Du befindest dich hier: Home » News » Auch Tirol sperrt zu

Auch Tirol sperrt zu

Foto: 123RF.com

Nun schließt auch Tirol die Skigebiete und die Beherbergungsbetriebe. In Tirol wurden 112 Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Nun ist es fix: Auch Tirol beendet die Skisaison!

Tirol schließt die Skigebiete mit Ablauf Sonntag, 15. März.

Die Beherbergungsbetriebe machen am Montag, 16. März, dicht, um den Gästen in den Skigebieten eine geordnete Rückreise zu ermöglichen.

LH Günther Platter sagte am Donnerstag:

Für uns steht die Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und der Tiroler Bevölkerung an erster Stelle. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir übernehmen Verantwortung für alle TirolerInnen und für alle, die sich in Tirol aufhalten.“

In Tirol sind bislang bereits 112 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Besonders der beliebte Skiort Ischgl wird als Ausbreitungsherd angesehen. Fast die Hälfte der positiv getesteten Fälle weist einen Bezug zu Ischgl auf.

Ursprünglich dürfte die Infektionskette von der Bar „Kitzloch“ ausgegangen sein – ein Barkeeper hatte sich infiziert und zahlreiche Aprés Ski-Gäste angesteckt.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • prof

    Jetzt brauchen die Nordtiroler nur noch bekanntgeben,daß der Barkeeper ein Italiener ist.

  • wolweg

    Hätten wir vor 4 Wochen die Grenze bei Salurn und die Schiverbindungen über die Pässe zugemacht, wir hätten keine Probleme mit dem Corona-Virus.
    Italien hat versagt und ganz Europa kriegt die Folgen zu spüren.

    • ich1979

      Europa versagt weiter.
      Deutschland ist heute auf dem Stand wie wir vor 4 Wochen. Dort wird nur gewartet und auf Italien geschaut.

    • mannik

      Es waren genau so viele deutsche Urlauber in Südtiroler. Sie haben ja an der Entwicklung gesehen, dass auch die das Virus eingeschleppt haben können. Deutschland hatte nur vermeintlich kaum Infizierte. Sobald man begann aktiv zu testen, sind die Zahlen exponentiell angestiegen. Das heißt, dass es schon vorher Infizierte gegeben haben muss.

  • ronvale

    Die Ursache liegt auch in der fehlenden Bildung in Mathematik und Naturwissenschaften der Entscheidungsträger

    Dies sind zum Großteil Rechtsanwälte welche ein statisches weltverständnis besitzen

    Exponentielles Wachstum ist für sie ein Fremdwort
    Mit dynamischen Prozessen können sie nicht umgehen

  • novo

    ronvale du sprichst mir aus der Seele!
    In unserer hochtechnisierten und hochvernetzten Welt haben wir lauter Entscheidungsträger die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben.
    Bei den Medien sieht es auch nicht wirklich besser aus.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen