Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Bär in Truden

Bär in Truden

Die geplünderten Bienenstöcke

In der Nacht auf Montag hat der Problembär M49 in San Lugano in Truden mehrere Bienenstöcke geplündert. 

Drei Bienestöcke beim Nasa Hof in San Lugano in der Gemeinde Truden wurden in der Nacht auf Montag von einem Bären geplündert.

Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei um den Problembären M49, der kürzlich aus dem Winterschlaf erwacht ist und letztens im Fleimstal gesichtet wurde.

Bärenspuren im Schnee

Anfang des Monats hatte Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler die Bevölkerung vor allem in den Siedlungen zwischen Lavazéjoch, Jochgrimm und Radein aufgerufen, sich vorsichtig zu verhalten, nachdem Bär M49 aus dem Winterschlaf erwacht ist.

Nun hat der Bär in Truden zugeschlagen. „Der Bär wurde zwar auch im letzten Jahr in der Nähe des Gemeindegebietes gesichtet, Schäden hat er hier bislang aber noch nicht angerichtet“, sagt Bürgermeister Michael Epp.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen