlich könnte die mangelnde Einigkeit bei den Schließungen, sowie die Entstehung von Nachteilen für große Handelsunternehmen, die sich für den Schutz ihrer MitarbeiterInnen entschieden haben, zu einer Überfüllung der weiterhin geöffneten Geschäfte führen, mit offensichtlichem Risiko einer möglichen Ansteckung.
Die Gewerkschaften appellieren daher an das Verantwortungsbewusstsein der Bürger, den Lebensmitteleinkauf auf den Zeitraum von Montag bis Samstag zu beschränken und den Sonntag zu vermeiden, auch wenn leider einige Geschäfte noch geöffnet bleiben könnten. „Wir fordern Lidl auf, sich unserem Aufruf anzuschließen und geschlossen zu bleiben. Wenn nicht, sind wir bereit, eine Protest-Initiative zu starten“, so die Gewerkschaften abschließend.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen