Du befindest dich hier: Home » Politik » Schnelle Hilfe

Schnelle Hilfe

Foto: 123RF.com

Coronavirus: hds und lvh fordern die Betriebe auf, erste Unterstützungsmaßnahmen der Garantiegenossenschaft Garfidi in Anspruch zu nehmen. 

Der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol und der lvh – Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister begrüßen in einer gemeinsamen Aussendung die schnellen Unterstützungsmaßnahmen der Garantiegenossenschaft Garfidi. „Gerade für unsere vielen Klein- und Kleinstbetriebe in Handel, Handwerk und Dienstleistung ist es eine erste Maßnahme zur Linderung der derzeitigen Situation. Denn es gilt für sie weiterhin etwa Mieten, Waren, Lieferungen oder Darlehen zu zahlen“, betonen hds-Präsident Philipp Moser und lvh-Präsident Martin Haller.

Im Konkreten sieht Garfidi vor, dass Garantien von bis zu 80 Prozent (bei Rückversicherung über den staatlichen Garantiefonds) der Finanzierungssumme gewährt werden können. Bei Finanzierungen bis maximal 35.000 Euro können die Garantien kostenlos und über ein verkürztes Genehmigungsverfahren gewährt werden. Insgesamt sind bis zu 35 Millionen Euro an Garantien kurzfristig verfügbar. Des Weiteren berechnet Garfidi für alle weiteren Garantien und höheren Beträge nur 50 Prozent der anfallenden Garantiekosten.

„Wir fordern jetzt zum einen die Betriebe auf, diese Möglichkeit in Anspruch zu nehmen. Zum anderen erwarten wir uns von den Banken, dass sie durch dieses Instrument unbürokratisch und schnell abwickeln “, erklären die beiden Verbandspräsidenten.

Erfreut zeigen sich Moser und Haller, dass diese rasche Unterstützungsmaßnahme von der Wirtschaft selbst ausgegangen ist und von Wirtschaftslandesrat Philipp Achammer mitgetragen wird. Das Land übernimmt entsprechend die Verwaltungskosten. „Unsere Betriebe benötigen jetzt schnelle Maßnahmen und starke Signale, dass sie nicht im Stich gelassen werden“, so Achammer abschließend.

Informationen erhalten die Betriebe bei den Garfidi-Points der beiden Verbände hds und lvh.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • leser

    35 millionen
    Das klingt vielversprechend
    Was will due garantuegenossenschaft da ûbernehmen und retten?

  • wolweg

    Zahlt das China? Da sie versäumt haben ihre kranken Landsleute im Lande zu behalten?
    Oder Italien? Da sie versäumt haben, ihre kranken Landsleute von Südtirols Schipisten fernzuhalten?

    • leser

      Wolweg
      Due chinesische bevölkerung zahlt schon seid mindestens 20 jahren indem sue uns westen ihre kinder schenken für einen monatslohn von 50 dollar und 16 stundentag
      Ich denke das ist teuer genug und dafür hast du nich das neueste händy du lopp
      Es wäre schön zu wissen welche vereinbarungen die politik getroffen hat um mit dem coronahysterium die schafe in wer weiss auch immer welche richtung zu steuern

  • zusagen

    Ich hoffe es wird da geholfen wo es wirklich notwendig ist und nicht zuerst bei den lautesten Schreiern

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen