Du befindest dich hier: Home » News » „Es war ein Missverständnis

„Es war ein Missverständnis

Foto: B Jandasaeng

Zwei junge Männer aus dem Vinschgau sind wegen Verstoßes gegen die Quarantäne-Bestimmungen in Thailand festgenommen worden. Jetzt spricht Josef G.

+++ UPDATE 16:53 Uhr +++

Nun hat sich Josef G. bei TAGESZEITUNG Online gemeldet und seine Version dargelegt.

Der junge Mann aus Laas spricht von einem Missverständnis und schreibt:

Wir sind weder bei einer Kontrolle festgenommen worden, noch haben wir versucht, die Insel zu verlassen. Der ganze Vorfall entstand durch ein  Missverständnis, da wir Unterkunft (im selben Ort) gewechselt haben, weil diese ausgebucht war.

Angefangen hat alles mit der Verletzung, die ich mir am Fuß zugezogen habe.

Aus diesem Grund fuhr ich ins Krankenhaus ,um ihn zu untersuchen. Dort wurde zuerst meine Temperatur gemessen und festgestellt, dass ich leichtes Fieber habe.

Wahrscheinlich bekam ich Fieber vom Sonnenbrand oder durch einen Sonnenstich.

Also gingen sie dann davon aus, dass ich infiziert sei. Nach reichlicher Erklärung, wo wir zu welcher Zeit bereits waren und ohne weitere Symptome zu haben, konnten sie ausschließen, dass ich infiziert bin.

Anschließend durfte ich das Krankenhaus verlassen und zurück zur Unterkunft fahren und alles war in Ordnung bis zum nächsten Morgen, als wir Unterkunft wechseln mussten.

Als wir heute in der Früh von unseren Freunden von zu Hause gehört haben, was im Internet über uns im Umlauf ist, sind wir selbst zur Polizei gegangen, um dieses Missverständnis zu klären.

Das Krankenhaus hat anschließend einen Doktor zur Polizeistation geschickt, welcher unsere Temperatur gemessen hat und uns die weiteren Schritte erklärt hat. Nun verbringen wir noch 4 Tage in Quarantäne im Hotel, wo wir untergebracht sind. Zusammen mit den restlichen 10 Tagen, in denen wir bereits hier in Thailand sind, sind das 14 Tage häusliche Quarantäne.“

DAS HABEN WIR BERICHTET

Zwei junge Männer aus Laas sind in Thailand wegen Verstoßes gegen die Corona-Quarantäne-Bestimmungen festgenommen worden.

Ersten Berichten aus Thailand zufolge haben sich der 26-jährige Josef G. und der 24-jährige Janik A.nicht an die geltenden Vorbeugemaßnahmen gegen das Coronavirus gehalten.

Die beiden Südtiroler sollen sich – wie alle thailändischen Touristen, die aus einem Risikoland kommen – in einem Krankenhaus unter Quarantäne befunden und dann trotz der geltenden Quarantäne-Bestimmungen versucht haben, von der Insel Ko Samui nach Ko Pia Ngan zu reisen.

Dabei wurden sie erwischt und vorläufig festgenommen. In anderen Meldungen ist die Rede davon, die Vinschger hätten sich gestellt und sich dann freiwillig in Quarantäne begeben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen