Du befindest dich hier: Home » News » Schulen bis 4. Mai geschlossen?

Schulen bis 4. Mai geschlossen?

Giuseppe Conte (Foto: Facebook)

Die Schulen könnten in Italien bis Anfang Mai geschlossen bleiben. Eine entsprechende Empfehlung des Wissenschaftlichen Komitees ist an die Regierung ergangen.

Dass die Schulen in Italien am 3. April nicht wieder öffnen würden, war aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der immer noch zum Teil dramatisch steigenden Fallzahlen in Italien klar.

Mit 475 Toten an nur einem Tag war am Mittwoch die bislang höchste Totenzahl seit Beginn der Coronakrise in Italien registriert worden.

Nun sieht es so aus, als könnten die Schulen nicht nur – wie allenthalben angenommen – bis nach Ostern, sondern sogar bis Anfang Mai geschlossen bleiben.

Wie die römische Tageszeitung „la Repubblica“ am Donnerstag unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, hat das Wissenschaftliche Komitee (Comitato Scientifico) der Regierung eine Verlängerung der Schulschließung vorgeschlagen. Eine Schulschließung von weniger als 60 Tagen mache keinen Sinn, heißt es in der Empfehlung.

Das heißt: Die Schulen blieben in dem Fall noch bis Montag, 4. Mai, geschlossen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (23)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kirke

    Schön für die Lehrer. Dann 4 Wochen arbeiten und ab in die Sommerferien. Natürlich alles voll bezahlt. Von wem wohl?

  • watschi

    ist mir egal, ich habe mein diplom schon (ironie)

  • tiroler

    Die Schulen werden bis zum Herbst geschlossen bleiben. Soviel ist sicher

  • waldi

    Jetzt fangen so langsam an alle zu spinnen. So eine Hysterie ist absolut nicht notwendig. Jedes Institut berät und die Regierung hört und macht. Wenn das so weitergeht, dann werden sich manche noch wundern. Oder glaubt wirklich jemand, dass sich die Leute über Wochen einsperren lassen? Jetzt wo es wärmer wird? Vom wirtschaftlichen Schaden möchte ich noch gar nicht sprechen. Sobald den Leuten dann das Geld ausgeht, möchte ich mal sehen ob die Regierung dann auch noch solche Dekrete erlässt. Denn geholfen wird effektiv nur den öffentlich Bediensteten. Die Privatwirtschaft samt Unternehmer, auch Hoteliers werden komplett links liegen gelassen. Aber komplett. Ja ich weiß, jetzt höre ich sie alle wieder haten nachher. Ist mir aber egal. Fakt ist, dass das alles viel zu überbewertet wird. Es hat sich eine Dynamik gebildet, die kein Mensch mehr versteht.

    • regenwurm

      @waldi
      Wir können es auch einfach laufen lassen, dann dauert es halt noch den ganzen Sommer lang. Weiss nicht ob das für die Wirtschaft besser ist, als jetzt mal anzuhalten und dann nur kurze Pause zu machen?!?!?

  • carlotta

    I fass es nit!!! Wie soll Nochr so a Schuljahr bewertet werden? Hoben io lai uan Semester gmocht!
    Va bene dass sie eh olm olle durchboxen Ober mit nixtian a no?!

  • philip.

    An alle hier in den Kommentaren, ich bin ein Schüler und finde einige Kritik unbegründet.
    1. Ja, die Lehrer werden bezahlt, sie arbeiten aber auch. Es mag vieleicht für manche den Anschein erwecken, als ob es keine Schule gäbe, dem ist aber nicht so. In den meisten Fällen werden Unterrichtsstunden digital abgehalten und meiner Erfahrung nach jammern die meisten Lehrer nicht sondern sorgen sich u.a. um die Gesundheit ihrer Schüler.
    2. Es ist nicht so, dass wir Schüler nichts tun und einfach so durchgeboxt werden. Wir haben online Unterricht und lernen immernoch.

  • erbschleicher

    Ich wäre dafür, das Schuljahr nicht zu bewerten.
    Dann können sich ein paar OBERGSCHEIDE MUTTIS (welche IHre Kinder von Freundin zu Freundin chauffieren, um Kaffee trinken zu gehen) was einfallen lassen.

  • goggile

    der dritte Weltkrieg wird kommen. die bürger werden dies nicht aktzeptiern. zu recht!

  • kurt

    Ihr habt wohl alle nicht erfasst wie ernst die Lage ist ,sind das eure Probleme ?????? ,denkt einmal an das Krankenhaus Personal statt Unsinn zu verbreiten und Zeit zu vergeuden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!.

  • echnaton

    Es ist schon eigenartig, wie in so einer misslichen Lage ein paar eigenartige Personen (um nicht Idioten zu schreiben) haarsträubende Kommentare hier abgeben.
    Wir sollten froh sein, dass bestimmte, wenn auch für die Bürger restriktive Maßnahmen getroffen werden um den Fortschritt des Coronavirus zu verlangsamen bzw. zu stoppen.
    Was die Lehrpersonen betrifft, so sind diese zur Zeit trotz allem im Dienst sind um den Kontakt mit den Schüler/innen und deren Eltern aufrecht zu erhalten und Aufgaben zur Vertiefung des Stoffes erarbeiten und weiterleiten.
    Was die Bewertung der Schüler/innen betrifft sehe ich keine Problem, wenn in diesem Schuljahr alle in die nächste Klasse aufsteigen können, man wird dann im nächsten Schuljahr mit gezielten Maßnahmen de Stoff aufholen und vertiefen. Zu diesem Zweck werden sich die Lehrpersonen sicher einsetzen.
    Ich wollte nur dazu sagen, dass ich keine Lehrperson bin aber der Beruf schätze, die aus eigener Erfahrung mit den eigenen Kinder.
    An die Tageszeitung eine Bitte, löscht diese idiotischen Kommentare, danke

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen